Tjänster - 494228-2019

Unrevidierte maschinelle Übersetzung

21/10/2019    S203

Dänemark-Kopenhagen: Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen

2019/S 203-494228

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
SMOKA I/S
35433430
U-vej 7
København
2300
Dänemark
Kontaktstelle(n): Andreas Østberg Hansen
Telefon: +45 52344083
E-Mail: aoh@horten.dk
NUTS-Code: DK02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.ethics.dk/ethics/eo#/c5291d39-e1bd-4f39-86ee-8ffd4f8a99e3/homepage

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.ethics.dk/ethics/eo#/c5291d39-e1bd-4f39-86ee-8ffd4f8a99e3/publicMaterial
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.ethics.dk/ethics/eo#/c5291d39-e1bd-4f39-86ee-8ffd4f8a99e3/homepage
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: https://www.ethics.dk/ethics/eo#/c5291d39-e1bd-4f39-86ee-8ffd4f8a99e3/homepage
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sammlung und Behandlung gefährlicher und nicht gefährlicher Abfälle

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90500000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Ausschreibung erfolgt im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung gemäß dem Gesetz über das öffentliche Beschaffungswesen (Konsolidiertes Gesetz Nr. 1564 von 15.12.2015 in der geänderten Fassung). Die Ausschreibung umfasst die Beförderung und Behandlung gefährlicher Abfälle, einschließlich der in der Spezifikation beschriebenen Abfälle der Klasse 4.1 und der Klasse 9.

Die Ausschreibung umfasst 6 Lose. Jedes Los ist ein Rahmenvertrag mit einem Lieferanten und wird für einen Zeitraum von 2 Jahren mit der Möglichkeit einer Verlängerung um 2 x 1 Jahre geschlossen. Die Verlängerung wird gegebenenfalls unter unveränderten Vertragsbedingungen vorgenommen.

Die Rahmenabkommen treten in Kraft 1.1.2020. Der Anbieter muss daher bereit sein, den Betrieb zum 1.1.2020 aufzunehmen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1 600 000.00 DKK
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Abfallklasse 9, unabhängig von sekundären Gefahrenhinweisen, gemäß den nationalen Vorschriften

Los-Nr.: 1 (delaftale 26)
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000
90510000
90512000
90520000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DK02
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Abfallsammlung und -behandlung

Abfallarten: Klasse 9, unabhängig von den sekundären Gefahrenhinweisen gemäß den nationalen Vorschriften.

Verpackungsarten:

— 240/660 L Container

Fade (Eisen/Kunststoff),

Palettierte Ware.

Geschätzte jährliche Anzahl: 10 Ton. Geschätzte Gesamttonnage für 4 Jahre: 40 Ton.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 200 000.00 DKK
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Jedes Los ist ein Rahmenvertrag mit einem Lieferanten und wird für einen Zeitraum von 2 Jahren mit der Möglichkeit einer Verlängerung um 2 x 1 Jahre geschlossen. Die Verlängerung wird gegebenenfalls unter unveränderten Vertragsbedingungen vorgenommen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Abfallklasse 9, unabhängig von sekundären Gefahrenhinweisen nach den ADR-Vorschriften

Los-Nr.: 2 (delaftale 27)
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000
90510000
90520000
90512000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DK02
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Abfallsammlung und -behandlung

Abfallarten: Klasse 9, unabhängig von den sekundären Gefahrenhinweisen, gemäß den ADR-Vorschriften.

Verpackungsarten:

— 240/660 L Container

— Trommeln (Eisen/Kunststoff);

— Federn und Kannen (Eisen/Kunststoff);

Palettierte Ware.

Geschätzte jährliche Anzahl: 10 Ton. Geschätzte Gesamttonnage für 4 Jahre: 40 Ton.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 200 000.00 DKK
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Jedes Los ist ein Rahmenvertrag mit einem Lieferanten und wird für einen Zeitraum von 2 Jahren mit der Möglichkeit einer Verlängerung um 2 x 1 Jahre geschlossen. Die Verlängerung wird gegebenenfalls unter unveränderten Vertragsbedingungen vorgenommen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Abfallklasse 4.1 (minus O), unabhängig von sekundären Gefahrzettel nach den nationalen Vorschriften

Los-Nr.: 3 (delaftale 28)
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000
90510000
90520000
90512000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DK02
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Abfallsammlung und -behandlung

Abfallarten: Klasse 4.1 (minus O), unabhängig von sekundären Gefahrzetteln gemäß den nationalen Vorschriften.

