Dienstleistungen - 78209-2020

17/02/2020    S33    Dienstleistungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Dresden: Unternehmens- und Managementberatung

2020/S 033-078209

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: IKK classic
Postanschrift: Tannenstraße 4 b
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED2 Dresden
Postleitzahl: 01099
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): IKK classic, Hauptverwaltung Erfurt, Mittelhäuser Straße 68, 99089 Erfurt
E-Mail: vergabestelle@ikk-classic.de
Telefon: +49 361 / 7479-226014
Fax: +49 800/4558888-283

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.ikk-classic.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beratungsleistungen (01/VO/2019)

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79410000 Unternehmens- und Managementberatung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ziel der Ausschreibung ist der Abschluss von Rahmenvereinbarungen mit einem oder mehreren geeigneten Unternehmen, auf deren Grundlage die Auftraggeberin externe Unternehmensberatungsleistungen aus den Themenbereichen der ausgeschriebenen folgenden 6 Losen

— Unternehmensaufbau/Geschäftsfelder (Los 1),

— Finanzmanagement (Los 2),

— Medizinische Versorgung: Leistungs- und Kostensteuerung (Los 3),

— Markenmanagement (Los 4),

— Digitalisierung/Automatisierung/Robotisierung (Los 5),

— Personalmanagement (Los 6).

In Anspruch nehmen kann.

Auf Basis der jeweiligen Rahmenvereinbarung hat der Auftraggeberin die Möglichkeit Beratungsleistungen wie beispielsweise Management- und Strategieberatung, Konzept- und Methodenberatung und/oder Unterstützung bei Projekten und/oder Umsetzungsbegleitung in Form von einzelnen Arbeitspaketen bedarfsorientiert vom Auftragnehmer des jeweiligen Loses abzurufen.Eine Abrufverpflichtung der Auftraggeberin aus der Rahmenvereinbarung besteht nicht.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 17 110 721.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Unternehmensaufbau/Geschäftsfelder

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79410000 Unternehmens- und Managementberatung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Dresden, Dortmund und Bergisch Gladbach

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit dem Los 1 „Unternehmensaufbau/Geschäftsfelder“ wird das Ziel verfolgt, die Weiterentwicklung der Auftraggeberin unter Berücksichtigung der zu erwartenden Herausforderungen und Trends beratend zu begleiten. Das Los 1 lässt sich in folgende Unterthemen unterteilen, diese, durch beratende Aktivitäten des Auftragnehmers zu unterstützende Themen, sind nicht abschließend aufgezählt und können sich während der Vertragslaufzeit fortentwickeln.

— Weiterentwicklung der strategischen Potentiale,

— Reflektion der bestehenden Unternehmensstrategie und Erkennen möglichen Weiterentwicklungspotentiale,

— Ausrichtung der Organisationsentwicklung mit den Unterthemen:

—— Unternehmenskultur,

—— Aufbau- und Ablauforganisation,

—— Unternehmenssteuerung,

—— Bewertung von Innovationen und Trends,

—— Entwicklung neuer Geschäftsfelder.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Beratungsleistung / Gewichtung: 70
Preis - Gewichtung: 30
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Finanzmanagement

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79410000 Unternehmens- und Managementberatung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Dresden, Dortmund und Bergisch Gladbach

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit dem Los 2 „Finanzmanagement“ wird das Ziel verfolgt, die Elemente der Finanzstrategie 2025 mittels strategischer Beratungsleistungen bezogen auf Einnahmenmanagement, Mittelverwendung, Vermögensentwicklung, Risikomanagement, Controlling und Digitalisierung zielgerichtet und optimal umzusetzen sowie weiterzuentwickeln.

Das Los 2 lässt sich in folgende Unterthemen aufgliedern, diese sind beispielhaft, nicht abschließend und können sich innerhalb der Vertragslaufzeit dynamisch fortentwickeln:

—— Sicherung der RSA-Einnahmen:

— Ermittlung und Bewertung der Auswirkungen von Änderungen im Morbi-RSA auf die IKK classic.

—— Wirtschaftlicher Mitteleinsatz:

— Einführung kontinuierlicher Nutzwertanalysen für Versorgungsleistungen einschließlich Satzungs- und Ermessensleistungen,

— Nachhaltige Planung und Berichtspflicht bezogen auf Verwaltungskosten.

