Paslaugos - 368064-2020

05/08/2020    S150

Vokietija, VFR-Karlsrūhė: Inžinerijos paslaugos

2020/S 150-368064

Skelbimas apie pirkimą

Paslaugos

Teisinis pagrindas:
Direktyva 2014/24/ES

I dalis: Perkančioji organizacija

I.1)Pavadinimas ir adresai
Oficialus pavadinimas: Stadt Karlsruhe
Miestas: Karlsruhe
NUTS kodas: DE122 Karlsruhe, Stadtkreis
Pašto kodas: 76133
Šalis: Vokietija
Asmuo ryšiams: Thost Projektmanagement GmbH
El. paštas: s.freiesleben@thost.de
Interneto adresas (-ai):
Pagrindinis adresas: https://www.karlsruhe.de
I.3)Komunikavimas
Neribota, visapusiška tiesioginė ir nemokama prieiga prie pirkimo dokumentų suteikiama: https://www.subreport.de/E24442376
Daugiau informacijos galima gauti pirmiau nurodytu adresu
Pasiūlymai arba prašymai dalyvauti turi būti siunčiami elektroniniu būdu per: https://www.subreport.de/E24442376
Pasiūlymai arba prašymai dalyvauti turi būti siunčiami pirmiau nurodytu adresu
I.4)Perkančiosios organizacijos tipas
Regiono ar vietos valdžios institucija
I.5)Pagrindinė veikla
Bendros viešosios paslaugos

II dalis: Objektas

II.1)Pirkimo apimtis
II.1.1)Pavadinimas:

Sanierung Technisches Rathaus Karlsruhe

Nuorodos numeris: KA-TR_ELT
II.1.2)Pagrindinis BVPŽ kodas
71300000 Inžinerijos paslaugos
II.1.3)Sutarties tipas
Paslaugos
II.1.4)Trumpas aprašymas:

Vergabe von TGA-Planungsleistungen, Elektroplanung Anlagengruppen 440 und 450 gem. §§ 53 ff. HOAI für die Leistungsphasen 5-9 im Projekt „Sanierung Technisches Rathaus Karlsruhe“.

II.1.5)Numatoma bendra vertė
II.1.6)Informacija apie pirkimo dalis
Ši sutartis suskaidyta į pirkimo dalis: ne
II.2)Aprašymas
II.2.3)Įgyvendinimo vieta
NUTS kodas: DE122 Karlsruhe, Stadtkreis
Pagrindinė įgyvendinimo vieta:

Lammstraße 7B

76133 Karlsruhe

II.2.4)Pirkimo aprašymas:

Der Gebäudekomplex des Technischen Rathauses in Karlsruhe ist Teil des klassizistischen Stadtensembles der sogenannten „Via Triumphalis“ in Karlsruhe und demnach als Sachgesamtheit ein Kulturdenkmal nach §2 DSchG. Schutzgüter des Gebäudes sind die Straßenfassaden sowie die Dächer auf Seiten des Marktplatzes und der Kaiserstraße.

Der heutige Verwaltungsbau des Technischen Rathauses mit Ladeneinheiten im EG und 1.OG besteht aus unterschiedlichen Gebäudeflügeln, dem Nord- und Südflügel aus den frühen 1950-er Jahren, dem Ostflügel von 1804, sowie dem 2016 saniertem Westflügel aus den 1960er Jahren.

Die 3 Gebäudeflügel Nord, Ost und Süd erfordern nach einer Bestandsaufnahme eine Generalsanierung. Hierbei werden die Fassaden auf Straßen-, sowie Innenhofseite energetisch modernisiert, zeitgemäße Fensterelemente eingesetzt und die vorhandene Schieferdachdeckung inklusive Unterdecke erneuert. Die Fassadenertüchtigung soll die Defizite im Bestand bezüglich unzureichender Dämmung und der zu hohen internen raumklimatischen Wärmelasten lösen.

Im Zuge der energetischen Sanierung der Gebäudehülle, werden die Verwaltungsflächen der betroffenen Gebäudeflügel optimiert und modernisiert. Ziel ist es, eine Raumstruktur mit einem zeitgemäßen, einheitlichem Standard der Arbeitsplätze zu erreichen. Die Nebenraumzonen mit WC-Räumen, Teeküchen und Lager-bzw. Technikräumen werden neu organisiert und an den Bedarf angepasst.

Wie in vielen Gebäuden des Wiederaufbaues sind Defizite im Bereich des Brandschutzes und des Tragwerkes vorzufinden und werden bei der Generalsanierung in Angriff genommen.

Grundsätzlicher Sanierungsbedarf besteht auch für die gesamte Haustechnik, da diese in vielen Bereichen nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik entsprechen. Eine Neuinstallation der TGA-Gewerke ist vorgesehen.