Verpackungsarten:

— 240/660 L Container

Palettierte Waren,

— Faude (Eisen/Kunststoff).

Geschätzte jährliche Anzahl: 10 Ton. Geschätzte Gesamttonnage für 4 Jahre: 40 Ton.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 200 000.00 DKK
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Jedes Los ist ein Rahmenvertrag mit einem Lieferanten und wird für einen Zeitraum von 2 Jahren mit der Möglichkeit einer Verlängerung um 2 x 1 Jahre geschlossen. Die Verlängerung wird gegebenenfalls unter unveränderten Vertragsbedingungen vorgenommen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Klasse 4.1 (minus O) einer etwaigen sekundären Gefahr gemäß den ADR-Vorschriften;

Los-Nr.: 4 (delaftale 29)
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000
90510000
90520000
90512000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DK02
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Abfallsammlung und -behandlung

Abfallarten: Klasse 4.1 (minus O) einer etwaigen sekundären Gefahr gemäß den ADR-Vorschriften.

Verpackungsarten:

— 240/660 L Container

Palettierte Waren,

— Trommeln (Eisen/Kunststoff);

— Fass und Kannen (Eisen/Kunststoff).

Geschätzte jährliche Anzahl: 20 Ton. Geschätzte Gesamttonnage für 4 Jahre: 80 Ton.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 400 000.00 DKK
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Jedes Los ist ein Rahmenvertrag mit einem Lieferanten und wird für einen Zeitraum von 2 Jahren mit der Möglichkeit einer Verlängerung um 2 x 1 Jahre geschlossen. Die Verlängerung wird gegebenenfalls unter unveränderten Vertragsbedingungen vorgenommen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Andere ungefährliche Waren (240/660 L Container, Trommeln, Fässer, Dosen, Palettenwaren)

Los-Nr.: 5 (delaftale 30)
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000
90510000
90512000
90513000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DK02
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Abfallsammlung und -behandlung

Abfallarten: Sonstige gefährliche Güter.

Verpackungsarten:

— 240/660 L Container

— Trommeln (Eisen/Kunststoff);

— Federn und Kannen (Eisen/Kunststoff);

Palettierte Ware.

Geschätzte jährliche Anzahl: 10 Ton. Geschätzte Gesamttonnage für 4 Jahre: 40 Ton.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 200 000.00 DKK
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Jedes Los ist ein Rahmenvertrag mit einem Lieferanten und wird für einen Zeitraum von 2 Jahren mit der Möglichkeit einer Verlängerung um 2 x 1 Jahre geschlossen. Die Verlängerung wird gegebenenfalls unter unveränderten Vertragsbedingungen vorgenommen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sonstige gefährliche Güter (Palettenbehälter)

Los-Nr.: 6 (delaftale 31)
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000
90510000
90512000
90513000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DK02
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Müllabfuhr und Transport

Abfallarten: Sonstige gefährliche Güter.

Art der Verpackung:

Palettenbehälter.

Geschätzte jährliche Anzahl: 20 Ton. Geschätzte Gesamttonnage für 4 Jahre: 80 Ton.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 400 000.00 DKK
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Jedes Los ist ein Rahmenvertrag mit einem Lieferanten und wird für einen Zeitraum von 2 Jahren mit der Möglichkeit einer Verlängerung um 2 x 1 Jahre geschlossen. Die Verlängerung wird gegebenenfalls unter unveränderten Vertragsbedingungen vorgenommen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter muss in dem Land, in dem der Bieter niedergelassen ist, in einem Handelsregister eingetragen sein (vgl. Abschnitt 141 des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen). Dänische Unternehmen müssen im CVR-Register registriert sein. Ausländische Unternehmer müssen in einem entsprechenden Register eingetragen sein, in dem sie niedergelassen sind.

Dokumentation: Der Bieter, der einen Teilvertrag erhält, stellt auf Antrag (nicht Teil des Angebots) einen Auszug aus einem einschlägigen Handelsregister vor, es sei denn, die Informationen sind kostenlos für Ordret verfügbar.

