Diensten - 14360-2019

11/01/2019    S8    - - Diensten - Aankondiging van een opdracht - Mededingingsprocedure van gunning door onderhandelingen 

Duitsland-Homburg: Diensten door architectenbureaus voor gebouwen

2019/S 008-014360

Aankondiging van een opdracht

Diensten

Legal Basis:

Richtlijn 2014/24/EU

Afdeling I: Aanbestedende dienst

I.1)Naam en adressen
Kreisverwaltung Saarpfalz-Kreis
Am Forum 1
Homburg
66424
Duitsland
Contactpersoon: Hille Architekten BDA
Telefoon: +49 68411048394
E-mail: schmelzerwaldschule@hillearchitekten.de
Fax: +49 68411047185
NUTS-code: DEC05

Internetadres(sen):

Hoofdadres: http://www.saarpfalz-kreis.de

I.2)Inlichtingen betreffende gezamenlijke aanbesteding
I.3)Communicatie
Nadere inlichtingen zijn te verkrijgen op het hierboven vermelde adres
Inschrijvingen of aanvragen tot deelneming moeten worden ingediend via elektronische weg op: www.saarpfalz-kreis.de
I.4)Soort aanbestedende dienst
Regionale of plaatselijke instantie
I.5)Hoofdactiviteit
Algemene overheidsdiensten

Afdeling II: Voorwerp

II.1)Omvang van de aanbesteding
II.1.1)Benaming:

Planungsleistung – Architekt und TGA

Referentienummer: SPK-2019-0001 - FB22 Planung Sanierung Schmelzerwald
II.1.2)CPV-code hoofdcategorie
71221000
II.1.3)Type opdracht
Diensten
II.1.4)Korte beschrijving:

Der Saarpfalz-Kreis als Schulträger plant die Sanierung der Schmelzerwaldschule. Gegenstand der Ausschreibung ist die Komplettsanierung des Schulgebäudes aus den 1960er Jahren.

II.1.5)Geraamde totale waarde
II.1.6)Inlichtingen over percelen
Verdeling in percelen: ja
Inschrijvingen mogen worden ingediend voor één perceel
II.2)Beschrijving
II.2.1)Benaming:

Objektplanung

Perceel nr.: 1
II.2.2)Aanvullende CPV-code(s)
71221000
II.2.3)Plaats van uitvoering
NUTS-code: DEC05
Voornaamste plaats van uitvoering:

Schmelzerwaldschule, im Schmelzerwald 66, 66386 St. Ingbert

II.2.4)Beschrijving van de aanbesteding:

Objektplanung §§ 33-35 HOAI (2013), LPH. 3 (teilw.), 5-8, optional 9 für die Sanierung der Schmelzerwaldschule in St. Ingbert.

Durch den Auftraggeber bzw. durch Voruntersuchungen erarbeitete Informationen u. a. zur Haustechnikwerden den Bewerbern zur Verfügung gestellt. Die anteilige Bewertung der LPH 2 und 3 soll im Rahmendes Honorarangebots durch die Bieter erfolgen. Die wesentliche Erbringung der LPH 1-4 erfolgt bis zur Auftragsvergabe durch den AG.

II.2.5)Gunningscriteria
De prijs is niet het enige gunningscriterium en alle criteria worden enkel vermeld in de aanbestedingsdocumenten
II.2.6)Geraamde waarde
II.2.7)Looptijd van de opdracht, de raamovereenkomst of het dynamische aankoopsysteem
Looptijd in maanden: 36
Deze opdracht kan worden verlengd: ja
Beschrijving van verlengingen:

Der Auftrag kann entsprechend dem Planungs- und Baufortschritt verlängert werden.

II.2.9)Inlichtingen over de beperkingen op het aantal gegadigden dat wordt uitgenodigd
Beoogd aantal gegadigden: 3
Objectieve criteria voor de beperking van het aantal gegadigden:

Die Bewerbung ist nur elektronisch mittels Bewerbungsformular möglich. Dieses sowie Formulare für alle nötigen Nachweise kann über die Vergabeplattform (siehe I.3) heruntergeladen werden. Die Einreichung muss in einem üblichen Dateiformat (PDF) erfolgen.

Mindestanforderungen

Folgende Mindestanforderungen werden festgelegt:

— Nachweis der Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung Architekt (Aktueller Nachweis Kammereintragung),

— Bestätigung des Versicherers über Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung,

— Zusätzlich Bestätigung des Versicherers über eine Erhöhung der Versicherungssumme im Auftragsfall auf 3,0 Mio. für Personenschäden sowie 1,5 Mio. für Sach- und Vermögensschäden. Die Versicherungssummen müssen jeweils mindestens zweimal jährlich zu Verfügung stehen. Sofern die Versicherung diese Risiken bereits abdeckt kann die zusätzliche Bestätigung entfallen.