II.2.5)Sutarties skyrimo kriterijai
Kaina nėra vienintelis sutarties sudarymo kriterijus, visi kriterijai nurodyti tik pirkimo dokumentuose
II.2.6)Numatoma vertė
II.2.7)Sutarties, preliminariosios sutarties ar dinaminės pirkimo sistemos taikymo trukmė
Trukmė mėnesiais: 60
Ši sutartis gali būti pratęsta: ne
II.2.9)Informacija apie kviečiamų kandidatų skaičiaus apribojimus
Numatomas mažiausias skaičius: 3
Didžiausias skaičius: 5
Objektyvūs riboto kandidatų skaičiaus pasirinkimo kriterijai:

Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit:

— Bewertung des durchschnittlichen Jahresumsatzes (netto) der letzten 3 Jahre (<400 000 EUR: 5 Punkte; ab 400 000 EUR: 10 Punkte), Angaben zum Umsatz der letzten 3 Jahre als Eigenerklärung im Teilnahemeantrag durch den Bieter.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit:

Bewertung von max. 2 Referenzen mit baulicher Fertigstellung innerhalb der letzten 7 Jahre (Fertigstellung nach 1.1.2013) Die Bewertung erfolgt nach den nachfolgend genannten Kriterien:

Referenz 1, Mindestanforderung: Umbau/Modernisierung, abgeschlossene LPH 8:

1. Auftraggeber:

— nicht öffentlicher Auftraggeber: 5 Punkte;

— öffentlicher Auftraggeber: 10 Punkte.

2. Art der Nutzung:

— Sonstiges: 5 Punkte;

— Verwaltungsgebäude: 10 Punkte;

— Gebäude mit Gastronomie/Kantine/Mensa (keine externen Betreiber/Nutzer): 15 Punkte;

— Gebäude mit Gastronomie/Kantine/Mensa (externer Betreiber/Nutzer – Schnittstelle): 20 Punkte.

3. Bauausführung:

— bei ausgelagertem Betrieb: 5 Punkte;

— bei laufendem Betrieb: 10 Punkte.

4. BGF (Brutto-Grundfläche):

— < 5 000 m2: 5 Punkte;

— ab 5 000 m2: 10 Punkte.

5. Bauwerkskosten KG 300 + 400 (brutto):

— < 5 Mio. EUR: 5 Punkte;

— 5 bis < 7 Mio. EUR: 10 Punkte;

— ab 7 Mio. EUR: 15 Punkte.

6. Realisierte und vollständig abgeschlossene Leistungsphasen gem. HOAI durch den Bewerber:

— Leistungsphase 5: 22 Punkte;

— Leistungsphase 6: 7 Punkte;

— Leistungsphase 7: 5 Punkte;

— Leistungsphase 8: 35 Punkte;

— Leistungsphase 9: 1 Punkt.

7. Abschluss LPH 8 im Jahr:

— 2013, 2014: 5 Punkte;

— 2015, 2016, 2017: 10 Punkte;

— 2018, 2019, bis 1.9.2020: 15 Punkte.

Referenz 2, Mindestanforderung: Umbau/Modernisierung:

1. Auftraggeber:

— nicht öffentlicher Auftraggeber: 5 Punkte;

— öffentlicher Auftraggeber: 10 Punkte.

2. Lage der Baumaßnahme:

— Baumaßnahme ohne oder mit geringem logistischem Aufwand (z.B. gute Andienung, Lager- und Stellflächen vorhanden): 5 Punkte;

— Innerstädtisch mit logistischem Aufwand (Zufahrtsstraßen, Lager- und Stellfläche nur sehr eingeschränkt oder nicht vorhanden): 10 Punkte.

3. BGF (Brutto-Grundfläche):

— < 2 000 m2: 5 Punkte,

— ab 2 000 m2: 10 Punkte.

4. Bauwerkskosten KG 300 + 400 (brutto):

— < 1,5 Mio. EUR: 5 Punkte;

— 1,5 bis < 3 Mio. EUR: 10 Punkte;

— ab 3 Mio. EUR: 15 Punkte.

5. Realisierte und vollständig abgeschlossene Leistungsphasen gem. HOAI durch den Bewerber:

— Leistungsphase 5: 22 Punkte;

— Leistungsphase 6: 7 Punkte;

— Leistungsphase 7: 5 Punkte;

— Leistungsphase 8: 35 Punkte;

— Leistungsphase 9: 1 Punkt.

6. Abschluss LPH 8 im Jahr:

— 2013, 2014 oder noch nicht abgeschlossen: 5 Punkte;

— 2015, 2016, 2017: 10 Punkte;

— 2018, 2019, bis 1.9.2020: 15 Punkte.

