Informieren Sie sich auf unserer COVID-19-Seite über Ausschreibungen im Zusammenhang mit dem Bedarf an medizinischer Ausrüstung.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Dienstleistungen - 69561-2021

10/02/2021    S28

Deutschland-Nordhausen: Dienstleistungen von Architekturbüros

2021/S 028-069561

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Nordhausen
Postanschrift: Markt 1
Ort: Nordhausen
NUTS-Code: DEG07 Nordhausen
Postleitzahl: 99734
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): UmbauStadt Part GmbB
E-Mail: nordhausen@umbaustadt.de
Telefon: +49 3634-808432
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.umbaustadt.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH Nordhausen
Postanschrift: Geseniusstraße 3
Ort: Nordhausen
NUTS-Code: DEG07 Nordhausen
Postleitzahl: 99734
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): UmbauStadt Part GmbB
E-Mail: nordhausen@umbaustadt.de
Telefon: +49 3643-808432
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.umbaustadt.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y3HDCEU/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y3HDCEU
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Stadt Nordhausen (Kommunalbehörde). SWG (Gesellschaft auf lokaler Ebene).
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Stadt Nordhausen (Allgemeine öffentliche Verwaltung). SWG (Wohnungswesen).

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Altendorfer Kirchviertel Nordhausen

Referenznummer der Bekanntmachung: 240.1
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadt Nordhausen und die Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH Nordhausen (SWG) beabsichtigen, gemeinsam im Rahmen der Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen das Altendorfer Kirchviertel städtebaulich und hochbaulich zu entwickeln. Die SWG mbH Nordhausen aber auch die Stadt selber sind jeweils Eigentümerinnen von Grundstücken auf dem etwa 10 000 qm großen Gebiet. Gemeinsam möchten sie eine städtebauliche und hochbauliche Antwort auf die brachliegenden Flächen finden, die dem Ideal einer klimagerechten Weiterentwicklung des Altstadtquartiers folgt.

Anhand des Altendorfer Kirchviertels sollen integrierte Lösungen gesucht werden, welche Wohnen, Freiraum, Mobilität, Energie, Wasser und Versorgung auf Quartiers- und Gebäudeebene zusammen denken. Im Zuge der städtebaulichen und hochbaulichen Planung soll ein technisches Versorgungskonzept mitgedacht werden, um die Potenziale der Gebäude bei der Energie- und Wärmebereitstellung zu aktivieren. Neue und vorbildliche Standards zur ressourcenbewussten Gestaltung von differenzierteren Wohn- und Freiraummodellen sollen den neuen Bewohner*innen Möglichkeiten der gemeinschaftlichen und individuellen Aneignung bieten. Ziel ist, Wohnraum ggf. in Ergänzung mit gewerblichen Nutzungen im Quartier zu schaffen. Inwieweit die Bestandsgebäude, die aus ehemals gewerblich genutzten Gebäuden und 2 Denkmalen bestehen, hierbei einbezogen werden können oder abgerissen werden müssen, soll im Zuge des Wettbewerblichen Dialogs eruiert werden. Die voraussichtliche Planungsaufgabe umfasst somit Neu- und Umbau. Die beiden denkmalgeschützten Gebäude sind zu erhalten und in das städtebauliche und energetische Nutzungskonzept einzubeziehen. Ihre Sanierung ist zunächst nicht Gegenstand dieser Beschaffung.

Als potenzieller Projektstandort der IBA Thüringen sind ein bis 2 Gebäude modellhaft zu konzipieren. Diskutiert werden hierfür innovative Gebäude beispielsweise in Holzbauweise, in zirkulärer Bauweise und/oder als low-tech Gebäude.

Bei der gesamten Quartiersentwicklung sollen die Maßgaben einer ressourcenschonenden und klimagerechten Entwicklung berücksichtigt werden. Trotz der vielfältigen Ansprüche sollen die lokal marktüblich erzielbaren Mieten eingehalten werden und in der Gesamtkostenkalkulation Berücksichtigung finden.

Die Stadt Nordhausen koordiniert und finanziert das Vergabeverfahren und beabsichtigt vorbehaltlich des Vergabebeschlusses, die zu vergebenden Planungsleistungen bis zum Stand eines Vorentwurfes gemeinsam mit der SWG mbH Nordhausen zu beauftragen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 594 500.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG07 Nordhausen
Hauptort der Ausführung:

Altendorfer Kirchviertel

99734 Nordhausen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Beschaffungsziel sind zunächst die Planungsleistungen mit den noch näher zu bestimmenden Leistungsbildern

— Städtebaulicher Entwurf als bes. Leistung in der Flächenplanung, § 18, 19 HOAI,

— Objektplanung, Leistungsbild Gebäude, § 34 HOAI,

— Freianlagenplanung (an die Objektplanung angepasst), § 39 HOAI.

— Planung der technischen Ausrüstung

Dies je bis zum Leistungsstand eines Vorentwurfes (Leistungsphasen 1 und 2). Die Leistungen sollen bis Ende 2021 erbracht werden.