Eignungskriterien.

Folgende Eignungskriterien werden festgelegt:

a) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:

— Jahresumsatz: Eine Eigenerklärung über den Jahresumsatz des Bewerbers wird gefordert. Ein Mindestjahresumsatz von 100 000,00 EUR im Mittel der letzten 3 Jahre (2015, 2016, 2017) wird gefordert.

b) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit:

— Technische Fachkräfte: Eine Eigenerklärung über die aktuelle Anzahl an in Vollzeit beschäftigten Fachkräftenim Bewerberunternehmen wird gefordert. Teilzeitkräfte werden auf Vollzeitstellen umgerechnet,

— Organigramm Projektorganisation: Einreichung eines Organigramms zur Darstellung des geplanten Personaleinsatzes sowie der Schnittstellen,

— Unteraufträge / Eignungsleihe: Angaben zu Unteraufträgen und Eignungsleihen werden von den Bewerberngefordert. Angabe hierzu im Teilnahmeantrag mit Bestätigung des Unternehmens,

— Referenzen: Die Angabe von zwei Referenzen (je Los) ähnlicher Planungsanforderung wird in Eigenerklärunggefordert. Die vom Bewerber erbrachten Leistungen müssen den in diesem Projekt abgefragten Leistungenentsprechen. Die LPh 8 muss abgeschlossen sein. Die Fertigstellung der LPH 8 muss nach dem 31.12.2008 erfolgt sein,

//Referenz A: Sanierung eines öffentlichen Gebäudes mit vergleichbaren Planungsanforderungen, z. B. Schule,Kita; Erbringung der Leistungen wie im aktuellen Verfahren (Objektplanung LPH 2+3, sowie 5-8) Bei der vorliegenden Aufgabe geht der AG von der HZ III aus.

//Referenz B: Neubau oder Sanierung eines Gebäudes mit einer Bausumme von mindestens 1,0 Mio. EUR netto KGr 300+400, Erbringung der Leistungen wie im aktuellen Verfahren (Objektplanung LPH 2+3, sowie 5-8)

Präsentation der Projekte auf jeweils einem DIN A3 Querformat. Zusätzlich sind folgende Kenndaten der Projekte im Bewerbungsbogen auf je einem DIN A4-Blatt anzugeben:

— Projektbezeichnung,

— Auftraggeber,

— Entwurfsverfasser,

— Projektverantwortung,

— Projektleitung,

— Honorarzone nach HOAI,

— Beauftrage Leistungsphasen nach HOAI,

— Anteil der eigenen Leistung (nur Angabe, wenn der Bewerber nicht Entwurfsverfasser ist),

— Kosten KGr 300+400 nach DIN 276, netto,

— Leistungszeitraum LPH 1-8.

Die Art der Wertung und die Wichtung der einzelnen Kriterien sind in den Bekanntmachungsunterlagenersichtlich.

II.2.10)Inlichtingen over varianten
Varianten worden geaccepteerd: neen
II.2.11)Inlichtingen over opties
Opties: neen
II.2.12)Inlichtingen over elektronische catalogi
II.2.13)Inlichtingen over middelen van de Europese Unie
De aanbesteding houdt verband met een project en/of een programma dat met middelen van de EU wordt gefinancierd: neen
II.2.14)Nadere inlichtingen
II.2)Beschrijving
II.2.1)Benaming:

Techn. Fachplanung Anlagengruppen 1-6 und 8

Perceel nr.: 2
II.2.2)Aanvullende CPV-code(s)
71200000
II.2.3)Plaats van uitvoering
NUTS-code: DEC05
Voornaamste plaats van uitvoering:

Schmelzerwaldschule, im Schmelzerwald 66, 66386 St. Ingbert

II.2.4)Beschrijving van de aanbesteding:

Techn. Fachplanung Anlagengruppen 1-6 und 8 §§ 5-356 HOAI (2013), LPH. 1-3, 4, 5-8, optional 9 für die Sanierung der Schmelzerwaldschule in St. Ingbert.

II.2.5)Gunningscriteria
De prijs is niet het enige gunningscriterium en alle criteria worden enkel vermeld in de aanbestedingsdocumenten
II.2.6)Geraamde waarde
II.2.7)Looptijd van de opdracht, de raamovereenkomst of het dynamische aankoopsysteem
Looptijd in maanden: 36
Deze opdracht kan worden verlengd: ja
Beschrijving van verlengingen:

Der Auftrag kann entsprechend dem Planungs- und Baufortschritt verlängert werden.

II.2.9)Inlichtingen over de beperkingen op het aantal gegadigden dat wordt uitgenodigd
Beoogd aantal gegadigden: 3
Objectieve criteria voor de beperking van het aantal gegadigden:

Die Bewerbung ist nur elektronisch mittels Bewerbungsformular möglich. Dieses sowie Formulare für alle nötigen Nachweise kann über die Vergabeplattform (siehe I.3) heruntergeladen werden. Die Einreichung mussin einem üblichen Dateiformat (PDF) erfolgen.

