Prekės - 529670-2019

08/11/2019    S216    Lieferungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Halle (Saale): Schwerlastfahrzeuge

2019/S 216-529670

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: HWS GmbH Abteilung Einkauf
Postanschrift: Bornknechtstraße 5
Ort: Halle (Saale)
NUTS-Code: DEE02
Postleitzahl: 06108
Land: Deutschland
E-Mail: gunnar.eltz@hws-halle.de
Telefon: +49 345-581-4199
Fax: +49 345-581-4122

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.hws-halle.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.ausschreibung.swh.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16e3bc7cf5d-39f6e0e16abb5229
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.ausschreibung.swh.de/NetServer/index.jsp
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Kommunales Ver- und Entsorgungsunternehmen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Wasserversorgung, Abwasserentsorgung, Abfallentsorgung, Reinigungsleistungen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung 1 Stück 3-Achs-Selbstlader

Referenznummer der Bekanntmachung: HWS-2019-0071
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34140000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung von 1 Stück 3-Achs-LKW-Fahrgestell als Zweiseitenkipper mit Ladearm.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE02
Hauptort der Ausführung:

Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH

Fuhrparkmanagement

Äußere Hordorfer Str. 12

06114 Halle

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von 1 Stück 3-Achs-LKW-Fahrgestell als Zweiseitenkipper mit Ladearm.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 10/02/2020
Ende: 04/09/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

— Vorlage Handelsregisterauszug oder Berufsregisterauszug nach den Rechtsvorschriften des Landes in dem das Unternehmen ansässig ist, nicht älter als 6 Monate,

— Bescheinigung der zuständigen Stellen oder formlose Eigenerklärung des Bieters, dass

a) über sein Vermögen das Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren nicht eröffnet und die Eröffnung auch nicht beantragt und dieser Antrag auch nicht mangels Masse abgelehnt worden ist,

b) er sich nicht in Liquidation befindet;

c) er keine schwere Verfehlung begangen hat, die seine Zuverlässigkeit als Bieter in Frage stellt und

d) er seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben;

Sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt hat

Die unter a) – d) genannten Eigenerklärungen gibt der Bieter mit

Unterzeichnung des Angebotsformulars ab. Die Vergabestelle behält sich vor, bei Bietern, die für die Bezuschlagung in Frage kommen, zusätzlich zu den mit dem Angebotsformular abgegebenen Eigenerklärungen entsprechende Bescheinigungen der zuständigen Stellen darüber zu verlangen, dass die in den § 123 und § 124 GWB genannten Ausschlussgründe auf sie nicht zutreffen. Für die Vorlage der Nachweise wird die Vergabestelle eine Frist setzen, i. d. R. 6 Kalendertage betragen wird;

— Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft zur Zahlung der Beiträge für den Nachweis der Eignung werden auch Präqualifizierungsnachweise akzeptiert.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Erklärung zum Gesamtumsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren,

— Erklärung über den Umsatz des Unternehmens bezüglich der ausgeschriebenen Leistung in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren,

— Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Die Angaben zum Gesamtumsatz des Unternehmens dienen der Information. Im Hinblick auf die geforderte Erklärung zum Umsatz des Bieters bezüglich der ausgeschriebenen Leistung in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren wird die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit angenommen, wenn zumindest im Durchschnitt der diesbezügliche Umsatz des Unternehmens zumindest das 2-fache des Jahres-Auftragswertes der angebotenen Leistung beträgt.

Unternehmen, die noch keine 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre bestehen und daher keine Umsatzangaben für 3 abgeschlossene Geschäftsjahre abgeben können, müssen die Umsatzangaben der bisherigen Geschäftstätigkeit angeben.

Dies wird dann als ausreichend erachtet, wenn zumindest die vorgenannten Umsatzhöhen in einem Jahr erreicht werden.

Betriebshaftpflichtversicherung für Personen- und Sachschäden von mindestens 2 Mio EUR pauschal je Ereignisfall.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Referenzaufträge der letzten 3 Jahre bezüglich der ausgeschriebenen Leistung mit Angabe eines Ansprechpartners und dessen Telefonnummer (verwenden Sie das Formblatt Referenzen und füllen dieses vollständig aus)

— Angabe der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren durchschnittlich beschäftigten Mitarbeiter und Führungskräfte

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestens 3 vergleichbare Referenzen bezüglich der Ausgeschriebenen Leistung

Hinweis: Wenn Sie aus Datenschutzgründen keine personenbezogenen Daten angeben können, geben Sie mindestens die Unternehmensanschrift und die Telefonnummer der Firmenzentrale an.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/12/2019
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 07/02/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/12/2019
Ortszeit: 15:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Ernst-Kamieth-Straße 2
Ort: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06112
Land: Deutschland
E-Mail: angela.schaefer@lvwa.sachsen-anhalt.de
Telefon: +49 3455141529
Fax: +49 3455141115
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/11/2019