Projektdatenblätter sind als Eigenerklärung zum Nachweis der abgefragten Kriterien dem Teilnahmeantrag beizufügen. Die Bewertung der Referenzen erfolgt auf Grundlage der Projektdatenblätter durch den Auslober. Wird ein Kriterium im Projektdatenblatt nicht abgebildet, werden 0 Punkte vergeben.

Die 3 bis max. fünf Bewerber mit den höchsten Punktezahlen werden zu den Verhandlungsgesprächen eingeladen. Übersteigt die Anzahl der geeigneten Bewerber die Höchstzahl der zur Angebotsabgabe aufzufordernden Bewerber, wird die Auswahl unter mehreren gleich platzierten Bewerbern durch Los getroffen.

Die Ausschluss-, Auswahl- und Eignungskriterien sind über den beigefügten Teilnahmeantrag zu erbringen. Alle erforderlichen/geforderten Nachweise und Eigenerklärungen sind der Bewerbung beizufügen.

II.2.10)Informacija apie alternatyvius pasiūlymus
Leidžiama pateikti alternatyvius pasiūlymus: ne
II.2.11)Informacija apie pasirinkimo galimybes
Pasirinkimo galimybės: ne
II.2.13)Informacija apie Europos Sąjungos fondus
Pirkimas yra susijęs su projektu ir (arba) programa, finansuojama Europos Sąjungos lėšomis: ne
II.2.14)Papildoma informacija

III dalis: Teisinė, ekonominė, finansinė ir techninė informacija

III.1)Dalyvavimo sąlygos
III.1.1)Tinkamumas vykdyti profesinę veiklą, įskaitant reikalavimus, susijusius su įtraukimu į profesinius ar prekybos registrus
Sąlygų sąrašas ir trumpas aprašymas:

— Eigenerklärung des Bewerbers über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 42 VgV in Verbindung mit §§ 123 und 124 GWB;

— Nachweis der beruflichen Qualifikation nach § 44 VgV i. V. m. § 75 Abs. 2 VgV (Eintragung in ein Berufsregister oder Nachweis eines Abschlusses, bspw. Diplom-/Bachelor-/Masterurkunde).

III.1.2)Ekonominė ir finansinė padėtis
Atrankos kriterijų sąrašas ir trumpas aprašymas:

— Nachweis (gem. § 45 Abs. 1 Nr. 3 und § 45 Abs. 4 Nr. 2 VgV), dass eine Berufshaftpflichtversicherung über min. 3 000 000 EUR für Personenschäden, min. 3 000 000 EUR für sonstige Schäden vorliegt bzw. Bestätigungsschreiben der Versicherung, dass die Deckungssummen im Auftragsfall entsprechend erhöht werden. Bei diesem Kriterium handelt es sich um ein Ausschlusskriterium;

— Eigenerklärung zum Jahresumsatz der letzten 3 Jahre (gem. § 45 Abs. 4 Nr. 4 VgV).

Minimalus (-ūs) standartas (-ai), kurio (-ių) gali būti reikalaujama:

— Versicherungsnachweis gem. oben genannten Anforderungen.

III.1.3)Techniniai ir profesiniai pajėgumai
Atrankos kriterijų sąrašas ir trumpas aprašymas:

Bewertung von max. 2 Referenzen mit baulicher Fertigstellung innerhalb der letzten 7 Jahre (Fertigstellung nach 1.1.2013):

Referenz 1, Mindestanforderung: Umbau/Modernisierung, abgeschlossene LPH 8.

Bewertet werden folgende Kriterien: Auftraggeber, Art der Nutzung, Bauausführung, BGF, Bauwerkskosten KG 300 + 400 (in Euro, brutto), realisierte und vollständig abgeschlossene Leistungsphasen gem. HOAI durch den Bewerber, Jahr des Abschlusses LPH 8.

Referenz 2, Mindestanforderung: Umbau/Modernisierung.

Bewertungskriterien: Auftraggeber, Lage der Baumaßnahme, BGF, Bauwerkskosten KG 300 + 400 (in Euro, brutto), realisierte und vollständig abgeschlossene Leistungsphasen gem. HOAI durch den Bewerber, Jahr des Abschlusses LPH 8.

Die Bewertung der Referenzen erfolgt anhand von Projektdatenblättern, in denen der Bewerber Angaben zu den oben genannten Kriterien macht. Die Projektdatenblätter sind dem Teilnahmeantrag beizufügen.

Werden mehr als 2 Referenzen eingereicht, werden die Projekte mit der jeweils höchsten Bewertung zur Gesamtbewertung herangezogen.

