Pakalpojumi - 151714-2017

21/04/2017    S78    - - Pakalpojumi - Paziņojums par līgumu - Atklāta procedūra 

Šveice-Tūna: Inženiertehniskie pakalpojumi

2017/S 078-151714

Paziņojums par līgumu

Pakalpojumi

Direktīva 2014/24/ES

I iedaļa: Līgumslēdzēja iestāde

I.1)Nosaukums un adreses
Bundesamt für Straßen ASTRA, Abteilung Straßeninfrastruktur West, Filiale Thun
Uttigenstraße 54
Thun
3600
Šveice
Kontaktpersona: „Nicht öffnen – Offertunterlagen, Muri Umgestaltung Anschluss, Bauleitung Trassee, Kunstbauten, BSA“
E-pasts: beschaffung.thun@astra.admin.ch
NUTS kods: CH0

Interneta adrese(-es):

Galvenā adrese: https://www.simap.ch

Pircēja profila adrese: www.astra.admin.ch

I.2)Kopējais iepirkums
I.3)Saziņa
Piekļuve iepirkuma dokumentiem ir ierobežota. Plašāku informāciju var iegūt: http://www.simap.ch/shabforms/servlet/Search?NOTICE_NR=963581
Papildu informāciju var saņemt iepriekš minētajā adresē
Piedāvājumi vai dalības pieteikumi jāsūta uz iepriekš minēto adresi
I.4)Līgumslēdzējas iestādes veids
Ministrija vai kāda cita valsts vai federāla iestāde, ieskaitot tās reģionālās vai vietējās apakšnodaļas
I.5)Galvenā darbības joma
Vispārēji sabiedriskie pakalpojumi

II iedaļa: Priekšmets

II.1)Iepirkuma apjoms
II.1.1)Nosaukums:

Muri Umgestaltung Anschluss, Bauleitung Trassee, Kunstbauten und BSA für die SIA-Projektphasen 41 Ausschreibung bis 53 Abschluss.

II.1.2)Galvenās CPV kods
71300000
II.1.3)Līguma veids
Pakalpojumi
II.1.4)Īss apraksts:

Die heutige Linienführung des Anschlusses N06 Muri besteht seit der Eröffnung im Juli 1966. Die allgemeine Verkehrsentwicklung und der Entwicklungsschwerpunkt (ESP) Gümligenfeld führen zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen und bereits in naher Zukunft zur Überlastung des bestehenden Systems.

Das Bundesamt für Straßen ASTRA, der Kanton Bern und die Gemeinde Muri bei Bern planen aus diesem Grund gemeinsam eine Neugestaltung des Anschlusses N06 Muri. Damit soll einerseits der Verkehrsknoten leistungsfähiger und sicherer werden und andererseits sollen alle Verkehrsteilnehmer inkl. öffentlicher Verkehr und Langsamverkehr davon profitieren können.

Das ausgeschriebene Mandat umfasst die Leistungen der Bauleitung inkl. Unternehmer-Ausschreibungen für die Fachbereiche Trassee, Kunstbauten und Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen BSA für die SIA-Projektphasen 41 Ausschreibung bis 53 Abschluss.

II.1.5)Paredzamā kopējā vērtība
II.1.6)Informācija par daļām
Līgums ir sadalīts daļās: nē
II.2)Apraksts
II.2.1)Nosaukums:
II.2.2)Papildu CPV kods(-i)
II.2.3)Izpildes vieta
NUTS kods: CH0
Galvenais būvlaukums/objekts vai izpildes vieta:

Besprechungen mit dem Auftraggeber erfolgen im Raum Bern oder beim Auftraggeber (ASTRA-Infrastrukturfiliale in Thun). Bauobjektbezogene Dienstleistungen erfolgen im Projektperimeter, Dienstleistungen, die nicht standortgebunden sind, werden beim Auftragnehmer erbracht.

II.2.4)Iepirkuma apraksts:

Die heutige Linienführung des Anschlusses N06 Muri besteht seit der Eröffnung im Juli 1966. Die allgemeine Verkehrsentwicklung und der Entwicklungsschwerpunkt (ESP) Gümligenfeld führen zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen und bereits in naher Zukunft zur Überlastung des bestehenden Systems.