Mindestanforderungen

Folgende Mindestanforderungen werden festgelegt:

— Nachweis der Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung Ingenieur (Aktueller Nachweis Kammereintragung),

— Bestätigung des Versicherers über Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung,

— Zusätzlich Bestätigung des Versicherers über eine Erhöhung der Versicherungssumme im Auftragsfall auf 3,0 Mio. für Personenschäden sowie 1,5 Mio. für Sach- und Vermögensschäden. Die Versicherungssummen müssen jeweils mindestens zweimal jährlich zu Verfügung stehen. Sofern die Versicherung diese Risikenbereits abdeckt kann die zusätzliche Bestätigung entfallen.

Eignungskriterien.

Folgende Eignungskriterien werden festgelegt:

a) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:

— Jahresumsatz: Eine Eigenerklärung über den Jahresumsatz des Bewerbers wird gefordert. Ein Mindestjahresumsatz von 100.000,00 EUR im Mittel der letzten 3 Jahre (2015, 2016, 2017) wird gefordert.

b) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit:

— Technische Fachkräfte: Eine Eigenerklärung über die aktuelle Anzahl an in Vollzeit beschäftigten Fachkräften im Bewerberunternehmen wird gefordert. Teilzeitkräfte werden auf Vollzeitstellen umgerechnet

— Organigramm Projektorganisation: Einreichung eines Organigramms zur Darstellung des geplanten Personaleinsatzes sowie der Schnittstellen

— Unteraufträge / Eignungsleihe: Angaben zu Unteraufträgen und Eignungsleihen werden von den Bewerberngefordert. Angabe hierzu im Teilnahmeantrag mit Bestätigung des Unternehmens,

— Referenzen: Die Angabe von zwei Referenzen (je Los) ähnlicher Planungsanforderung wird in Eigenerklärung gefordert. Die vom Bewerber erbrachten Leistungen müssen den in diesem Projekt abgefragten Leistungenentsprechen. Die LPh 8 muss abgeschlossen sein. Die Fertigstellung der LPH 8 muss nach dem 31.12.2008 erfolgt sein,

//Referenz A: Sanierung eines öffentlichen Gebäudes mit vergleichbaren Planungsanforderungen, z. B. Schule,Kita; Erbringung der Leistungen wie im aktuellen Verfahren (Technische Fachplanung Anlagengruppen 1-6 und 8, LPH 1-8) Bei der vorliegenden Aufgabe geht der AG von der HZ III aus.

//Referenz B: Neubau oder Sanierung eines Gebäudes mit einer Bausumme von mindestens 1,0 Mio. EUR netto KGr 300+400, Erbringung der Leistungen wie im aktuellen Verfahren (Technische Fachplanung Anlagengruppen 1-6 und 8, LPH 1-8)

Präsentation der Projekte auf jeweils einem DIN A3 Querformat. Zusätzlich sind folgende Kenndaten der Projekte im Bewerbungsbogen auf je einem DIN A4-Blatt anzugeben:

— Projektbezeichnung,

— Auftraggeber,

— Entwurfsverfasser,

— Projektverantwortung,

— Projektleitung,

— Honorarzone nach HOAI,

— Beauftrage Leistungsphasen nach HOAI,

— Anteil der eigenen Leistung (nur Angabe, wenn der Bewerber nicht Entwurfsverfasser ist),

— Kosten KGr 300+400 nach DIN 276, netto,

— Leistungszeitraum LPH 1-8.

Die Art der Wertung und die Wichtung der einzelnen Kriterien sind in den Bekanntmachungsunterlagen ersichtlich.

II.2.10)Inlichtingen over varianten
Varianten worden geaccepteerd: neen
II.2.11)Inlichtingen over opties
Opties: neen
II.2.12)Inlichtingen over elektronische catalogi
II.2.13)Inlichtingen over middelen van de Europese Unie
De aanbesteding houdt verband met een project en/of een programma dat met middelen van de EU wordt gefinancierd: neen
II.2.14)Nadere inlichtingen

Afdeling III: Juridische, economische, financiële en technische inlichtingen

III.1)Voorwaarden voor deelneming
III.1.1)Geschiktheid om de beroepsactiviteit uit te oefenen, waaronder de vereisten in verband met de inschrijving in het beroeps- of handelsregister
Lijst en beknopte beschrijving van de voorwaarden:

Die Bewerber sind zur Führung der Berufsbezeichnung „Architekt“, bzw. „Ingenieur“ im Falle der Haustechnikplanung (Ingenieur eines Ingenieurwisssenschaftlichen Studiengangs) berechtigt oder besitzen eine vergleichbare Qualifikation.

