Werken - 120980-2019

15/03/2019    S53    - - Werken - Aankondiging van een opdracht - Openbare procedure 

Duitsland-Mainz: Bouwwerkzaamheden

2019/S 053-120980

Aankondiging van een opdracht

Werken

Legal Basis:

Richtlijn 2014/24/EU

Afdeling I: Aanbestedende dienst

I.1)Naam en adressen
Rheingoldhalle GmbH & Co. KG
Hechtsheimer Str. 37
Mainz
55131
Duitsland
Contactpersoon: Rheingoldhalle GmbH & Co. KG
E-mail: Rheingoldhalle@mag-mainz.de
NUTS-code: DEB35

Internetadres(sen):

Hoofdadres: www.mag-mainz.de

I.2)Inlichtingen betreffende gezamenlijke aanbesteding
I.3)Communicatie
De aanbestedingsstukken zijn rechtstreeks, volledig, onbeperkt en gratis beschikbaar op: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y49Y8CM/documents
Nadere inlichtingen zijn te verkrijgen op een ander adres:
KNH Rechtsanwaelte
Friedrich-Str. 2-6
Frankfurt
60323
Duitsland
Contactpersoon: KNH Rechtsanwaelte
Telefoon: +49 69905569-0
E-mail: vergabe@knh-frankfurt.de
Fax: +49 699905569-49
NUTS-code: DE712

Internetadres(sen):

Hoofdadres: www.knh-rechtsanwaelte.de

Inschrijvingen of aanvragen tot deelneming moeten worden ingediend via elektronische weg op: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y49Y8CM
I.4)Soort aanbestedende dienst
Ander type: öffentlicher Auftraggeber gem. § 99 Nr. 4 GWB
I.5)Hoofdactiviteit
Andere activiteit: Errichten, Unterhalten und Betreiben von Gebäuden und dergleichen

Afdeling II: Voorwerp

II.1)Omvang van de aanbesteding
II.1.1)Benaming:

Rheingoldhalle Mainz: Sicherheitstechnik BMA/SAA

Referentienummer: RGH-2019-22: Sicherheitstechnik BMA/SAA
II.1.2)CPV-code hoofdcategorie
45000000
II.1.3)Type opdracht
Werken
II.1.4)Korte beschrijving:

Elektrotechnik – Sicherheitstechnik BMA/SAA.

II.1.5)Geraamde totale waarde
II.1.6)Inlichtingen over percelen
Verdeling in percelen: neen
II.2)Beschrijving
II.2.1)Benaming:
II.2.2)Aanvullende CPV-code(s)
II.2.3)Plaats van uitvoering
NUTS-code: DEB35
Voornaamste plaats van uitvoering:

Rheingoldhalle Mainz

Rheinstr. 66

55116 Mainz

II.2.4)Beschrijving van de aanbesteding:

Die Rheingoldhalle GmbH & Co. KG,Hechtsheimer Str. 37, 55131 Mainz plant die energetische Sanierung der Rheingoldhalle Mainz, Rheinstraße 66, 55116 Mainz.

Das Gebäude (Flur25, Flurstück 157/13; 172/5) weist einen Bruttorauminhalt von rd. 71 000 m3 auf und liegt südlich des Rheins direkt an der Rheinstraße.

Die Baustellenzufahrt erfolgt von der Rheinstraße. Die genauen Zu- und Abfahrtswege finden Sie in dem der Ausschreibung beigefügten Baustelleneinrichtungsplan.

Im Rahmen der Sanierungsmaßnahme soll das Objekt Rheingoldhalle Mainz ertüchtigt werden. Der neuere Anbau Gutenbergsaal ist nicht von der Maßnahme betroffen und bleibt weiterhin in Betrieb. Das Bauvorhaben ist in 2 Bauabschnitte geteilt. Der erste Bauabschnitt betrifft den Kongresssaal, das Foyer und die zentralen Technikbereiche. Die Anlagentechnik dieser Bereiche ist Bestandteil dieser Ausschreibung. Weiterhin ist in dieser Ausschreibung die Grundversorgung des zweiten Bauabschnitts berücksichtigt (Leitungen und ZWD-Melder der BMA/Leitungen und Lautsprecher der SAA). Im zweiten Bauabschnitt werden die übrigen Bereiche des Objektes fertig ausgebaut. Für den zweiten Bauabschnitt wird es eine eigene Ausschreibung geben.

Gegenstand dieser Ausschreibung sind Leistungen aus dem Bereich der Sicherheitstechnik für die Brandmeldeanlage und der Sprachalarmierungsanlage. Im Objekt ist bereits eine Brandmeldeanlage (Fabrikat Esser FelxES) und eine Alarmierungsanlage (Fabrikat Simax) installiert, welche den Gebäudeteil Gunterbergsaal überwachen und alarmieren. Bestandteil dieser Ausschreibung ist die Installation einer flächendeckenden Brand- und Alarmierungsanlage (Bereich des zweiten Bauabschnittes nur Grundausbau).

