Diese Website wird derzeit vor dem Hintergrund des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Dienstleistungen - 75498-2020

14/02/2020    S32    Dienstleistungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Wiesbaden: Dienstleistungen in der Tragwerksplanung

2020/S 032-075498

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: WiBau Gesellschaft mbH
Postanschrift: Konrad-Adenauer-Ring 11
Ort: Wiesbaden
NUTS-Code: DE714
Postleitzahl: 65187
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): WiBau GmbH
E-Mail: vergabe@wibau-wiesbaden.de
Telefon: +49 6112623930
Fax: +49 61126239319

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.wibau-wiesbaden.de

Adresse des Beschafferprofils: www.wibau-wiesbaden.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau der Elisabeth-Selbert-Schule mit 2-Feld Sporthalle — Tragwerksplanerleistungen / LPH 1-6 teilw. 8

Referenznummer der Bekanntmachung: 2019-VgV-ESS-TWP
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71327000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Neubau der Elisabeth-Selbert-Schule mit 2-Feld Sporthalle — Tragwerksplanerleistungen / LPH 1-6 teilw. 8.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 342 844.16 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE714
Hauptort der Ausführung:

Wiesbaden

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Kenndaten / Zahlen Grundstücksfläche: ca. 25 000 m2 (Ermittlung, Festlegung in LP 1-4) BGF Neubau: ca. 10 500 m2 B-Plan: Bebauungsplan 1979 „Neue Kliniken“ Bestandssituation Grundstück Es ist vorgesehen, das Grundstück im Rahmen vorgezogener Maßnahmen zu erschließen und in Teilflächen eine Geländemodellierung vorzunehmen, um die Errichtung und den Betrieb einer Interimslösung im Vorlaufbetrieb mit mobilen Raumeinheiten (Containeranlage) zu ermöglichen. Diese Leistungen sind nicht Teil des VgV. Vorlaufbetrieb Interim Für den Vorlaufbetrieb der Elisabeth-Selbert-Schule sollen ab dem Schuljahr 2020/21 mobile Raumeinheiten (Containeranlage) genutzt werden. Da die Schule neu gegründet wird, startet der Betrieb mit nur 5. Klassen, Fachräumen, Verwaltungs- und Organisationsbereich sowie der Mensa. Mit den weiteren Schuljahren werden entsprechende Raumeinheiten ergänzt, bis im Schuljahr 2022/23 der 1. BA (s. u.) des Neubaus fertiggestellt und nutzbar ist. Bauabschnitte Der Neubau des 5-zügigen Gymnasiums soll in 2 Bauabschnitten erstellt werden. Dabei soll der 1. BA in kürzest möglicher Zeit durch die Verwendung von z. B. Modulbauweise errichtet werden, so dass die Nutzungsdauer der Interimslösung (Containeranlage) möglichst kurz gehalten wird. Der anschließend oder zeitweise parallel zu errichtende Neubau des 2. + 3. BA soll das weitere benötigte Raumprogramm der Schule inklusive einer 2-Feld Sporthalle ohne Tribüne abbilden. Eine Zertifizierung nach DGNB System soll angestrebt werden. Geplantes Raumprogramm (NGF)

1. BA: 1 035 m2;

2. BA: 5 235 m2;

3. BA, Zweifeldhalle: Grundfläche von 990,00 m2 zzgl. Nebenräume ohne Tribüne.

Gegenstand der zu beauftragenden Leistung Fachplanungsleistungen gem. HOAI 2013 Teil 4, Abschnitt 1, § 49 ff, Leistungsphasen 1-6 teilw. 8.

Die Leistung gegliedert sich in folgende Phasen:

— Phase I: Planung 1.BA, 2. BA und 3. BA Sporthalle, Leistungsphase 1-4,

— Phase II: Errichtung 1. BA, Leistungsphase 5-6 + 8,

— Phase III: Errichtung 2. BA, Leistungsphase 5-6 + 8,

— Phase IV: Errichtung 3. BA Sporthalle, Leistungsphase 5-6 + 8.

Die einzelnen Phasen können gleichzeitig abgerufen werden. Die Nummerierung der Phasen stellt keine Reihenfolge des Projektablaufs dar. Die Leistungen der Leistungsphasen 1-6 werden auf der Grundlage der HOAI 2013 vergütet. Die besonderen Leistungen der Leistungsphase 8 werden auf Grundlage des von ihnen abgegebenen Angebotes vergütet. Es ist geplant, die Ausführungsarbeiten nach einzelnen Gewerken zu vergeben. Optionen Siehe Ziffer II.2.11) der Bekanntmachung Vorgabe der anrechenbaren Kosten:

— Phase I 8 406 477 EUR netto,

— Phase II 1 150 439 EUR netto,

— Phase III 5 752 196 EUR netto,

— Phase IV 1 503 842 EUR netto.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Konzeption / Herangehensweise / Gewichtung: 40,00
Qualitätskriterium - Name: Bürostruktur / Gewichtung: 20,00
Qualitätskriterium - Name: Akzeptanz des Vertrages / Gewichtung: 10,00
Kostenkriterium - Name: Honorar (nach Maßgabe § 76 Abs. 1 Satz 2 VgV) / Gewichtung: 30,00
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Es erfolgt ein stufenweiser Leistungsabruf (Optionen) je Phase, vorbehaltlich der Gremienbeschlüsse zur weiteren Umsetzung des Projektes sowie der Entscheidung der AG im weiteren Projektverlauf:

— Phase I: Planung 1.BA + 2. BA+ 3. BA Sporthalle, Leistungsphase 1-4: Stufe I: LPH 1-3, Stufe II: LPH 4,

— Phase II: Erstellung 1. BA, Leistungsphase 5-6 + 8: Stufe III: LPH 5-6 + 8,

— Phase III: Erstellung 2. BA mit Sporthalle, Leistungsphase 5-6 + 8: Stufe III: LPH 5-6 + 8,

— Phase IV: Erstellung 3. BA Sporthalle, Leistungsphase 5-6 + 8: Stufe III: LPH 5-6 + 8.

Der Auftragnehmer hat keinen Anspruch auf den Abruf von einzelnen und / oder sämtlichen Phasen und Stufen / optionalen Leistungen und kann aus einem Nichtabruf auch keine weitergehenden Ansprüche (z. B. auf Schadensersatz oder Honorarerhöhung) herleiten.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 189-459848
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Neubau der Elisabeth-Selbert-Schule mit 2-Feld Sporthalle — Tragwerksplanerleistungen / LPH 1-6 teilw. 8

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
10/02/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 4
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 4
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 4
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: Wetzel & von Seht
Postanschrift: Friesenweg 5e
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE6
Postleitzahl: 22763
Land: Deutschland
E-Mail: public@wvs.eu
Telefon: +49 408891670
Fax: +49 4088916767
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 342 844.16 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64295
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151125816
Fax: +49 222-333666
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151125816
Fax: +49 222-333666
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151125816
Fax: +49 222-333666
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/02/2020