Consultez notre page spéciale COVID-19 pour connaître les marchés liés aux besoins en matériel médical.

La conférence sur l’avenir de l’Europe vous donne l’occasion de partager vos idées et de façonner l’avenir de l’Europe. Faites entendre votre voix!

Fournitures - 72048-2021

Unrevidierte maschinelle Übersetzung

12/02/2021    S30

Frankreich-Noisy-le-Grand: Computeranlagen und Zubehör

2021/S 030-072048

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: RATP Smart Systems
Postanschrift: 8 avenue Montaigne
Ort: Noisy-le-Grand
NUTS-Code: FR10 Ile-de-France
Postleitzahl: 93160
Land: Frankreich
Kontaktstelle(n): L'équipe chargée du projet matériel nTPV
E-Mail: ntpv_materiels@ratpsmartsystems.com
Telefon: +33 158786240
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.ratpsmartsystems.com
Adresse des Beschafferprofils: https://ratp-smartsystems.e-marchespublics.com
I.3)Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: https://ratp-smartsystems.e-marchespublics.com
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://ratp-smartsystems.e-marchespublics.com
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Entité adjudicatrice
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Activité d'opérateur de réseaux

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Ausrüstung für neue Verkaufsterminals und damit verbundene Leistungen

Referenznummer der Bekanntmachung: RSS_18-061_SIBP_nTPV
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30200000 Computeranlagen und Zubehör
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Hauptzweck dieser Konsultation ist die Lieferung von Material für die Ausstattung der künftigen Terminals der neuen Generation des RATP-Netzes sowie die Erbringung damit verbundener Leistungen.

Bei dem Auftrag handelt es sich um eine Rahmenvereinbarung mit einem Zuschlagsempfänger, die durch die Ausstellung von Auftragsscheinen ausgeführt wird und in den Art. L. 2125-1, R. 2162-1 bis R. 2162-14 des Code de la marché publique geregelt ist.

Gemäß Art. R. 2162-4 des Gesetzbuchs über den öffentlichen Auftrag wird die Rahmenvereinbarung geschlossen:

— mit einem Mindestwert, der dem in der Preisaufstellung „BPU-UO1“ angegebenen Gesamtbetrag entspricht, und

— ohne maximale Wert- oder Mengenbindung für die Gesamtlaufzeit der Ausführung.

Die Zahl der Bewerber, die zur Abgabe eines Angebots zugelassen werden, ist auf vier (4) begrenzt.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30000000 Maschinen, Material und Zubehör für Büro und Computer, außer Möbeln und Softwarepaketen
50312000 Wartung und Reparatur von Computeranlagen
71333000 Dienstleistungen im Maschinenbau
30142200 Registrierkassen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: FR10 Ile-de-France
Hauptort der Ausführung:

Île-de-France.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Geltungsbereich der Rahmenvereinbarung umfasst:

— in den Mindestumfang einbezogene Leistungen:

— Phase 1 – Software-Integration und Prototypen:

— Integrationsstudien:

— Ausrüstung in einem Technikkasten;

— Antenne in einem Zielgehäuse;

— Bereitstellung von fünf Software-Integrationspaketen und damit verbundenen Garantieleistungen;

— Bereitstellung von fünf Wartungspaketen und damit verbundenen Garantieleistungen;

— Phase 2 – Vorauswahl (VSR):

— Lieferung von 25 generischen Preislisten und Erbringung der damit verbundenen VSR-Leistungen und Garantieleistungen;

Phase 3 – Reihe:

— Lieferung von 125 generischen Kits und Erbringung der damit verbundenen Garantieleistungen.

Umfang über die Mindest-, Mindest- und Höchstgrenze hinaus:

— P1: Bereitstellung von zusätzlichen generischen Set-Top-Boxen und Erbringung der damit verbundenen VSR-Leistungen und Garantie;

— P2: Bereitstellung zusätzlicher generischer Bausätze und Erbringung der damit verbundenen Garantieleistungen ohne Mindest- und Höchstverpflichtung;

— P3: Lieferung von Ausrüstungsgegenständen, Anschlüssen und Ersatzteilen und Erbringung der damit verbundenen Garantieleistungen, ohne Mindest- oder Höchstverpflichtung;

— P4: Verlängerung der Garantie um ein weiteres Jahr ohne Mindest- und Höchstverpflichtungen;

— P5: Erbringung zusätzlicher Leistungen (Studien, Unterstützung usw.) für maximal 200 Manntage. Die generischen Bausätze umfassen unter anderem folgende Geräte: Zentraleinheit, Touchscreen und nicht taktile Bildschirme, Kuppler, Wechselrichter, KVM, Verkaufskuppler und SAV, mobiler optischer Player, Empfangsdrucker, Tastatur, Maus, USB-Hub. Darüber hinaus können andere Geräte wie Schubladen und Bildschirmträger bedient werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2021
Ende: 29/12/2027
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 4
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

— finanzielles Kriterium: 50 %. Die Bewertung erfolgt anhand der im Rahmen der Unterlagen über die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit des Bewerbers eingereichten Unterlagen;

— technische Kriterien: 25 %. Die Bewertung erfolgt anhand der im Rahmen der Unterlagen über die technische Leistungsfähigkeit des Bewerbers eingereichten Unterlagen;

— berufliches Kriterium: 25 %. Die Bewertung erfolgt anhand der Unterlagen, die in den Unterlagen über die berufliche Leistungsfähigkeit des Bewerbers eingereicht wurden.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Sprache, in der das Angebot oder der Teilnahmeantrag verwendet werden kann, ist Französisch.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bewerber muss zum Nachweis seiner Befähigung zur Ausübung der Berufstätigkeit Folgendes vorlegen:

— Bewerbungserklärung (Ausdruck DC1 Fassung vom 31.3.2016 oder gleichwertig). Das DC1 stellt sowohl das Bewerbungsschreiben als auch im Falle einer vorübergehenden Bietergemeinschaft die Ermächtigung des Bevollmächtigten durch jeden seiner Mitunternehmer dar;

— Erklärung des Bewerbers (Ausdruck DC2 oder gleichwertig). HINWEIS: im Falle einer Gruppe von Wirtschaftsteilnehmern/Bietergemeinschaft muss jeder Wirtschaftsteilnehmer ein ordnungsgemäß ausgefülltes Exemplar des Drucks vorlegen.

