Helfen Sie uns, die TED-Website zu verbessern, indem Sie an dieser kurzen Umfrage teilnehmen!

Bauleistung - 76913-2020

17/02/2020    S33    Bauleistung - Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit - Offenes Verfahren 

Deutschland-Sinsheim: Gerüstarbeiten

2020/S 033-076913

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadtverwaltung Sinsheim - Vergabemanagement
Postanschrift: Wilhelmstr. 14-18
Ort: Sinsheim
NUTS-Code: DE128
Postleitzahl: 74889
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
E-Mail: vergabestelle@sinsheim.de
Telefon: +49 7261404211
Fax: +49 72614044560

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.sinsheim.de

Adresse des Beschafferprofils: http://www.sinsheim.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

110/17 Stadthalle Sinsheim, Gerüstarbeiten

Referenznummer der Bekanntmachung: 110/17
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45262100
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

110/17 Stadthalle Sinsheim, Gerüstarbeiten

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE128
Hauptort der Ausführung:

Stadthalle Sinsheim, Friedrichstraße 17, D-74889 Sinsheim

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Bauabschnitt 1:

— ca. 2 500 m² Fassadengerüst, LK 3, W06, Auf-/Abbau in Abschnitten,

— ca. 530 m Seitenschutz, Innengeländer,

— ca. 600 m² Gerüstschutzwand als Seitenschutz aus Schutznetzen,

— ca. 180 m² Auffangnetz unter Vordach.

Bauabschnitt 2:

— ca. 2 600 m² Fassadengerüst, LK 3, W09,

— ca. 970 m Gerüstverbreiterung innen, Breite 0,20 - 0,25 m,

— ca. 530 m Seitenschutz, Innengeländer,

— ca. 600 m² Gerüstschutzwand als Seitenschutz aus Schutznetzen.

Innengerüste:

— ca. 5 250 m³ Raumgerüst, LK 3,

— 2 Stk. Arbeitsbühnen, fahrbar, LK 3 bis 3,70 m Höhe,

— 3 Stk. Fahrbares Gerüst, LK 3, Grundfläche Arbeitslage 5 m², Höhe bis 5,30 m.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 22/01/2019
Ende: 05/08/2019
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 247-517386

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

110/17 Stadthalle Sinsheim, Gerüstbauarbeiten

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
21/12/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Schnabel GmbH & Co. KG
Ort: Mosbach
NUTS-Code: DE127
Postleitzahl: 74821
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 92 410.05 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierungspräsidium Karlsruhe – Vergabekammer
Postanschrift: Karl-Friedrich-Straße 17
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76133
Land: Deutschland
E-Mail: poststelle@rpk.bwl.de
Telefon: +49 721-926-0
Fax: +49 721-926-3985
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/02/2020

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45262100
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE128
Hauptort der Ausführung:

Stadthalle Sinsheim (Dr.-Sieber-Halle), Friedrichstraße 17, D-74889 Sinsheim

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bauabschnitt 1:

— ca. 2 500 m² Fassadengerüst, LK 3, W06, Auf-/Abbau in Abschnitten,

— ca. 530 m Seitenschutz, Innengeländer,

— ca. 600 m² Gerüstschutzwand als Seitenschutz aus Schutznetzen,

— ca. 180 m² Auffangnetz unter Vordach.

Bauabschnitt 2:

— ca. 2 600 m² Fassadengerüst, LK 3, W09,

— ca. 970 m Gerüstverbreiterung innen, Breite 0,20 - 0,25 m,

— ca. 530 m Seitenschutz, Innengeländer,

— ca. 600 m² Gerüstschutzwand als Seitenschutz aus Schutznetzen.

Innengerüste:

— ca. 5 250 m³ Raumgerüst, LK 3,

— 2 Stk. Arbeitsbühnen, fahrbar, LK 3 bis 3,70 m Höhe,

— 3 Stk. Fahrbares Gerüst, LK 3, Grundfläche Arbeitslage 5 m², Höhe bis 5,30 m.

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 07/03/2018
Ende: 07/10/2019
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 113 575.40 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Schnabel GmbH & Co. KG
Ort: Mosbach
NUTS-Code: DE127
Postleitzahl: 74821
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

— Mehraufwand durch längere Standzeiten (50 zusätzliche Tage),

— Unvorgesehener Zusatzaufwand (Umsetzen Bauheizung, Ertüchtigung Fassadengerüst),

— zusätzliches Auf- und Abbauen der Innengerüste durch Verzögerungen des Bauablaufs.

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde, und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Die Standzeiten wurden nach den erwarteten Ausführungen der Bauleistungen ausgeschrieben. Einen größeren Puffer einzuplanen widerspricht den Vorgaben, einer möglichst genauen Ausschreibung. Der geplante Bauablauf konnte nicht eingehalten werden (Verzögerungen und Verschiebungen der Ausführung bei anderen Gewerken, bei denen das Gerüst benötigt wird).

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 92 410.05 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 113 575.97 EUR