Das Bundesamt für Straßen ASTRA, der Kanton Bern und die Gemeinde Muri bei Bern planen aus diesem Grund gemeinsam eine Neugestaltung des Anschlusses N06 Muri. Damit soll einerseits der Verkehrsknoten leistungsfähiger und sicherer werden und andererseits sollen alle Verkehrsteilnehmer inkl. öffentlicher Verkehr und Langsamverkehr davon profitieren können.

Das ausgeschriebene Mandat umfasst die Leistungen der Bauleitung inkl. Unternehmer-Ausschreibungen für die Fachbereiche Trassee, Kunstbauten und Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen BSA für die SIA-Projektphasen 41 Ausschreibung bis 53 Abschluss.

II.2.5)Līguma slēgšanas tiesību piešķiršanas kritēriji
Zemāk minētie kritēriji
Izmaksu kritērijs - Nosaukums: Siehe Punkt 4.5 „Sonstige Angaben“ der SIMAP-Publikation / Svērums: 1
II.2.6)Paredzamā vērtība
II.2.7)Līguma, pamatnolīguma vai dinamiskās iepirkumu sistēmas darbības laiks
Sākuma datums: 05/10/2017
Beigu datums: 31/12/2020
Līgumu var atjaunot: jā
Pārjaunojumu apraksts:

Eine Verlängerung kommt dann zum Tragen, wenn die erforderliche Kreditfreigabe, die Fristen für die Genehmigungsverfahren und/oder unvorhergesehene Umstände dies erfordern.

II.2.10)Informācija par variantiem
Var iesniegt piedāvājumu variantus: nē
II.2.11)Informācija par iespējām
Iespējas: nē
II.2.12)Informācija par elektroniskajiem katalogiem
II.2.13)Informācija par Eiropas Savienības fondiem
Iepirkums ir saistīts ar projektu un/vai programmu, ko finansē no Eiropas Savienības fondiem: nē
II.2.14)Papildu informācija

III iedaļa: Juridiskā, saimnieciskā, finansiālā un tehniskā informācija

III.1)Dalības nosacījumi
III.1.1)Piemērotība profesionālās darbības veikšanai, ieskaitot prasības attiecībā uz reģistrāciju profesionālajos reģistros vai komercreģistros
III.1.2)Saimnieciskais un finansiālais stāvoklis
Atlases kritēriju saraksts un īss apraksts:

Die nachfolgenden Eignungsnachweise / Bestätigungen müssen zusammen mit den vorgegebenen Angebotsunterlagen eingereicht werden, ansonsten nicht auf das Angebot eingegangen werden kann:

EK1: Technische Leistungsfähigkeit:

— EK1: Ein Referenzobjekt des Anbieters über abgeschlossene Arbeiten mit vergleichbarer Komplexität, mindestens 10 000 000 CHF Investitionsvolumen exkl. MwSt. und aus den gleichen Fachbereichen (Projektierung und Realisierung einer Hochleistungs- bzw. Hauptverkehrsstraße) mit Angabe von Zeitraum, Investitionsvolumen, Honorarvolumen des Anbieters (bei Ingenieurgemeinschaften mit Angabe Leistungsanteil Anbieter), ausgeführte Arbeiten / Leistungen des Anbieters, Referenzperson beim Auftraggeber mit Telefonnummer.

Im Fall von Holdings werden nur die Referenzen derjenigen Firma angerechnet, die sich um den Auftrag bewirbt.

EK2: Wirtschaftliche / Finanzielle Leistungsfähigkeit:

— EK2.1: Der Jahresumsatz des Anbieters ist mehr als doppelt so groß wie der Jahresumsatz des Auftrages.