Der Bieter muss über eine gültige Fahrzeuggenehmigung für die internationale Beförderung von Gütern im grenzüberschreitenden Güterkraftverkehr verfügen. Der Bieter, der einen Teilvertrag erhält, muss auf Antrag (nicht Teil des Angebots) eine Kopie der gültigen Güterwagenzulassung vorlegen.

Bitte beachten Sie, dass Bieter, die sich auf die Fähigkeit anderer Unternehmen stützen, die Eignungskriterien zu erfüllen, eine separate EEE für diese Einheiten enthalten müssen. Bieter, die sich auf die Kapazitäten anderer Unternehmen stützen, müssen als Teil der Dokumentation einen Beleg oder ein gleichwertiges Dokument vorlegen, aus dem hervorgeht, dass die betreffende Rechtsperson rechtlich an den Bieter gebunden ist.

Wird das Konsortium oder ein gleichwertiges Konsortium angeboten, so muss jedes Mitglied der Bietergemeinschaft einen separaten Teil der EEE beifügen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter muss folgende Mindestanforderungen erfüllen:

Jahresumsatz:

Los 1 (Los 26): 50 000 DKK für jeden der letzten abgeschlossenen Geschäftsjahre 3;

Los 2 (Los 27): 50 000 DKK für jeden der letzten abgeschlossenen Geschäftsjahre 3;

Los 3 (Los 28): 50 000 DKK für jeden der letzten abgeschlossenen Geschäftsjahre 3;

Los 4 (Los 29: 100 000 DKK für jeden der letzten abgeschlossenen Geschäftsjahre 3;

Los 5 (Los 30): 50 000 DKK für jeden der letzten abgeschlossenen Geschäftsjahre 3;

Los 6 (Los 31): 100 000 DKK für jeden der letzten abgeschlossenen Geschäftsjahre 3.

Bei Angeboten, die Gegenstand mehrerer Lose sind, muss der Bieter die jährliche Mindestumsatzschwelle für alle Lose einhalten, die Gegenstand des Angebots sind. Wenn ein Bieter die Lose 1 (Untervertrag 26) und Los 2 (Los 27) einreicht, muss der Bieter einen Jahresumsatz von mindestens 100 000 DKK in jedem der 3 letzten abgeschlossenen Geschäftsjahre erzielen.

Solvabilitätskoeffizient:

Eine Mindestsolvabilitätsspanne von mindestens 10 % für jedes der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, unabhängig von der Anzahl der Lose.

Für jeden der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre hat der Bieter in der EEE folgende Kennzahlen zu nennen:

Jahresumsatz;

Solvabilitätskoeffizient.

Für Informationen über wichtige Wirtschaftsdaten gibt es keinen Raum für alle Zahlen in der EEE. Die „Schlüsselfiguren“ werden in der Schlüsselfigur geschrieben. Unter „Beschreibung“ ist das Jahr und die Zahl (z. B. der Umfang der Solvabilität) anzugeben. Anschließend wird ein neues Feld hinzugefügt, das auch für die folgenden Jahre und Schlüsseldaten gilt.

Anmerkung: Handelt es sich bei dem Bieter um ein Konsortium/eine ähnliche Bietergemeinschaft oder stützt er sich auf die wirtschaftliche oder finanzielle Leistungsfähigkeit anderer Einrichtungen (z. B. Unterauftragnehmer) für die Erfüllung der Mindestanforderungen, so ist dieser für jeden Teilnehmer des Konsortiums/der Bietergemeinschaft/jeden Unterauftragnehmers gesondert auszufüllen.

Darüber hinaus muss der erfolgreiche Bieter bei Bietern, die sich zur Erfüllung der Mindestanforderungen auf die Kapazitäten anderer Unternehmen stützen, als Teil der Dokumentation eine Unterstützungsbekundung oder einen gleichwertigen Nachweis vorlegen, aus der hervorgeht, dass die betreffende Rechtsperson gegenüber dem Bieter rechtlich verpflichtet ist. Stützt sich ein Bieter auf die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit anderer Unternehmen, so haftet das Unternehmen gesamtschuldnerisch für seine Verpflichtungen aus der Rahmenvereinbarung.