Die Nachweise aller Bewerber sind als Anlage beizufügen. Sie erfolgen i. d. R. durch eine aktuelle(Ausstellungsjahr 2018) Bescheinigung der zuständigen Architekten- bzw. Ingenieurkammer oder durch eine Kopie der letzten Beitragsrechnung. Bei Ingenieuren erfolgt der Nachweis auch durch das Diplomzeugnis oder vergleichbare Nachweise.

Ist in dem jeweiligen Herkunftsland die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Vorraussetzungen, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis gemäß Richtlinie 2013/55/EU – Berufsanerkennungsreichtlinie – verfügt und einen entsprechenden Nachweis einreicht

III.1.2)Economische en financiële draagkracht
Selectiecriteria zoals vermeld in de aanbestedingsstukken
III.1.3)Technische en beroepsbekwaamheid
Selectiecriteria zoals vermeld in de aanbestedingsstukken
III.1.5)Informatie over voorbehouden opdrachten
III.2)Voorwaarden met betrekking tot de opdracht
III.2.1)Inlichtingen over een bepaalde beroepsgroep
Het verrichten van de dienst is aan een bepaalde beroepsgroep voorbehouden
Verwijzing naar de toepasselijke wettelijke of bestuursrechtelijke bepaling:

Siehe III.1.1)

III.2.2)Voorwaarden inzake de uitvoering van de opdracht:
III.2.3)Inlichtingen over het personeel dat verantwoordelijk zal zijn voor de uitvoering van de opdracht
Verplichting tot vermelding van de namen en beroepskwalificaties van het personeel dat met het uitvoeren van de opdracht wordt belast

Afdeling IV: Procedure

IV.1)Beschrijving
IV.1.1)Type procedure
Mededingingsprocedure met onderhandeling
IV.1.3)Inlichtingen over een raamovereenkomst of dynamisch aankoopsysteem
IV.1.4)Inlichtingen over een beperking van het aantal oplossingen of inschrijvingen tijdens de onderhandeling of de dialoog
IV.1.5)Inlichtingen inzake onderhandeling
IV.1.6)Inlichtingen over elektronische veiling
IV.1.8)Inlichtingen over de Overeenkomst inzake overheidsopdrachten (GPA)
De opdracht valt onder de GPA: ja
IV.2)Administratieve inlichtingen
IV.2.1)Eerdere bekendmaking betreffende deze procedure
IV.2.2)Termijn voor ontvangst van inschrijvingen of deelnemingsaanvragen
Datum: 08/02/2019
Plaatselijke tijd: 10:00
IV.2.3)Geraamde datum van verzending van uitnodigingen tot inschrijving of deelneming aan geselecteerde gegadigden
Datum: 25/02/2019
IV.2.4)Talen die mogen worden gebruikt bij het indienen van inschrijvingen of aanvragen tot deelneming:
Duits
IV.2.6)Minimumtermijn gedurende welke de inschrijver zijn inschrijving gestand moet doen
Looptijd in maanden: 12 (vanaf de datum van ontvangst van de inschrijving)
IV.2.7)Omstandigheden waarin de inschrijvingen worden geopend

Afdeling VI: Aanvullende inlichtingen

VI.1)Inlichtingen over periodiciteit
Periodieke opdracht: neen
VI.2)Inlichtingen over elektronische workflows
VI.3)Nadere inlichtingen:

Sämtliche zur Bewerbung zu nutzenden Vorlagen und Formulare werden auf der Vergabeplattform der Vergabestelle zur Verfügung gestellt. Weitergehende Informationen zur Aufgabe sowie detaillierte Angaben zur Eignungs- und Zuschlagsmatrix werden sind hier ebenfalls erhältlich.

VI.4)Beroepsprocedures
VI.4.1)Beroepsinstantie
Vergabekammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder Str. 17
Saarbrücken
66119
Duitsland
Telefoon: +49 6815014994
E-mail: vergabekammern@wirtschaft.saarland.de
Fax: +49 6815013506
VI.4.2)Voor bemiddelingsprocedures bevoegde instantie
Siehe VI.4.1
Saarbrücken
Duitsland
Telefoon: +49 6815014994
E-mail: vergabekammern@wirtschaft.saarland.de
Fax: +49 6815013506
VI.4.3)Beroepsprocedure
Precieze aanduiding van de termijn(en) voor beroepsprocedures:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein;

(2) 1 Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. 2 Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht;

(3) 1 Der Antrag ist unzulässig, soweit

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Dienst waar inlichtingen over de beroepsprocedures kunnen worden verkregen
Vergabekammern des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 17
Saarbrücken
66119
Duitsland
Telefoon: +49 6815014994
E-mail: vergabekammern@wirtschaft.saarland.de
Fax: +49 6815013506
VI.5)Datum van verzending van deze aankondiging:
09/01/2019