Vom Unternehmer auf Aufforderung des Bauherrn nach Offerteingabe innert 7 Tagen zu liefernde Nachweise:

— EK2.2: Aktueller Auszug aus dem Handelsregister

— EK2.3: Aktueller Auszug aus dem Betreibungsregister

— EK2.4: Aktueller Auszug Ausgleichskasse AHV / IV / EO / ALV

— EK2.5: Aktuelle Bestätigung SUVA / ESTV

— EK2.6: Gültige Versicherungsnachweise des Anbieters bzw. der Planergemeinschaft bezüglich der Berufshaftpflichtversicherung

Der Bauherr behält sich vor, nach Offerteingabe weitere Nachweise gemäß Anhang 3 zur VöB einzuverlangen.

Allesamt nicht älter als drei Monate.

EK3: Organisatorische Leistungsfähigkeit:

— EK3: Kopie Zertifizierung nach ISO 9001 oder gleichwertig (bei Bietergemeinschaften mindestens der federführenden Unternehmung)

EK4: Schlüsselpersonen:

— EK4.1: Schlüsselperson Projektleiter:

Ein Referenzobjekt über abgeschlossene Arbeiten in gleicher Funktion oder Stv.-Funktion mit vergleichbarer Komplexität, mindestens CHF 10 Mio. Investitionsvolumen exkl. MwSt. und aus den gleichen Fachbereichen (Projektierung und Realisierung einer Hochleistungs- bzw. Hauptverkehrsstraße) mit Angabe von Zeitraum, Investitionsvolumen, Honorarvolumen des Anbieters (bei Ingenieurgemeinschaften mit Angabe Leistungsanteil Anbieter), ausgeführte Arbeiten / Leistungen der Schlüsselperson, zur Auskunft ermächtigter Kontaktperson.

— EK 4.2: Sprachliche Anforderungen:

Die Muttersprache der untenstehenden Personen:

— Projektleiter;

— Bauleiter Trassee und Kunstbauten (PL Stv.);

— Bauleiter BSA

ist Deutsch oder es ist der Nachweis zu erbringen, dass sie die deutsche Sprache mindestens auf Niveau C1 gemäß dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GeRS) beherrschen.

— EK4.3: Nachweis, dass die Verfügbarkeit der Schlüsselpersonen Projektleiter und Bauleiter Trassee und Kunstbauten (PL Stv.) größer als die erforderliche Verfügbarkeit während der nächsten zwei Jahre gegeben ist. Detaillierte Aufzählung und Darstellung der zeitlichen Belastung an den übrigen Projekten. Mindestverfügbarkeit Projektleiter, Bauleiter Trassee und Kunstbauten (PL Stv.) >=30 %.

EK5: Leistungsanteil Unterakkordant / Subunternehmer:

— EK5: Maximale Leistungserbringung von Unterakkordanten von 50 %.

Selbstdeklarationsblätter Subunternehmer müssen vollständig ausgefüllt eingereicht werden.

Die Vergabestelle kann bei der Beurteilung der Eignungskriterien Referenzen über Subunternehmer beiziehen, sofern diese einen bedeutenden Beitrag an die Leistung beisteuern.

III.1.3)Tehniskās un profesionālās spējas
Atlases kritēriju saraksts un īss apraksts:

Alle wirtschaftlich und technisch leistungsfähigen Firmen, die zudem die nachfolgenden Eignungsnachweise erbringen, sind aufgerufen, ein Angebot in CHF zu unterbreiten.

EK1: Technische Leistungsfähigkeit,

EK2: Wirtschaftliche/finanzielle Leistungsfähigkeit,

EK3: Organisatorische Leistungsfähigkeit,

EK4: Schlüsselpersonen,

EK5: Leistungsanteil Unterakkordanten / Subunternehmer.

Die Eignungskriterien müssen nicht vom einzelnen Anbieter, sondern von der Gemeinschaft erfüllt werden, außer wenn sich ein Kriterium, bspw. die Zertifizierung, ausdrücklich auf die einzelnen Anbieter bezieht.