—— Optimierung des Forderungsmanagements, z. B. Einnahmen aus Ersatzansprüchen, Berufskrankheiten, Behandlungsfehler und Medizinprodukthaftung:

— Verbesserung der Aufgreifkriterien,

— Erhöhung der Realisierungsquoten,

— Ausbau von Unterstützungsleistungen, um eine hohe Kundenzufriedenheit und Kundenbindung zu erreichen.

—— Zinseinnahmen:

— Einleitung und kontinuierliche Weiterentwicklung nachhaltiger Management-Aktivitäten bei der Vermögensverwaltung.

—— Treasury Management:

— Abwicklung des Zahlungsverkehrs durch zentrale Steuerung und digitalisierte Prozesse zur Sicherstellung einer permanenten Zahlungsfähigkeit.

—— Erhöhung der Planungssicherheit im Finanzmanagement:

— Etablierung und Weiterentwicklung eines qualitätsgesicherten Finanz-Forecasts und Ableitung von Steuerungsmaßnahmen,

— Kennzahlengestützte Erstellung der Haushaltspläne.

—— Risikomanagement von Geldanlagen:

— Optimierung der Überwachung aller Geldanlagen durch kontinuierliche Bewertung des Kreditrisikos, des Marktpreisrisikos und operationaler Risiken.

—— Etablierung des Data-Warehouses (DWH) als „Single Point of Information“:

— Anbindung sämtlicher Datenquellen und Ablösung von Insellösungen durch BI-Tools.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Beratungsleistung / Gewichtung: 70
Preis - Gewichtung: 30
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Medizinische Versorgung: Leistungs- und Kostensteuerung

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79410000 Unternehmens- und Managementberatung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Dresden, Dortmund und Bergisch Gladbach

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Los 3 „Medizinische Versorgung: Leistungs- und Kostensteuerung“ verfolgt das Ziel, die Kosteneffizienz bei den Leistungsangeboten und Verwaltungsverfahren sowie deren Steuerung zu erhöhen. Dabei wird eine bedarfsgerechte medizinische und pflegerische Regelversorgung aller Versicherten der Auftraggeberin ebenso organisiert wie Versorgungsmodelle, die sich auf spezifische Erkrankungen oder besondere regionale Versorgungssituationen beziehen.

Der Auftragnehmer bewertet gemeinsam mit der Auftraggeberin den aktuellen Stand, die künftigen Maßnahmenschwerpunkte und Ausrichtungen und konzipiert die darauf zugeschnittenen Maß-nahmen. Neben selbstständigen Vorarbeiten zur Ist-und Marktumfeldanalyse und eigenen Vor-schlägen zu wirksamen Maßnahmen seitens des Auftragnehmers erwartet die Auftraggeberin eine Übertragung der Methoden- und Steuerungskompetenz, z. B. zu folgenden Themen:

— Versorgungs- und Vertragsmanagement,

— Kundenberatung und -information (Versicherte und Leistungserbringer),

— Genehmigungs- und Erstattungsmanagement,

— Abrechnungsmanagement,

— Steuerung und Transparenz.

Die Aufzählung ist nicht abschließend. Themenfelder können sich innerhalb der Vertragslaufzeit dynamisch fortentwickeln. Dabei beziehen Auftragnehmer und Auftraggeberin relevante Marktentwicklungen und sämtliche weiteren sich ggf. ändernde Rahmenbedingungen unmittelbar in die Aufgabenerledigung ein.

Die Schwerpunkte der Beratung liegen in den Leistungsbereichen Ärzte/Zahnärzte, Arzneimittel, Sonstige Leistungen und stationäre Krankenhausleistungen, inkl. (Anschluss-) Rehabilitation sowie einem umfassenden Versorgungsmanagement. Versorgungsqualität, das Überwinden von Sekto-rengrenzen und Kostenentwicklung spielen dabei eine herausgehobene Rolle.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Beratungsleistung / Gewichtung: 70
Preis - Gewichtung: 30
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Markenmanagement

Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79410000 Unternehmens- und Managementberatung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Dresden, Dortmund und Bergisch Gladbach

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der zu vergebenen Leistung für das Los 4 Markenmanagement ist die Beratung zur Führung und Weiterentwicklung der Marke IKK classic sowie der Arbeitgebermarke IKK classic. Der Auftragnehmer soll hierbei aktiv markenrelevante Projekte begleiten und überwachen, sodass eine markenkonforme Arbeit zum Alltag wird. Dabei sind auch Schnittstellen zu weiteren Kooperationspartnern der Auftraggeberin gezielt zu optimieren.

