Padėkite mums tobulinti svetainę TED užpildydami trumpą klausimyną!

Paslaugos - 579857-2019

06/12/2019    S236    Paslaugos - Papildoma informacija - Atviras konkursas 

Vokietija, VFR-Berlynas: Sniego valymo paslaugos

2019/S 236-579857

Klaidų ištaisymas

Skelbimas, susijęs su pakeitimais ar papildoma informacija

Paslaugos

(Europos Sąjungos oficialiojo leidinio priedas, 2019/S 233-571686)

Teisinis pagrindas:

Direktyva 2014/24/ES

I dalis: Perkančioji organizacija ar perkantysis subjektas

I.1)Pavadinimas ir adresai
Oficialus pavadinimas: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Adresas: Fasanenstraße 87
Miestas: Berlin
NUTS kodas: DE300
Pašto kodas: 10623
Šalis: Vokietija
Asmuo ryšiams: Verdingungsstelle
El. paštas: verdingung@bundesimmobilien.de
Telefonas: +49 30-31811559
Faksas: +49 30-31811560

Interneto adresas (-ai):

Pagrindinis adresas: http://www.bundesimmobilien.de

II dalis: Objektas

II.1)Pirkimo apimtis
II.1.1)Pavadinimas:

Winterdienst- und Grauflächenreinigungsleistungen auf öffentlichen und nicht öffentlichen Flächen in Berlin – 2 Lose; VOEK 266-19

Nuorodos numeris: VOEK 266-19
II.1.2)Pagrindinis BVPŽ kodas
90620000
II.1.3)Sutarties tipas
Paslaugos
II.1.4)Trumpas aprašymas:

Winterdienst- und Grauflächenreinigungsleistungen auf öffentlichen und nicht öffentlichen Flächen auf Liegenschaften der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben in Berlin-Mitte aufgeteilt in 2 Lose

— Los 1: Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) in Berlin, Stresemannstr. 128-130 und Krausenstr. 17-18,

— Los 2: Bundesarchiv in Berlin, Finckensteinallee 63.

VI dalis: Papildoma informacija

VI.5)Šio skelbimo išsiuntimo data:
03/12/2019
VI.6)Pradinio skelbimo nuoroda
Skelbimo Europos Sąjungos oficialiajame leidinyje numeris: 2019/S 233-571686

VII dalis: Pakeitimai

VII.1)Informacija, kuri turi būti pakeista ar papildyta
VII.1.2)Taisytinas pradinio skelbimo tekstas
Dalies numeris: VI.3)
Keistino teksto vieta: Zusätzliche Angaben:
Yra:

1) Die Vergabeunterlagen können unentgeltlich, uneingeschränkt, vollständig und direkt über die e-Vergabe-Plattform des Bundes (http://www. evergabe-online.de) heruntergeladen werden.

Für das Angebot sind die von der Vergabestelle vorgegebenen Vordrucke zu verwenden.

(2) Der Vordruck „Angebotsschreiben“ ist in Textform mit dem Namen des Erklärenden auszufüllen bzw. elektronisch signiert einzureichen. Bei Bietergemeinschaften ist das Angebotsschreiben entweder von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft oder dem bevollmächtigten Vertreter in Textform bzw. signieren elektronisch einzureichen.

(3) Das Angebot ist ausschließlich in elektronischer Form bis zum Ende der Frist für die Abgabe der Angebote bei der unter I.1) genannten Kontaktstelle einzureichen.

Hinweise und Informationen gemäß § 11 Abs. 3 VgV stehen auf https://www.evergabe-online.info bereit.

(4) Geforderte Erklärungen und Nachweise sind, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes zugelassen ist, mit dem Angebot, spätestens zu dem in IV.2.2) genannten Termin vorzulegen. Geforderte Erklärungen und Nachweise, die bis zum Ablauf der in IV.2.2) genannten Frist nicht vorgelegt wurden, können auf Anforderung der Auftraggeberin innerhalb einer angemessenen Frist nachgereicht werden. Werden auf diese Weise nachgeforderte Erklärungen und Nachweise nicht innerhalb der Nachforderungsfrist vorgelegt, wird das Angebot ausgeschlossen.

(5) Bei ausländischen Bewerbern genügen gleichwertige Bescheinigungen des Herkunftslandes. Bei Dokumenten in anderen Sprachen sind beglaubigte Übersetzungen ins Deutsche beizufügen.

(6) Die geforderten Angaben und Erklärungen gemäß Ziffer III. 1.1) bis III. 1.3) sind von jedem Mitglied einer Bietergemeinschaft einzureichen.

(7) Die Anforderungsfrist für zusätzliche Auskünfte (Bewerberfragen), die elektronisch an die unter Ziffer I.1) genannten Kontaktstelle über die e-Vergabe-Plattform zu stellen sind, endet am 14.1.2020; 12:00 Uhr.

Bewerberfragen: Fragen zum Vergabeverfahren bzw. zu den Vergabeunterlagen bitte über die e-Vergabe-Plattform (www.evergabe-online.de) oder per Email an verdingung@bundesimmobilien.de mit dem beiliegendem Formblatt „Fragen-Antwort“ einreichen. Die Beantwortung der Fragen erfolgt ausschließlich über die e-Vergabe-Plattform bzw. per Email in Textform. Telefonische Auskünfte oder Auskünfte während der Besichtigung werden nicht erteilt. Die Bewerber haben sich zudem selbstständig und regelmäßig über Änderungen der Vergabeunterlagen sowie die Beantwortung von Fragen durch die Vergabestelle zu informieren (wird veröffentlicht auf der e-Vergabeplattform) und diese im Rahmen ihrer Angebotserstellung zu berücksichtigen. Eine Nichtberücksichtigung kann ggf. zum Ausschluss des Angebotes führen.