III.1.5)Informācija par privileģēto tiesību līgumiem
III.2)Ar līgumu saistītie nosacījumi
III.2.1)Informācija par konkrēto profesiju
III.2.2)Līguma izpildes nosacījumi:
III.2.3)Informācija par personālu, kas atbildīgs par līguma izpildi

IV iedaļa: Procedūra

IV.1)Apraksts
IV.1.1)Procedūras veids
Atklāta procedūra
IV.1.3)Informācija par pamatnolīgumu vai dinamisko iepirkumu sistēmu
IV.1.4)Informācija par risinājumu vai piedāvājumu skaita samazināšanu sarunu vai dialoga laikā
IV.1.6)Informācija par elektronisko izsoli
IV.1.8)Informācija par Valsts iepirkuma nolīgumu (GPA)
Uz iepirkumu attiecas Valsts iepirkuma nolīgums: jā
IV.2)Administratīvā informācija
IV.2.1)Iepriekšēja publikācija par šo pašu procedūru
IV.2.2)Piedāvājumu vai dalības pieteikumu saņemšanas termiņš
Datums: 29/05/2017
IV.2.3)Datums, kad atlasītajiem kandidātiem nosūtīts dalības vai piedāvājumu iesniegšanas uzaicinājums
IV.2.4)Valodas, kurās var iesniegt piedāvājumu vai dalības pieteikumu:
Vācu valoda
IV.2.6)Minimālais laika posms, kura laikā pretendentam jāuztur piedāvājums
IV.2.7)Piedāvājumu atvēršanas nosacījumi
Datums: 02/06/2017
Vietējais laiks: 23:59
Informācija par personām, kurām atļauts piedalīties piedāvājumu atvēršanā, un par piedāvājumu atvēršanas procedūru:

Das Datum der Offertöffnung ist provisorisch. Die Offertöffnung ist nicht öffentlich.

VI iedaļa: Papildinformācija

VI.1)Informācija par periodiskumu
Šis ir kārtējs iepirkums: nē
VI.2)Informācija par elektronisko darbplūsmu
VI.3)Papildu informācija:

Teilangebote sind nicht zugelassen.

Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder: Keine.

Geschäftsbedingungen: Gemäß vorgesehener Vertragsurkunde.

Verhandlungen: Bleiben vorbehalten. Reine Abgebotsrunden resp. Preisverhandlungen werden keine durchgeführt. Im Rahmen von Nachverhandlungen können Angebotsbereinigungen oder Leistungsänderungen eine entsprechende Preisänderung zur Folge haben.

Verfahrensgrundsätze: Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.