Voraussetzung und Grundlage für eine Zusammenarbeit ist spezifisches Wissen und best-practice Erfahrungen in der Markenführung und des Employer Brandings. Darüber hinaus ist auch die aktuelle Markttransparenz relevant, sodass auch auf aktuelle Marktveränderungen oder akute Themen kurzfristig reagiert werden kann.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Beratungsleistung / Gewichtung: 70
Preis - Gewichtung: 30
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Digitalisierung/Automatisierung/Robotisierung

Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79410000 Unternehmens- und Managementberatung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Dresden, Dortmund und Bergisch Gladbach

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Los 5 „Digitalisierung_Automatisierung_Robotisierung“ hat das Ziel, unter Berücksichtigung der technischen und gesetzlichen Entwicklungen, die digitale Transformation und das digitale Leistungsvermögen weiterzuentwickeln. Die Möglichkeiten der Automatisierung geeigneter Geschäfts-Prozesse/Workflows, des Ausbaus und der Konsolidierung bestehender digitaler Angebote/Plattformen unter Berücksichtigung der erforderlichen Datenschutz- und Datensicherheits-Erfordernisse und die Robotisierung sollen erweitert werden.

Ebenso ist die Weiterentwicklung der bestehenden IT-Strategie im Kontext zur Digitalisierungsstrategie ein Ziel des Los 5.

Das Los 5 beinhaltet folgende Unterthemen, die aufgrund der dynamischen Entwicklung der technischen Möglichkeiten sowie der gesetzgeberischen Entwicklung (u. a. TSVG, DVG) nur beispielhaft und keinesfalls abschließend genannt werden:

— Digitalisierungsstrategie mit Berücksichtigung der Unternehmensstrategie

Aktualisierung/Optimierung der Digitalisierungsstrategie

Weiterentwicklung des digitalen Produktportfolios

Optimierung/Aktualisierung der digitalen Roadmap

— Automatisierung von operativen Geschäftsprozessen

Berücksichtigung von Chatbot-Optionen

Beachtung des GKV-Kernsystems ISKV_21cIng

— Schaffung von digitalen Vernetzungen mit Leistungserbringer unter Berücksichtigung von Kunden-/Versichertenerwartungen

Berücksichtigung von bestehenden Benutzeroberflächen

Bewertung von bestehenden und zukünftig möglichen Plattformen, auch der elektronischen Patienten Akte

Berücksichtigung der ab 1.1.2021 verpflichtenden elektronischen Patientenakte

Unterstützung beim Auf-/Ausbau digitaler Beschaffungs- und Distributionswege

— Schaffung von weiteren digitalen Kundenerlebnissen.

Weiterentwicklung einer APP-Strategie

Unterstützung bei Ausbau der bestehenden digitalen Gesundheits-Angebote

— Weiterentwicklung der Big Data Struktur unter Berücksichtigung des Themenfeldes „Künst-liche Intelligenz“

Beratung beim Aufbau neuer digitaler Geschäftsmodelle

— Beratung beim Aufbau/Ausbau digitaler Fähigkeiten,

— Beratung beim Aufbau/Ausbau digitaler Fähigkeiten.

Die Themen/Unterthemen können sich im Laufe der Vertragszeit fortentwickeln, die finale/konkrete Reihenfolge, die konkreten Beratungs-/Unterstützungsleistungen und das dazugehörige Volumen werden im Laufe der Zusammenarbeit beauftragt und festgelegt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Beratungsleistung / Gewichtung: 70
Preis - Gewichtung: 30
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Personalmanagement

Los-Nr.: 6
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79410000 Unternehmens- und Managementberatung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Dresden, Dortmund und Bergisch Gladbach

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das personalstrategische Zielbild umfasst unter anderem die Forcierung der strategischen und organisatorischen Weiterentwicklung des Unternehmens, eine zukunftsfähige und wertschätzende Führungs- und Unternehmenskultur, ein attraktives und gesundes Arbeitsumfeld, die Etablierung des Unternehmens als erfolgreiche Arbeitgebermarke und stellt eine bedarfsorientierte Personalplanung sicher.