Kopie des Urteils oder der Urteile, das/die ergangen ist/sind, wenn sich der Bewerber im Insolvenzverfahren befindet;

— für jeden in den Antragsunterlagen aufgeführten Wirtschaftsteilnehmer (einschließlich Unterauftragnehmer) ein Dokument, aus dem hervorgeht, dass die unterzeichnende Person in der Lage ist, für die betreffende Einrichtung Verpflichtungen einzugehen (z. B. Kbis bevollmächtigt usw.);

— das ausgefüllte und unterzeichnete Formular DC4 oder ein anderes, oben genanntes Mittel, aus dem hervorgeht, dass dem Bewerber die Mittel von einem Wirtschaftsteilnehmer zur Verfügung gestellt wurden, falls dieser den Zuschlag erhält.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Bewerbung der Wirtschaftsteilnehmer in Form des Einheitlichen Europäischen Vergabedokuments („Einheitliche Europäische Eigenerklärung“) eingereicht werden kann, das nach dem von der Europäischen Kommission festgelegten Muster anstelle der oben genannten Dokumente erstellt wird.

Ergänzungen zu den zu liefernden Elementen sind in der Geschäftsordnung der Konsultation festgelegt.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 23/02/2021
Ortszeit: 20:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 08/03/2021
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Französisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Diese Konsultation erfolgt nach einem Verhandlungsverfahren gemäß den Artikeln L. 2124-3, R. 2124-4 und R. 2161-21 bis R. 2161-23 des Code de la marché publics in der Phase der Bewerbung; die Bewerber müssen kein Angebot einreichen, sondern nur die in den Artikeln III.1.1, III.1.2 und III.1.3 des PKA geforderten Angaben machen. In der Phase der Bewerbung sind keine technischen Unterlagen und keine finanziellen Angebote einzureichen.

Die Zahl der zur Angebotsabgabe zugelassenen Bewerber ist auf vier (4) begrenzt. Die Kriterien für die Auswahl der Bewerbungen sind in den Regeln für die Konsultation festgelegt (Achtung: Mindestkapazitätskriterium für den Jahresumsatz).

Die Regeln für die Konsultation und ihre Anhänge sind auf der Dematerialisierungsplattform frei zugänglich. https://www.e-marchespublics.com/

Die Vertragsunterlagen werden gegen Unterzeichnung der Vertraulichkeitsvereinbarung in Anhang 1 der Konsultationsordnung und auf Anforderung des Zugangscodes über den E-Mail-Dienst der Plattform übermittelt.

Die Bedingungen für die Einreichung und Auswahl der Angebote sind in der Konsultationsordnung festgelegt.

Bei aufeinanderfolgenden Einreichungen wird nur die letzte Antwort berücksichtigt, die vor Ablauf der Frist für den Eingang der Bewerbungen/Angebote eingegangen ist.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Tribunal judiciaire Bobigny
Postanschrift: 173 avenue Paul Vaillant Couturier
Ort: Bobigny Cedex
Postleitzahl: 93008
Land: Frankreich
E-Mail: tgi-bobigny@justice.fr
Telefon: +33 148951393
Fax: +33 148951585
Internet-Adresse: https://www.justice.gouv.fr
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

— vorvertragliche einstweilige Verfügung: gemäß den Artikeln 1441-1 und 1441-2 der Zivilprozessordnung und den Artikeln 2 bis 10 der Ordonnance Nr. 2009-515 vom 7.5.2009 über Nachprüfungsverfahren für Verträge über öffentliche Aufträge kann jeder Wirtschaftsteilnehmer, der ein Interesse am Abschluss des Vertrags hat, bei dem zuständigen Gericht einen vorvertraglichen einstweiligen Rechtsschutz gegen jede Vergabehandlung bis zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung beantragen;

— vertragliche einstweilige Verfügung: gemäß den Artikeln 1441-1 bis 1441-3 der Zivilprozessordnung und den Artikeln 11 bis 20 der Ordonnance Nr. 2009-515 vom 7.5.2009 über Nachprüfungsverfahren für Verträge über öffentliche Aufträge kann jeder Wirtschaftsteilnehmer, der ein Interesse am Abschluss des Vertrags hat, innerhalb von 31 Tagen nach Veröffentlichung der Vergabebekanntmachung oder in Ermangelung einer solchen innerhalb von sechs Monaten nach Vertragsabschluss beim zuständigen Gericht einen vorläufigen Rechtsschutz gegen die Gültigkeit des Vertrags einlegen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: RATP Smart Systems Direction administrative, financière et juridique
Postanschrift: avenue Montaigne, immeuble Maille Nord II
Ort: Noisy-le-Grand
Postleitzahl: 93160
Land: Frankreich
E-Mail: JURIDIQUE@ratpsmartsystems.com
Telefon: +33 158786240
Internet-Adresse: https://www.ratpsmartsystems.com
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/02/2021