Sonstige Angaben: Die Angaben betreffend Zuschlagskriterien müssen zusammen mit den (vorgegebenen) Angebotsunterlagen eingereicht werden: Die Bewertung der Angebote erfolgt gemäss der nachfolgenden Zuschlagskriterien: ZK1: PREIS; Gewichtung 40 % ZK2: Schlüsselpersonen; Gewichtung 35 %, unterteilt in: – ZK2.1: Projektleiter, Gewichtung 15 % Ein Referenzobjekt über abgeschlossene Arbeiten in gleicher Funktion oder Stv.-Funktion mit vergleichbarer Komplexität, mindestens CHF 10 Mio. Investitionsvolumen exkl. MWST und aus den gleichen Fachbereichen (Projektierung und Realisierung einer Hochleistungs- bzw. Hauptverkehrsstrasse) mit Angabe von Zeitraum, Investitionsvolumen, Honorarvolumen des Anbieters (bei Ingenieurgemeinschaften mit Angabe Leistungsanteil Anbieter), ausgeführte Arbeiten / Leistungen der Schlüsselperson, zur Auskunft ermächtigter Kontaktperson, Lebenslauf des Hauptverantwortlichen. – ZK2.2: Bauleiter Trassee und Kunstbauten (PL Stv.), Gewichtung 10 % Ein Referenzobjekt über abgeschlossene Arbeiten in gleicher Funktion oder Stv.-Funktion mit vergleichbarer Komplexität, mindestens CHF 10 Mio. Investitionsvolumen exkl. MWST und aus dem gleichen Fachbereich (Bauleitung für den Fachbereich Trassee und Kunstbauten im Rahmen der Realisierung einer Hochleistungs- bzw. Hauptverkehrsstrasse) mit Angabe von Zeitraum, Investitionsvolumen, Honorarvolumen des Anbieters (bei Ingenieurgemeinschaften mit Angabe Leistungsanteil Anbieter), ausgeführte Arbeiten / Leistungen der Schlüsselperson, zur Auskunft ermächtigter Kontaktperson, Lebenslauf des Hauptverantwortlichen. – ZK2.3: Bauleiter BSA, Gewichtung 10 % Ein Referenzobjekt über abgeschlossene Arbeiten in gleicher Funktion oder Stv.-Funktion mit vergleichbarer Komplexität, mindestens 2 000 000 CHF Investitionsvolumen BSA exkl. MwSt. und aus dem gleichen Fachbereich (Bauleitung für den Fachbereich BSA im Rahmen der Realisierung einer Hochleistungs- bzw. Hauptverkehrsstrasse) mit Angabe von Zeitraum, Investitionsvolumen, Honorarvolumen des Anbieters (bei Ingenieurgemeinschaften mit Angabe Leistungsanteil Anbieter), ausgeführte Arbeiten / Leistungen der Schlüsselperson, zur Auskunft ermächtigter Kontaktperson, Lebenslauf des Hauptverantwortlichen. Anmerkung: Es sind mindestens zwei unterschiedliche Schlüsselpersonen anzubieten. Die Schlüsselperson Projektleiter darf nicht durch einen Subunternehmer gestellt werden. ZK3: Aufgabenanalyse Und Vorgehensvorschlag, QM-Konzept / Risikoanalyse; Gewichtung 25 %, unterteilt in: -ZK3.1: Aufgabenanalyse und Vorgehensvorschlag, Gewichtung 15 % -ZK3.2: QM-Konzept / Risikoanalyse, Gewichtung 10 % Preisbewertung – Das tiefste bereinigte Angebot erhält die Maximalnote 5. – Angebote, deren Preis 100 % oder mehr über dem tiefsten Angebot liegen, erhalten die Minimalnote 0. – Dazwischen erfolgt die Bewertung linear (auf zwei Stellen nach dem Komma gerundet). – Es werden die bereinigten Nettoangebotssummen, ohne Skontoabzug und ohne MwSt. verglichen. Benotung der übrigen Zuschlagskriterien: Die Bewertung erfolgt immer mit Noten von 0 bis 5: 0 = nicht beurteilbar; keine Angabe 1 = sehr schlechte Erfüllung; ungenügende, unvollständige Angaben 2 = schlechte Erfüllung; Angaben ohne ausreichenden Projektbezug 3 = normale, durchschnittliche Erfüllung; durchschnittliche Qualität, den Anforderungen der Ausschreibung entsprechend 4 = gute Erfüllung; qualitativ gut 5 = sehr gute Erfüllung; qualitativ ausgezeichnet, sehr großer Beitrag zur Zielerreichung Sofern ein Hauptkriterium aus Subkriterien besteht, werden diese benotet. Die Punktzahl des Hauptkriteriums ergibt sich aus der Summe der Noten der Subkriterien multipliziert mit ihrer Gewichtung. Punktberechnung Summe aller Noten multipliziert mit ihrer Gewichtung (Maximalpunktzahl: Note 5 x 100 = 500 Punkte). Für die Multiplikation mit dem Gewicht des Kriteriums ist die ganze Note ohne Dezimalstelle mit zu berücksichtigen, beim Preis die Hundertstelstelle. 1. Vergütung der Angebote, Rückgabe der Unterlagen: Die Ausarbeitung der Angebote wird nicht vergütet. Die Angebotsunterlagen werden nicht zurückgegeben. 2. Angebotsöffnung: Die Öffnung der Angebote ist nicht öffentlich. Den Anbietern wird lediglich ein anonymisiertes Offertöffnungsprotokoll der eingegangenen Angebote unaufgefordert zugestellt. 3. Folgeaufträge: Der Auftraggeber behält sich das Recht vor, neue gleichartige Aufträge, welche sich auf den Grundauftrag beziehen, im freihändigen Verfahren zu vergeben. 4. Vergabe der Leistungen: Der Auftragnehmer hat keinen Anspruch auf die vollständige Vergabe der ausgeschriebenen Leistungen. Der Bauherr behält sich vor, Teile der Leistungen nicht oder an Dritte zu vergeben. 5. Ausschluss, Vorbefassung: Ausschluss, Vorbefassung: Vom Verfahren ausgeschlossen ist die mit dem Mandat der Bauherrenunterstützung (BHU) beauftragte Unternehmung, die F. Preisig AG, Zürich sowie ihr Subplaner in diesem Projekt, die Bachofner & Partner AG, Zürich. Die Firma Roduner BSB + Partner AG, Schliern hat das Projekt bis und mit Phase DP erarbeitet. Die durch die Firma erarbeiteten Projektunterlagen sind dieser Ausschreibung beigefügt. Die Firma BSB + Partner AG ist im Verfahren als Anbieterin zugelassen (Art. 21a VöB). 6. Stundenvorgaben: Ausgeschrieben wird eine geschätzte Stundenzahl aufgeteilt auf die verlangten Honorarkategorien (Vergleichbarkeit der Angebote). Angebote, die trotzdem einen Zeitmitteltarif offerieren, werden als unzulässige Preisvarianten ausgeschlossen. 7. Bezug der Unterlagen: Die Unterlagen können nur in Simap (www.simap.ch) bis zum Schlusstermin für die Einreichung der Angebote (Simap Ziff. 1.4) bezogen werden. 8. Vorbehalt: Die Ausschreibung und die genannten Termine erfolgen vorbehaltlich der Beschaffungs- bzw. Umsetzungsreife des Projekts sowie die Verfügbarkeit der Kredite. Eine Anpassung berechtigt nicht zur Geltendmachung von Mehrforderungen bzw. sonstigen Entschädigungen. 9. Schlüsselpersonen: Im Angebot genannte Schlüsselpersonen dürfen nach dem Zuschlag nur mit schriftlicher Einwilligung der Auftraggeberin ausgewechselt werden. 10. Begehung: Es findet keine Begehung statt. 11. Akteneinsicht: Die wesentlichen Dokumente aus dem Projekt sind beigelegt. 12. Projektsprache: Projekt- und Korrespondenzsprache ist Deutsch. Sämtliche Unterlagen sind in deutscher Sprache zu verfassen.

Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Publikation kann gemäß Art. 30 BöB innerhalb von 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Schlusstermin / Bemerkungen: Formvorschriften: Vollständiges Dossier in Papierform (zweifach) und elektronisch auf Datenträger in verschlossenem Umschlag mit Angabe der offiziellen Projektbezeichnung sowie Vermerk „Nicht öffnen – Offertunterlagen, Muri Umgestaltung Anschluss, Bauleitung Trassee, Kunstbauten, BSA“. Bei Einreichung auf dem Postweg: Massgebend für die Fristwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg einer schweizerischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). Die Anbieterin bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Verspätete Angebote werden nicht mehr berücksichtigt. A-Post (Datum Poststempel einer Schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle). Persönliche Abgabe: Bei Abgabe am Empfangsschalter des ASTRA, Infrastrukturfiliale Thun, durch Anbieter selbst oder Kurier, muss das Angebot spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten des Empfangsschalters (bis 16:00 Uhr, Adresse vgl. Einreichungsort) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung des ASTRA eingereicht werden. Übergabe an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz: Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land, während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung, übergeben. Die Anbieter sind in diesem Fall verpflichtet, die Empfangsbestätigung vor dem Abgabetermin per E-Mail der Beschaffungsstelle zu senden. Auf Angebote, die per E-Mail oder Fax zugestellt werden, wird nicht eingetreten!.

Nationale Referenz-Publikation: Simap vom 18.4.2017, Dok. 963581.

Gewünschter Termin für schriftliche Fragen bis: 9.5.2017.

VI.4)Pārskatīšanas procedūras
VI.4.1)Struktūra, kas atbildīga par pārskatīšanu
Bundesverwaltungsgericht
Postfach
St. Gallen
9023
Šveice
VI.4.2)Struktūra, kas atbildīga par pārskatīšanas procedūrām
VI.4.3)Pārskatīšanas procedūra
VI.4.4)Dienests, no kura var iegūt informāciju par pārskatīšanas procedūru
VI.5)Šā paziņojuma nosūtīšanas datums:
18/04/2017