Die vom Auftragnehmer zu erbringende Beratungsleistung bei der Umsetzung der Strategie lässt sich in folgende Unterthemen aufgliedern, diese sind beispielhaft, nicht abschließend und können sich innerhalb der Vertragslaufzeit dynamisch fortentwickeln und sowohl durch interne als auch externe Faktoren determiniert werden.

—— Unternehmenskultur und Arbeitgebermarke:

— Entwicklung Intranetmodule,

— Weiterentwicklung Kommunikationsformate,

— Weiterentwicklung betriebliches Gesundheitsmanagement.

—— Organisations- und Personalentwicklung:

— Optimierung der Teamentwicklung,

— Entwicklung spezifischer Kommunikationsformate zur Organisationsentwicklung,

— Ausbau digitaler Schulungsmöglichkeiten,

— Entwicklung einer bedarfsgerechten Personalentwicklung,

— Aufbau eines Talentmanagementmodells,

— Weiterentwicklung beruflicher Fort- und Weiterbildung,

— Optimierung von Methoden zu Auswahl und Förderung,

— Konzeption Kompetenzmanagement und Potentialanalyse,

— Weiterentwicklung der Personalbedarfsermittlung.

—— Aufbau- und Ablauforganisation:

— Ausbau der internen Kommunikation durch digitale Unterstützung,

— Analyse zu Aktivitäten im Rahmen der digitalen Transformation im HR Bereich,

— Analyse zur Weiterentwicklung der HR IT Systemlandschaft,

— Identifizierung von Automatisierungstrends,

— Weiterentwicklung von HR Fachverfahren,

— Identifizierung geeigneter HR Self-Service Prozesse,

— Analyse und Optimierung ablauforganisatorischer (Prozess-) Themen,

— Analyse und Optimierung aufbauorganisatorischer Sachverhalte,

— Durchführung einer Organisationsuntersuchung,

— Optimierung des Personalcontrolling.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Beratungsleistung / Gewichtung: 70
Preis - Gewichtung: 30
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
Beschleunigtes Verfahren
Begründung:

Die hinreichend begründete Dringlichkeit ergibt sich aus dem Ausschreibungsgegenstand der Beratungsleistung mit Umsetzung ab 1.3.2020.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 176-428827
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Unternehmensaufbau/Geschäftsfelder

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
10/02/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: The Boston Consulting Group GmbH
Postanschrift: Ludwigstrasse 21
Ort: München
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Postleitzahl: 80539
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 2 454 644.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 2
Los-Nr.: 2
Bezeichnung des Auftrags:

Finanzmanagement

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
10/02/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: The Boston Consulting Group
Postanschrift: Ludwigstraße 21
Ort: München
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Postleitzahl: 80539
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 2 031 925.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 3
Los-Nr.: 3
Bezeichnung des Auftrags:

Medizinische Versorgung: Leistungs- und Kostensteuerung

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
10/02/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: The Boston Consulting Group GmbH
Postanschrift: Ludwigstraße 21
Ort: München
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Postleitzahl: 80539
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 6 544 881.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 4
Los-Nr.: 4
Bezeichnung des Auftrags:

Markenmanagement

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
10/02/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: Brand Trust GmbH
Postanschrift: Pfannenschmiedsgasse 1
Ort: Nürnberg
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Postleitzahl: 90402
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 703 714.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 5
Los-Nr.: 5
Bezeichnung des Auftrags:

Digitalisierung/Automatisierung/Robotisierung

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
10/02/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: fbeta GmbH
Postanschrift: Akazienstraße 31
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Postleitzahl: 10823
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1 104 052.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 6
Los-Nr.: 6
Bezeichnung des Auftrags:

Personalmanagement

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
10/02/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: The Boston Consultin Group GmbH
Postanschrift: Ludwigstraße 21
Ort: München
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Postleitzahl: 80539
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 4 271 505.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