Soweit im zu beauftragenden Vorplanungsprozess die technische und wirtschaftliche Realisierbarkeit nachweisbar ist, ist beabsichtigt, die weitergehenden Planungsleistungen durch die SWG mbH (ab dem Leistungsbild einer Entwurfsplanung, Leistungsphase 3) stufen- und objektweise zu beauftragen. Insofern haben die Stadt Nordhausen und die SWG mbH Nordhausen im Sinne von § 4 Abs. 1 VgV vereinbart, die vorstehend bezeichneten Planungsleistungen gemeinsam in der beschriebenen Weise zu vergeben.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 58 500.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2021
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Soweit sich im zu beauftragenden Vorplanungsprozess die technische und wirtschaftliche Realisierbarkeit nachweisbar wird, ist beabsichtigt, die weitergehenden Planungsleistungen durch die SWG mbH (ab dem Leistungsbild einer Entwurfsplanung, Leistungsphase 3) stufenweise zu beauftragen.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 6
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Teilnahmeanträge werden nach der in den Teilnahmeunterlagen befindlichen Matrix ausgewertet. Die 6 Bewerberteams mit der höchsten Punktzahl werden zur Angebotsabgabe aufgefordert. Bei mehr als 6 Bewerberteams mit gleicher Punktanzahl erfolgt eine Entscheidung im Losverfahren.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

EFRE 3.3.1.1.0 Energieeffizienzsteigerung in Kommunen und städtischen Quartieren.

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die angegeben Werte des Auftragsgegenstandes sind jeweils die Honorarsummen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Gesucht werden Teilnehmer mit einer interdisziplinären Arbeitsweise und integrativem Denken, die über die bisherigen Energie- und Baustandards hinausgehen.

Zur Bewerbung ist die Bildung einer Bewerbergemeinschaft aus Architekt:innen, Freiraumplaner:innen und TGA-Planer:innen (Technische Gebäudeausrüstung) gefordert.

— Allgemeine Angaben zu Kontaktdaten sowie zur Berufsqualifikation nach § 75 VgV als Eigenerklärung,

— Eigenerklärung zur persönlichen Situation des Bewerbers, zur wirtschaftlichen Verknüpfung mit anderen Unternehmen (§ 43 Abs. 2 VgV), zu fakultativen und zwingenden Ausschlussgründen (§ 123, 124 GWB) sowie zur Berufshaftpflichtversicherung.

Es wird auf die ausführliche Fassung der Teilnahmebedingungen in den Beschaffungs- bzw. Auftragsunterlagen verwiesen (siehe dtvp-Bereich „Teilnahmeunterlagen“ und „Matrix zur Bewertung Teilnahmeantrag“).

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Erklärung der Berechtigung zur Führung der geforderten Berufsbezeichnung: Zulassung als bauvorlagenberechtigter Architekt:in. Sofern in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt ist, so erfüllt die Anforderungen, wer über ein Diplomprüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung über die Richtlinie 2005/36/EG (EU Berufsqualifikationsrichtlinie, geändert durch Richtlinie 2013/55/EU) gewährleistet ist

— Ist der/die Bewerber:in eine juristische Person, ist diese nur dann teilnahmeberechtigt, wenn der verantwortliche Berufsangehörige die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt.

Bewerber:innen oder verantwortliche Berufsangehörige juristischer Personen, die die entsprechende Berufsbezeichnung nach dem Recht eines anderen Mitgliedsstaates des Zulassungsbereichs tragen, erfüllen die fachlichen Voraussetzungen dann,

a) wenn sie sich dauerhaft im Bundesgebiet der Bundesrepublik Deutschland niedergelassen haben und berechtigt sind, die deutschen Berufsbezeichnungen nach den einschlägigen deutschen Fachgesetzen aufgrund einer Gleichstellung mit nach der Richtlinie 2005/36/EG (geändert durch die Richtlinie 2013/55/EU) zu tragen

Oder

b) wenn sie vorübergehend im Bundesgebiet tätig sind und ihre Dienstleistungserbringung nach Richtlinie 2005/36/EG (geändert durch die Richtlinie 2013/55/EU) angezeigt haben.

Juristische Personen haben einen bevollmächtigte Vertretung zu benennen, die für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist.

III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Vertragsbedingungen:

Bei Zuschlagserteilung ist der Abschluss eines Vertrages nach den Vertragsmustern der RBBau (siehe Teilnahmeunterlagen) vorgesehen.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Wettbewerblicher Dialog
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/03/2021
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 19/03/2021
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Das Verfahren teilt sich in 2 Phasen auf.

Dialogphase (Mitte März – Mitte Mai 2021):

— 19.3.2021 – Aufforderung zum Dialog,

— 5.4.2021 – Dialog-Werkstatt,

— 10.5.2021 – Zwischengespräch.

Angebotsphase (Anfang Juni – Mitte Juli 2021):

— 9.6.2021 – Ausgabe der Aufgabenstellung,

— 9.7.2021 – Angebotsabgabe,

— 19.7.2021 – Angebotspräsentation.

Aufwandszahlung an die Teilnehmer am Dialog, § 18 Abs. 10 VgV:

Für die vorgesehenen 6 Teilnehmerteams am Dialog ist je eine pauschale Aufwandszahlung von 5 950,00 EUR brutto vorgesehen.

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y3HDCEU

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Thüringer Landesverwaltungsamt, Vergabekammer
Postanschrift: Postfach 2249
Ort: Weimar
Postleitzahl: 99403
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/02/2021