III.2)Su sutartimi susijusios sąlygos
III.2.1)Informacija apie tam tikrą profesiją
Paslaugą gali teikti tik tam tikros profesijos asmenys
Nurodykite atitinkamą įstatymą ar kitą teisės aktą:

Berufliche Qualifikation nach § 44 VgV i. V. m. § 75 Abs. 2 VgV (Eintragung in ein Berufsregister oder Nachweis eines Abschlusses, bspw. Diplom-/Bachelor-Masterurkunde).

Teilnahmeberechtigt sind: Natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung „Ingenieur“ berechtigt sind. Ist in den jeweiligen Heimatstaaten die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die Anforderungen als Architekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG gewährleistet ist. Juristische Personen, wenn deren satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, und der Planungsaufgabe entspricht und wenn der verantwortliche Verfasser der Planung oder der gesetzliche Vertreter der juristischen Person die an die natürlichen Personen gestellten Anforderungen erfüllt. Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an die natürlichen oder juristischen Personen gestellt werden.

III.2.3)Informacija apie už sutarties vykdymą atsakingus darbuotojus
Įpareigojimas nurodyti už sutarties vykdymą atsakingų darbuotojų vardus ir pavardes bei profesinę kvalifikaciją

IV dalis: Procedūra

IV.1)Aprašymas
IV.1.1)Procedūros tipas
Konkurso procedūra su derybomis
IV.1.3)Informacija apie preliminariąją sutartį arba dinaminę pirkimo sistemą
IV.1.5)Informacija apie derybas
Perkančioji organizacija turi teisę paskirti sutartį remdamasi pirminiais pasiūlymais ir nevesdama derybų
IV.1.8)Informacija apie Sutartį dėl viešųjų pirkimų (SVP)
Ar pirkimui taikoma Sutartis dėl viešųjų pirkimų?: taip
IV.2)Administracinė informacija
IV.2.2)Pasiūlymų ar prašymų dalyvauti priėmimo terminas
Data: 31/08/2020
Vietos laikas: 12:00
IV.2.3)Kvietimų pateikti pasiūlymus ar dalyvauti pirkimo procedūroje išsiuntimo atrinktiems kandidatams numatyta data
Data: 15/09/2020
IV.2.4)Kalbos, kuriomis gali būti teikiami pasiūlymai ar prašymai dalyvauti:
Vokiečių kalba
IV.2.6)Minimalus laikotarpis, per kurį dalyvis privalo užtikrinti pasiūlymo galiojimą
Trukmė mėnesiais: 3 (nuo nustatytos dienos, kurią priimami pasiūlymai)

VI dalis: Papildoma informacija

VI.1)Informacija apie periodiškumą
Tai pasikartojantis pirkimas: ne
VI.3)Papildoma informacija:

Die Bewerbungsunterlagen stehen über die Vergabeplattform unter www.subreport-elvis.de bis zum Ablauf der unter Ziffer IV.2.2. genannten Frist zum Herunterladen bereit und sind nur auf diesem Weg erhältlich. Die Bewerber müssen sich eigenverantwortlich über ggf. nachgereichte Dokumente über die Vergabeplattform informieren. Für die Abgabe des Teilnahmeantrags sind zwingend die von der Vergabestelle vorgegebenen Bewerbungsunterlagen zu verwenden und ausgefüllt online einzureichen. Die Angebotsabgabe erfolgt ebenfalls elektronisch über die Vergabeplattform. Das Verfahren wird elektronisch durchgeführt, eine postalische oder eigenhändige Abgabe oder eine Abgabe per Mail/Bieterkommunikation des Teilnahmeantrags/Angebots ist nicht zulässig. Fragen zum Verfahren bitte grundsätzlich nur schriftlich über die Vergabeplattform. Der Auftraggeber behält sich vor, bis zum Abschluss der Wertung der Teilnahmeanträge unvollständige bzw. fehlende Nachweise und Unterlagen sowie fehlende Eintragungen in den Teilnahmeformularen nachzufordern.

VI.4)Peržiūros procedūros
VI.4.1)Peržiūros institucija
Oficialus pavadinimas: Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Miestas: Karlsruhe
Šalis: Vokietija
El. paštas: vergabekammer@rpk.bwl.de
VI.4.3)Peržiūros procedūra
Tiksli informacija apie peržiūros procedūrų terminą (-us):

Die Bieter haben etwaige Verstöße gegen Vergabevorschriften unter Beachtung der Regelungen der Regelungen in § 160 Abs. 3 GWB zu rügen. Ein Nachprüfungsantrag ist nach §160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Tarnyba, kuri gali suteikti informacijos apie peržiūros procedūrą
Oficialus pavadinimas: siehe VI.4.1.
Miestas: Karlsruhe
Šalis: Vokietija
VI.5)Šio skelbimo išsiuntimo data:
31/07/2020