— Die Verfahrenssprache ist deutsch,

— es gilt deutsches Recht,

— Rechtsform der Teilnehmer-/Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:

Ein Angebot von Teilnehmergemeinschaften findet nur dann Berücksichtigung, wenn in dem Angebot jeweils alle Mitglieder genannt sind und ein Mitglied als Bevollmächtigter Vertreter für den Abschluss und die Durchführung des Vertrags benannt ist. Außerdem müssen sich die Mitglieder der Teilnehmergemeinschaft für alle im Zusammenhang mit diesem Vertragstehenden Verbindlichkeiten zur gesamtschuldnerischen Haftung verpflichten. Das Formblatt „Erklärung der Teilnehmergemeinschaft“ ist in dem Fall dem Angebot ausgefüllt und unterzeichnet beizufügen.

— mit dem Angebot sind folgende Nachweise vorzulegen:

—— Datenschutzvereinbarung Auftragsverarbeitung (60)

— ein Datensicherheitskonzept, in dem der Teilnehmer/Bieter die bei ihm vorhandenen technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Datenschutz und zur Datensicherheit unter Beachtung von § 35 SGB I und des 2. Kapitels des SGB X darzustellen hat. Es sind insbesondere die entsprechenden Maßnahmen betreffend die Kontrolle des Zutritts, des Zugangs, des Zugriffs, der Weitergabe und der Eingabekontrolle sowie der Einhaltung des Trennungsgebotes darzustellen (Formblatt „Sicherheitskonzept Auftragsverarbeitung“),

— Formblatt „Standorte der Geschäftsräume des Auftragsverarbeiters“

— Formblatt „Auflistung der bestehenden UAN-Verhältnisse“,

— Formblatt „Auflistung der bestehenden Wartungsverträge“,

— Formblatt „Datenschutzbeauftragter/Ansprechpartner“ und

— ein vom Teilnehmer/Bieter erstelltes Löschkonzept.

—— Dem Teilnahmeantrag ist eine Darstellung zur Bewertung der Referenzen je Los beizufügen,

— einheitliche PDF-Präsentation mit maximal 12 Seiten Gesamtumfang zur Beschreibung aller Referenzen.

—— Dem Teilnahmeantrag ist darüber hinaus eine kurze Unternehmensdarstellung im PDF-Format beizufügen, in der insbesondere das Gründungsdatum, die Struktur des Teilnehmers (Organigramm, Kunden, Standorte) sowie

Die Erfahrungen des Teilnehmers im Aufgabengebiet und das zur Verfügung stehende Personal dargestellt werden, einschließlich der „Eigenerklärung zur Unternehmensdarstellung“ (41.1 – 41.6)

—— Weiterhin ist mit dem Teilnahmeantrag eine Erklärung des Teilnehmers zur „Technologie L. Ron Hubbard“einzureichen (42).

Einzureichen (42).

—— Mit dem Teilnahmeantrag ist folgender Nachweis vorzulegen:

— bei Aufträgen ab einer Summe von 30.000 Euro (exkl. Umsatzsteuer) holt die Vergabestelle für den Bieter, der im Rahmen des Vergabeverfahrens den Zuschlag erhalten soll, vor der Zuschlagsentscheidung eine Auskunft aus dem Gewerbezentralregister nach § l50a Gewerbeordnung beim Bundesamt für Justiz ein. Die für Die Abfrage notwendigen Daten sind vom Bieter anzugeben (Eigenerklärung Gewerbezentralregisteraufbruf (40)).

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemomblerstraße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163

Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Möchte ein Unternehmen, das ein Interesse am Auftrag hat, eine Verletzung der Bestimmungen über das Vergabeverfahren geltend machen, so hat es diese innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gegenüber der Auftraggeberin zu rügen. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die auf Grund der Bekanntmachung oder erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zu Angebotsabgabe der Auftraggeberin gegenüber gerügt werden. Teilt die Auftraggeberin dem Unternehmen mit, dass sie der Rüge nicht abhelfen werde, so kann das Unternehmen innerhalb von 15 Tagen nach Eingang dieser Mitteilung einen Antrag auf Nachprüfung bei dem Bundeskartellamt stellen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/02/2020