Dokumentation: Die Unterlagen müssen auf Anfrage (nicht Bestandteil des Angebots) in folgender Form eingereicht werden:

Jahresabschluss der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre oder Erklärung des Wirtschaftsprüfers zu den erforderlichen Finanzdaten.

Der Bieter muss die oben genannten Informationen nicht vorlegen, wenn der Bieter die verlangten Informationen aus einer öffentlich zugänglichen Quelle (cvr.dk o. Ä.) abrufen kann.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter muss folgende Mindestanforderungen erfüllen:

— In den letzten 3 Jahren müssen mindestens 1 ähnliche oder ähnliche Arbeiten ausgeführt worden sein (siehe unten). Der Zeitraum von 3 Jahren wird auf die Frist für die Einreichung der Angebote angerechnet.

Ähnliche oder ähnliche Arbeiten: „ähnliche oder ähnliche Arbeiten“ werden auf der Grundlage folgender Kriterien definiert:

I. Inhalt: Der Transport und die Behandlung von gefährlichen Abfällen aller Art in Referenzverträgen, die auch andere Werke enthalten als die Beförderung und Behandlung gefährlicher Abfälle, konnten nur den Wert des Teils der Arbeiten, der die Beförderung und Behandlung gefährlicher Abfälle betrifft, in den Wert des Referenzwertes fallen, siehe ii).

II. Jährlicher Auftragswert: Der Bezugswert/der Jahreswert der Referenzprodukte muss mindestens ebenso hoch sein wie die Partie, für die ein Angebot abgegeben wird. Der jährliche Wert der Teilvereinbarungen ergibt sich wie folgt:

(a) Los 1 (Los 26): 50 000 DKK;

B) Los 2 (Los 27): 50 000 DKK;

C) Los 3 (Los 28): 50 000 DKK;

D) Los 4 (Los 29: 100 000 DKK;

E) Los 5 (Los 30): 50 000 DKK;

F) Los 6 (Los 31): 100 000 DKK.

Anmerkung: Für Angebote, die Gegenstand mehrerer Lose sind, sind die Beförderung und Behandlung gefährlicher Abfälle sowie der gleiche Jahreswert wie die Lose anzugeben, die Gegenstand der Ausschreibung sind.

Beispiel: Falls Lose für die Lose 1 und 2 eingereicht werden, müssen die Angaben die Beförderung und Behandlung gefährlicher Abfälle aller Art enthalten und einen jährlichen Wert von mindestens 100 000 DKK ohne Mehrwertsteuer aufweisen.

Die Mindestanforderung kann auf eine der folgenden Weisen erfüllt werden:

(1) Eine Referenz (d. h. ein Vertrag):

I) die Beförderung und Behandlung gefährlicher Abfälle jeder Art und

II) einen Wert erreicht oder übersteigt, der dem Jahresbetrag der ausgeschriebenen Partie (n) entspricht oder diese übersteigt, oder

2) Mehrfachnennungen/Verträge (mit höchstens 3 Referenzen/Verträgen), die

I) die Beförderung und Behandlung gefährlicher Abfälle aller Art;

II) hat einen Wert von mindestens einer jährlichen Summe der gewünschten Lose.

Der Bieter muss Referenzen enthalten, die die Referenzen der wichtigsten Erfahrungen des Bieters mit ähnlichen oder ähnlichen Arbeiten enthalten, die in den letzten 3 Jahren ausgeführt wurden.

Die Referenzen sollten Folgendes umfassen: Beschreibung der Arbeit/des Einsatzes, des jährlichen Ausführungsbetrags, des Ausführungszeitpunkts und des Empfängers der Arbeit/Dienstleistung (Kontaktdaten der Kontaktperson).

Sollte sich die Arbeit/Aufgabe auch auf andere Aufgaben als die Beförderung und Behandlung gefährlicher Abfälle beziehen, geben Sie bitte an, wie viel Arbeit/Aufgabe mit diesen Bereichen verbunden ist.

Anmerkung: Handelt es sich bei dem Bieter um ein Konsortium/eine ähnliche Bietergemeinschaft oder stützt er sich auf die technische oder berufliche Leistungsfähigkeit anderer Einrichtungen (z. B. Unterauftragnehmer) für die Erfüllung der Mindestanforderungen, so ist dieser für jeden Teilnehmer des Konsortiums/der Bietergemeinschaft/jeden Unterauftragnehmers gesondert auszufüllen.

Für Bieter, die sich wie oben dargelegt auf die Kapazitäten anderer Unternehmen stützen, muss der Bieter in seiner Dokumentation Belege oder gleichwertige Nachweise vorlegen, aus denen hervorgeht, dass die betreffende Rechtsperson gegenüber dem Bieter rechtlich verpflichtet ist.

Dokumentation: Die oben dargelegte, in der EEE enthaltene Referenzliste gilt als endgültiger Nachweis der technischen Leistungsfähigkeit des Bieters.

Qualitäts- und Umweltmanagementsysteme

Der Bieter muss über Qualitäts- und Umweltmanagementsysteme in der Gesellschaft verfügen. Dies ist in der EEE Teil IV, Abschnitt D. anzugeben.

Dokumentation: Auf Antrag der Vertragspartei (nicht als Teil des Angebots) sind die oben genannten Informationen in Form gültiger Bescheinigungen (ISO 9001 und ISO 14001) oder des vom Bieter entwickelten und in dem Betrieb implementierten Qualitätsmanagementsystems und Umweltmanagementsystems zu übermitteln.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Bieter hat in den letzten 3 Jahren mindestens 1 ähnliche oder ähnliche Arbeiten ausgeführt (siehe unten). Der Zeitraum von 3 Jahren wird auf die Frist für die Einreichung der Angebote angerechnet.

Der Bieter muss über Qualitäts- und Umweltmanagementsysteme in der Gesellschaft verfügen. Dies ist in der EEE Teil IV, Abschnitt D. anzugeben.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/11/2019
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Dänisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/11/2019
Ortszeit: 23:59

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die folgenden Elemente in Teil II der EEE sind auszufüllen:

A: Angaben zum Wirtschaftsteilnehmer (Konsortien oder ähnliche Vereinigungen);

B: Informationen über die Vertreter des Wirtschaftsteilnehmers;

C: Informationen über die Nutzung der Kapazitäten anderer Unternehmen;

D: Angaben zu den Unterauftragnehmern, auf deren Kapazitäten sich der Wirtschaftsteilnehmer nicht stützt.

Anmerkung: Bieter, die sich auf die Kapazitäten anderer Unternehmen im Zusammenhang mit der Erfüllung der Mindestanforderungen für die Eignung berufen, müssen die EEE gesondert ausfüllen. Bieter, die sich auf die Kapazitäten anderer Unternehmen stützen, müssen als Teil der Dokumentation eine Unterstützungsbekundung oder einen gleichwertigen Nachweis vorlegen, aus der hervorgeht, dass die betreffende Rechtsperson gegenüber dem Bieter rechtlich verpflichtet ist.

Wird das Angebot von einem Konsortium eingereicht, so füllt jedes Mitglied der Bietergemeinschaft die Einheitliche Europäische Eigenerklärung gesondert aus.

Beabsichtigt der Bieter, Unterauftragnehmer einzusetzen, auf deren Kapazitäten sich der Bieter nicht in Anspruch nimmt, so werden die Unterauftragnehmer, die er zur Nutzung erwartet, in Teil II Abschnitt D aufgeführt.

Ausschlusskriterien

Der Bieter muss bestätigen, dass er nicht in die aufgeführten Ausschlussgründe aufgenommen wurde, indem er die folgenden Punkte in Teil III der EEE ergänzt:

A: Gründe im Zusammenhang mit strafrechtlichen Verurteilungen;

B: Gründe im Zusammenhang mit Steuern, Abgaben oder Beiträgen zu den Systemen der sozialen Sicherheit;

C: Gründe im Zusammenhang mit Interessenkonflikten, Verfälschung des Wettbewerbs, falsche Information.

Es ist erforderlich, dass der Bieter erklärt, dass etwaige Unterauftragnehmer, für die er gilt, nicht von den Ausschlussgründen in den Abschnitten 135-136 und 137 Absatz 1 Nummern 1-6 erfasst werden. Bieter, die Unterauftragnehmer hinzuziehen, müssen nachweisen können, dass sie nicht unter einen Ausschlussgrund fallen.

