Dienstleistungen - 91542-2022

18/02/2022    S35

Deutschland-Chemnitz: Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung

2022/S 035-091542

Vorinformation für öffentliche Dienstleistungsaufträge

Rechtsgrundlage:
Verordnung (EG) Nr. 1370/2007

Abschnitt I: Zuständige Behörde

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen
Postanschrift: Am Rathaus 2
Ort: Chemnitz
NUTS-Code: DED4 Chemnitz
Postleitzahl: 09111
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Irmgard Göbel
E-Mail: spnv-vergabe@vms.de
Telefon: +49 371400080
Fax: +49 3714000899
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.vms.de/
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig
Postanschrift: Emilienstraße 15
Ort: Leipzig
NUTS-Code: DED5 Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://zvnl.de/
I.2)Auftragsvergabe im Namen anderer zuständiger Behörden
Die zuständige Behörde beschafft im Auftrag anderer zuständiger Behörden.
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art der zuständigen Behörde
Andere: Zweckverband

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vergabe SPNV-Leistungen RE 6 Chemnitz-Leipzig

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60210000 Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen

Vom öffentlichen Verkehrswesen abgedeckte Bereiche:
Eisenbahnverkehr
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED Sachsen
Hauptort der Ausführung:

Freistaat Sachsen, Verbandsgebiet des ZVMS und des ZVNL

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Veröffentlichung bzw. Vorinformation im Sinne von Art. 7 Abs. 2 VO (EG) 1370/2007 über ein wettbewerbliches Vergabeverfahren bezüglich der folgenden Leistungen:

1. Gegenstand der Vergabe ist die Erbringung von fahrplanmäßigen SPNV-Leistungen auf der Linie RE 6 zwischen Chemnitz und Leipzig mit einem Leistungsumfang von ca. 1,1 Mio. Zug-km/Jahr (Fahrplanjahr 2024), wovon ca. 424.000 Zug-km auf das Gebiet des ZVMS und ca. 680.000 Zug-km auf das Gebiet des ZVNL entfallen.

2. Leistungsbeginn: Die Betriebsaufnahme ist für den Fahrplanwechsel im Dezember 2023 vorgesehen.

3. Zum Betriebskonzept: Nach derzeitigem Stand ist während der Vertragslaufzeit ein zweigleisiger Ausbau und die Elektrifizierung der Strecke Chemnitz – Leipzig durch die DB Netz AG geplant. Die Baumaßnahmen sollen voraussichtlich im Zeitraum von 2028 - 2030 im Rahmen von Totalsperrungen auf den Streckenabschnitten zwischen Leipzig und Geithain sowie zwischen Geithain und Chemnitz erfolgen.

Die nach Abschluss dieser Baumaßnahmen modernisierte Strecke kann voraussichtlich Ende 2030 in Betrieb genommen werden.

Bedingt durch die genannten Baumaßnahmen werden für das auszuschreibende Betriebskonzept voraussichtlich folgende Phasen zu Grunde gelegt:

- Betriebsphase 1: Betriebsaufnahme bis Baubeginn

- Betriebsphase 2: Bauphase inkl. Streckensperrungen

- Betriebsphase 3: nach Abschluss der Baumaßnahmen

Die Auftraggeber weisen darauf hin, dass die genannten Betriebsphasen den aktuellen Planungsstand wiedergeben, jedoch noch keine endgültige Konzeption darstellen. Die verbindlichen Vorgaben für das Betriebskonzept werden in der Auftragsbekanntmachung bzw. den Vergabeunterlagen bekannt gegeben.

4. Zum Fahrzeugkonzept: Die vertragsgegenständlichen Leistungen sind mit elf batterieelektrischen Coradia Continental (Dreiteiler) des Fahrzeugherstellers Alstom Transport Deutschland GmbH zu erbringen, die dem beauftragten Eisenbahnverkehrsunternehmen durch den ZVMS beigestellt werden. Die Instandhaltung der beigestellten Fahrzeuge erfolgt durch den Fahrzeughersteller Alstom im Eisenbahnbetriebshof am Chemnitzer Hbf.

5. Die Vertragslaufzeit beginnt zum Fahrplanwechsel im Dezember 2023 und endet zum Fahrplanwechsel im Dezember 2033. Für die Auftraggeber bestehen darüber hinaus Verlängerungsoptionen (einmalig 2 Jahre und einmalig 3 Jahre, längstens jedoch bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2038).

(Art und Menge der Dienstleistungen oder Angabe von Bedürfnissen und Anforderungen)
II.2.7)Voraussichtlicher Vertragsbeginn und Laufzeit des Vertrags
Beginn: 10/12/2023
Laufzeit in Monaten: 120

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
Wettbewerbliches Ausschreibungsverfahren (Artikel 5 Absatz 3 der VO (EG) Nr. 1370/2007)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Zusätzliche Angaben:

1. Die Verkehrsleistungen werden im Rahmen eines wettbewerblichen Vergabeverfahrens nach Art. 5 Abs. (3) VO (EG) 1370/2007 vergeben. Die Auftraggeber beabsichtigen, die Verkehrsleistungen im Rahmen eines offenen Verfahrens zu vergeben.

2. Die Auftraggeber werden das Vergabeverfahren bereits vor Ablauf der Jahresfrist nach Art. 7 Abs. (2) VO (EG) 1370/2007 einleiten.

3. Diese Vorinformation erfolgt ausschließlich zur Erfüllung der Veröffentlichungspflichten der beteiligten Aufgabenträger nach Art. 7 Abs. (2) VO (EG) 1370/2007. Eine verbindliche Festlegung, dass das Vergabeverfahren durch die beteiligten Aufgabenträger gemeinsam durchgeführt wird, ist mit Veröffentlichung dieser Vorinformation nicht verbunden.

4. Die Einleitung des Vergabeverfahrens steht unter dem Vorbehalt, dass die Gremien der beteiligten Aufgabenträger der Durchführung des Vergabeverfahrens zustimmen.

VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/02/2022