(8) Preisnachlässe:

Es werden nur Preisnachlässe gewertet, die

— ohne Bedingungen als Vomhundertsatz auf die Angebotssumme gewährt werden und an der im Angebotsschreiben bezeichneten Stelle aufgeführt sind. Die Einhaltung tarifrechtlicher Regelungen ist zu beachten. Nicht zu wertende Preisnachlässe bleiben Inhalt des Angebotes und werden im Fall der Auftragserteilung Vertragsinhalt.

(10) Die Teilnahme der Bieter am Öffnungstermin ist nicht gestattet.

(11) Bei Gleichwertigkeit mehrerer Angebote behält sich die Auftraggeberin die Vergabe per Losentscheid vor.

(12) Bei technischen Fragen zur Anwendung der e-Vergabe-Plattform wenden Sie sich bitte an e-Vergabe HelpDesk:

Telefon: +49 (0) 22899 - 610 - 1234

E-Mail: ticket@bescha.bund.de

Geschäftszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 bis 16:00 Uhr

Freitag: 8:00 bis 14:00 Uhr

Turi būti:

1) Die Vergabeunterlagen können unentgeltlich, uneingeschränkt, vollständig und direkt über die e-Vergabe-Plattform des Bundes (http://www. evergabe-online.de) heruntergeladen werden.

Für das Angebot sind die von der Vergabestelle vorgegebenen Vordrucke zu verwenden.

(2) Der Vordruck „Angebotsschreiben“ ist in Textform mit dem Namen des Erklärenden auszufüllen bzw. elektronisch signiert einzureichen. Bei Bietergemeinschaften ist das Angebotsschreiben entweder von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft oder dem bevollmächtigten Vertreter in Textform bzw. signieren elektronisch einzureichen.

(3) Das Angebot ist ausschließlich in elektronischer Form bis zum Ende der Frist für die Abgabe der Angebote bei der unter I.1) genannten Kontaktstelle einzureichen.

Hinweise und Informationen gemäß § 11 Abs. 3 VgV stehen auf https://www.evergabe-online.info bereit.

(4) Geforderte Erklärungen und Nachweise sind, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes zugelassen ist, mit dem Angebot, spätestens zu dem in IV.2.2) genannten Termin vorzulegen. Geforderte Erklärungen und Nachweise, die bis zum Ablauf der in IV.2.2) genannten Frist nicht vorgelegt wurden, können auf Anforderung der Auftraggeberin innerhalb einer angemessenen Frist nachgereicht werden. Werden auf diese Weise nachgeforderte Erklärungen und Nachweise nicht innerhalb der Nachforderungsfrist vorgelegt, wird das Angebot ausgeschlossen.

(5) Bei ausländischen Bewerbern genügen gleichwertige Bescheinigungen des Herkunftslandes. Bei Dokumenten in anderen Sprachen sind beglaubigte Übersetzungen ins Deutsche beizufügen.

(6) Die geforderten Angaben und Erklärungen gemäß Ziffer III. 1.1) bis III. 1.3) sind von jedem Mitglied einer Bietergemeinschaft einzureichen.

(7) Die Anforderungsfrist für zusätzliche Auskünfte (Bewerberfragen), die elektronisch an die unter Ziffer I.1) genannten Kontaktstelle über die e-Vergabe-Plattform zu stellen sind, endet am 14.1.2020; 12:00 Uhr.

Bewerberfragen: Fragen zum Vergabeverfahren bzw. zu den Vergabeunterlagen bitte über die e-Vergabe-Plattform (www.evergabe-online.de) mit dem beiliegendem Formblatt „Fragen-Antwort“ einreichen. Die Beantwortung der Fragen erfolgt ausschließlich über die e-Vergabe-Plattform. Telefonische Auskünfte oder Auskünfte während der Besichtigung werden nicht erteilt. Die Bewerber haben sich zudem selbstständig und regelmäßig über Änderungen der Vergabeunterlagen sowie die Beantwortung von Fragen durch die Vergabestelle zu informieren (wird veröffentlicht auf der e-Vergabe-Plattform) und diese im Rahmen ihrer Angebotserstellung zu berücksichtigen. Eine Nichtberücksichtigung kann ggf. zum Ausschluss des Angebotes führen.

(8) Preisnachlässe

Es werden nur Preisnachlässe gewertet, die

— ohne Bedingungen als Vomhundertsatz auf die Angebotssumme gewährt werden und an der im Angebotsschreiben bezeichneten Stelle aufgeführt sind. Die Einhaltung tarifrechtlicher Regelungen ist zu beachten. Nicht zu wertende Preisnachlässe bleiben Inhalt des Angebotes und werden im Fall der Auftragserteilung Vertragsinhalt.

(10) Die Teilnahme der Bieter am Öffnungstermin ist nicht gestattet.

(11) Bei Gleichwertigkeit mehrerer Angebote behält sich die Auftraggeberin die Vergabe per Losentscheid vor.

(12) Bei technischen Fragen zur Anwendung der e-Vergabe-Plattform wenden Sie sich bitte an e-Vergabe HelpDesk:

Telefon: +49 (0) 22899-610-1234

E-Mail: ticket@bescha.bund.de

Geschäftszeiten:

Montag bis Donnerstag: 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag: 08:00 bis 14:00 Uhr

VII.2)Kita papildoma informacija: