Lieferungen - 78464-2020

17/02/2020    S33    Lieferungen - Anwendung eines Prüfungssystems mit Aufruf zum Wettbewerb - Entfällt 

Deutschland-Oldenburg: Sicherungen

2020/S 033-078464

Bekanntmachung eines Qualifizierungssystems – Sektoren

Diese Bekanntmachung ist ein Aufruf zum Wettbewerb

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: EWE Netz GmbH
Postanschrift: Cloppenburger Straße 302
Ort: Oldenburg
NUTS-Code: DE943
Postleitzahl: 26133
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Marcel Schlüterbusch
E-Mail: marcel.schlueterbusch@swb-gruppe.de
Telefon: +49 4213592829

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.ewe-netz.de/

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: wesernetz Bremen GmbH
Postanschrift: Theodor-Heuss-Allee 20
Ort: Bremen
NUTS-Code: DE5
Postleitzahl: 28215
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Marcel Schlüterbusch
E-Mail: marcel.schlueterbusch@swb-gruppe.de
Telefon: +49 4213592829

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.wesernetz.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: EWE Netz GmbH
Postanschrift: Cloppenburger Straße 302
Ort: Oldenburg
NUTS-Code: DE943
Postleitzahl: 26133
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Florian Baarts
E-Mail: florian.baarts@ewe-netz.de
Telefon: +49 44148081923

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.ewe-netz.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Strom

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

NH- und HH-Sicherungen

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
31211300
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
Hauptort der Ausführung:

Niedersachen und Bremen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1. Strombegrenzende Hochspannungssicherungseinsätze zum Schutz von Transformatoren und anderen elektrischen Betriebsmitteln vor den thermischen und dynamischen Auswirkungen von Kurzschlussströmen.Geeignet für Freiluft- und Innenraumanlagen. Geeignet für den Einsatz in Lasttrennschalter-Sicherungs-Kombinationen in Luft- und gasisolierten Schaltanlagen.

Bei SF6-gasisolierte Lasttrennschalter-Sicherungskombinationen muss bei der Absicherung die entsprechende Sicherungsauswahltabelle der Schaltanlagenhersteller beachtet werden.

2.NH-Sicherungseinsätze der Betriebsklassen gG (früher gL), gR und gTr.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.8)Dauer der Gültigkeit des Qualifizierungssystems
Unbestimmte Dauer
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.9)Qualifizierung für das System
Anforderungen, die die Wirtschaftsteilnehmer im Hinblick auf ihre Qualifikation erfüllen müssen:

Interessierte Bewerber werden aufgefordert schriftlich die Bewerbungsunterlagen bei EWE Netz GmbH anzufordern. Die genauen Anforderungen ergeben sich aus den Präqualifikationsunterlagen. Der vollständig ausgefüllte Präqualifikationsfragebogen sowie die erforderlichen Unterlagen sind entsprechend einzureichen.

Methoden, mit denen die Erfüllung der einzelnen Anforderungen überprüft wird:

Die Bewertung der angeforderten Angaben und Nachweise zur Prüfung der Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Fachkunde des Bewerbers und der Einhaltung der Anforderungen dieses Präqualifikationssystems erfolgt nach näherer Maßgabe der Bewerbungsunterlagen.

Die Ausschlusskriterien und Mindestanforderungen sind den anzufordernden Unterlagen zu entnehmen. Mit den Unterlagen erhalten Sie die einzuhaltenden Spezifikationen.

Gegebenenfalls kann der AG bei Unplausibilität von Angaben, Klarstellungen oder weitere Unterlagen anfordern. In der Regel erfolgt im Rahmen der Qualifizierung die Anforderung von Produktmustern und/oder Probeaufträgen. Wir behalten uns die Möglichkeit der Durchführung von Werksaudits vor.

Diese Vor-Ort-Besichtigungen (Werksaudit) dienen der Überprüfung der gemachten Angaben und vorgelegten Unterlagen des Bewerbers insbesondere zur Sicherstellung der Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Fachkunde entsprechend der Angaben aus uns Unterlagen.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Alle Erklärungen und Unterlagen zum Teilnahmeantrag müssen eindeutig zur jeweiligen Ziffer der Bekanntmachung Bezug nehmen. Allgemeine Aussagen (z. B. Verweise auf den Geschäftsbericht) werden nicht akzeptiert.

2. Fehlende Erklärungen und Unterlagen können zum Ausschluss des Bewerbers vom weiteren Vergabeverfahren führen.

3. Der Auftraggeber darf Informationen, die er von den Bewerbern erhält, zum Zwecke der Auftragsvergabe und Durchführung der Eignungsprüfung auch Mitarbeitern der mit ihm nach §§ 15 ff. Aktiengesetz verbundenen Unternehmen (Konzernunternehmen) sowie hierfür eingesetzten Beratern überlassen, soweit diese zur vertraulichen Behandlung der Informationen verpflichtet sind.

4. Teilnehmer, deren Antrag auf Zulassung zu diesem Qualifizierungssystem bis zum 1.4.2020 vollständig beim Auftraggeber eingegangen sind und die die Anforderungen für eine erfolgreiche Qualifizierung erfüllen, können bereits bei der ersten Auftragsvergabe im Rahmen dieses Qualifizierungssystems berücksichtigt werden.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
Telefon: +49 4131151334
Fax: +49 4131152943
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit der Antragsteller den aus seiner Sicht erfolgten Verstoß gegen Vergabevorschriften nicht gegenüber dem Auftraggeber gerügt hat oder mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, eine Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (Vgl. hierzu im Einzelnen § 107 Abs. 3 GWB mit den dort festgelegten Rügefristen).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/02/2020