Der Auftraggeber ist verpflichtet, jeden Bieter auszuschließen, der gemäß den Abschnitten 135-136 der PPA von den obligatorischen Ausschlussgründen erfasst wird.

Ebenso schließt der öffentliche Auftraggeber jeden Bieter aus, der unter die in Abschnitt 137 (1) ((1)) des PPA (6) aufgeführten Ausschlussgründe fällt.

Die Ausschlussgründe gelten nur, wenn der Bieter hinreichende Nachweise dafür vorlegt, dass der Bieter zuverlässig ist (vgl. Abschnitt 138 des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen).

Dokumentation: Der/die Bieter, der/die eine Partie zu erhalten hat/haben, muss/müssen auf Antrag (nicht Teil des Angebots) eine Dienstleistungsbescheinigung (dänische Unternehmen) oder eine gleichwertige Dokumentation (ausländische Unternehmen) vorlegen, die belegen, dass keiner der oben genannten Ausschlussgründe auf den Bieter zutrifft.

Nach dem 1.8.2019 ausgestellte Dienstleistungsbescheinigungen werden von der Vergabestelle akzeptiert.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Klagenævnet for Udbud
Toldboden 2
Viborg
8800
Dänemark
Telefon: +45 72405600
E-Mail: klfu@naevneneshus.dk

Internet-Adresse: https://naevneneshus.dk/start-din-klage/klagenaevnet-for-udbud/

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Klagenævnet for Udbud
Nævnenes Hus, Toldboden 2
Viborg
8800
Dänemark
Telefon: +45 72405600
E-Mail: klfu@naevneneshus.dk
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß dem Konsolidierungsgesetz Nr. 593 von 2.6.2016 über die Durchsetzung von Vergabevorschriften usw. gelten für die Zwecke der Ausschreibung folgende Fristen: Beschwerden gegen Ausschreibungen oder Entscheidungen, die unter Titel II oder Titel III des Bundesvergabegesetzes fallen, sind der Beschwerdekammer für das öffentliche Auftragswesen vorzulegen, bevor sie

45 Kalendertage nach Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union durch den Auftraggeber, aus dem hervorgeht, dass der Auftraggeber einen Vertrag geschlossen hat. Die Frist beginnt am Tag nach dem Tag der Veröffentlichung der Bekanntmachung.

30 Kalendertage, gerechnet ab dem Tag, der auf den Tag folgt, an dem der Auftraggeber den betroffenen Bietern mitgeteilt hat, dass ein Vertrag, der auf einem Rahmenvertrag mit erneutem Aufruf zum Wettbewerb oder einem dynamischen Beschaffungssystem beruht, abgeschlossen ist, sofern die Entscheidung dies begründet hat.

6 Monate, nachdem der Auftraggeber eine Rahmenvereinbarung mit Wirkung ab dem Tag nach dem Tag geschlossen hat, an dem der Auftraggeber die betreffenden Bewerber und Bieter informiert hat, siehe Abschnitt 2 (2) oder Abschnitt 171 (4) des Beschaffungsgesetzes.

20 Kalendertage ab dem Tag, der auf den Tag folgt, an dem der Auftraggeber seine Entscheidung gemäß Section 185 (2) (2) des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen mitgeteilt hat

Spätestens bei Einlegung einer Beschwerde bei der Beschwerdekammer teilt der Beschwerdeführer dem Auftraggeber schriftlich mit, dass er bei der Beschwerdekammer Beschwerde eingelegt hat und ob die Beschwerde während der Stillhaltefrist eingelegt wurde (vgl. Abschnitt 6 (4) des Gesetzes). In Fällen, in denen die Beschwerde nicht während der Stillhaltefrist eingelegt wurde, gibt der Beschwerdeführer auch an, ob die Beschwerde ausgesetzt wird, vgl. Abschnitt 12 (1) des Gesetzes.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Konkurrence- og Forbrugerstyrelsen
Carl Jacobsens Vej 35
Valby
2500
Dänemark
Telefon: +45 41715000
E-Mail: kfst@kfst.dk

Internet-Adresse: www.kfst.dk

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/10/2019