Die wesentlichen Leistung dieser Ausschreibung umfassen:

— Liefern und Aufbau einer neuen Sprachalarmierungsanlage,

— Erweiterung der bestehenden Brandmeldeanlage,

— Installation einer neuen Leistungsinfrastruktur (Sicherheitstechnik BMA/SAA),

— Installation von Feldkomponenten Brandmeldetechnik (Melder. Koppler, usw.),

— Installation von verschiedenen Lautsprechersystemen zur Alarmierung,

— Realisierung der Brandfallstteuermatrix,

— Zugehörige Nebenarbeiten ausführen.

II.2.5)Gunningscriteria
De onderstaande criteria
Kwaliteitscriterium - Naam: Reaktionszeit / Weging: 15 %
Kostencriterium - Naam: Preis / Weging: 85 %
II.2.6)Geraamde waarde
II.2.7)Looptijd van de opdracht, de raamovereenkomst of het dynamische aankoopsysteem
Looptijd in maanden: 5
Deze opdracht kan worden verlengd: neen
II.2.10)Inlichtingen over varianten
Varianten worden geaccepteerd: neen
II.2.11)Inlichtingen over opties
Opties: neen
II.2.12)Inlichtingen over elektronische catalogi
II.2.13)Inlichtingen over middelen van de Europese Unie
De aanbesteding houdt verband met een project en/of een programma dat met middelen van de EU wordt gefinancierd: neen
II.2.14)Nadere inlichtingen

Afdeling III: Juridische, economische, financiële en technische inlichtingen

III.1)Voorwaarden voor deelneming
III.1.1)Geschiktheid om de beroepsactiviteit uit te oefenen, waaronder de vereisten in verband met de inschrijving in het beroeps- of handelsregister
Lijst en beknopte beschrijving van de voorwaarden:

Eintragung in einem Berufs- und Handelsregister des Staates, in dem das Unternehmen niedergelassen ist, der nicht älter als 3 Monate zum Zeitpunkt des Ablaufs der Angebotsfrist sein darf.

III.1.2)Economische en financiële draagkracht
Selectiecriteria zoals vermeld in de aanbestedingsstukken
III.1.3)Technische en beroepsbekwaamheid
Selectiecriteria zoals vermeld in de aanbestedingsstukken
III.1.5)Informatie over voorbehouden opdrachten
III.2)Voorwaarden met betrekking tot de opdracht
III.2.2)Voorwaarden inzake de uitvoering van de opdracht:
III.2.3)Inlichtingen over het personeel dat verantwoordelijk zal zijn voor de uitvoering van de opdracht

Afdeling IV: Procedure

IV.1)Beschrijving
IV.1.1)Type procedure
Openbare procedure
IV.1.3)Inlichtingen over een raamovereenkomst of dynamisch aankoopsysteem
IV.1.4)Inlichtingen over een beperking van het aantal oplossingen of inschrijvingen tijdens de onderhandeling of de dialoog
IV.1.6)Inlichtingen over elektronische veiling
IV.1.8)Inlichtingen over de Overeenkomst inzake overheidsopdrachten (GPA)
De opdracht valt onder de GPA: neen
IV.2)Administratieve inlichtingen
IV.2.1)Eerdere bekendmaking betreffende deze procedure
IV.2.2)Termijn voor ontvangst van inschrijvingen of deelnemingsaanvragen
Datum: 11/04/2019
Plaatselijke tijd: 18:00
IV.2.3)Geraamde datum van verzending van uitnodigingen tot inschrijving of deelneming aan geselecteerde gegadigden
IV.2.4)Talen die mogen worden gebruikt bij het indienen van inschrijvingen of aanvragen tot deelneming:
Duits
IV.2.6)Minimumtermijn gedurende welke de inschrijver zijn inschrijving gestand moet doen
Looptijd in maanden: 2 (vanaf de datum van ontvangst van de inschrijving)
IV.2.7)Omstandigheden waarin de inschrijvingen worden geopend
Datum: 11/04/2019
Plaatselijke tijd: 18:00

Afdeling VI: Aanvullende inlichtingen

VI.1)Inlichtingen over periodiciteit
Periodieke opdracht: neen
VI.2)Inlichtingen over elektronische workflows
VI.3)Nadere inlichtingen:

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y49Y8CM

VI.4)Beroepsprocedures
VI.4.1)Beroepsinstantie
Vergabekammer Rheinland-Pfalz
Stiftstr. 9
Mainz
55116
Duitsland
Telefoon: +49 6131622-34
E-mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Fax: +49 61311621-13
VI.4.2)Voor bemiddelingsprocedures bevoegde instantie
VI.4.3)Beroepsprocedure
Precieze aanduiding van de termijn(en) voor beroepsprocedures:

Die Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der Vergabekammer richtet sich unter anderem nach der Regelung des § 160 GWB. Gemäß § 160 Abs. 1 GWB leitet die Vergabekammer ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Gemäß § 160 Abs. 2 GWB ist antragsbefugt jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Abs. 6 GWB durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht. Gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat. Der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt. Gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden. Gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden. Gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Dienst waar inlichtingen over de beroepsprocedures kunnen worden verkregen
VI.5)Datum van verzending van deze aankondiging:
12/03/2019