Werken - 292827-2019

25/06/2019    S120    - - Werken - Vooraankondiging zonder oproep tot mededinging - Niet van toepassing 

Duitsland-Hamburg: Bouwwerkzaamheden voor universiteit

2019/S 120-292827

Vooraankondiging

Deze aankondiging dient enkel als vooraankondiging

Werken

Legal Basis:

Richtlijn 2014/24/EU

Afdeling I: Aanbestedende dienst

I.1)Naam en adressen
GMH | Gebäudemanagement Hamburg GmbH
An der Stadthausbrücke 1
Hamburg
20355
Duitsland
Contactpersoon: Einkauf / Vergabe
E-mail: Einkauf@gmh.hamburg.de
Fax: +49 40427310143
NUTS-code: DE600

Internetadres(sen):

Hoofdadres: www.gmh-hamburg.de

I.2)Inlichtingen betreffende gezamenlijke aanbesteding
I.3)Communicatie
Nadere inlichtingen zijn te verkrijgen op het hierboven vermelde adres
I.4)Soort aanbestedende dienst
Ander type: Öffentliches Unternehmen der Freien und Hansestadt Hamburg
I.5)Hoofdactiviteit
Andere activiteit: Bau, Betrieb und Bewirtschaftung öffentlicher und kommunaler Gebäude und Immobilien

Afdeling II: Voorwerp

II.1)Omvang van de aanbesteding
II.1.1)Benaming:

GMH VOB VI 043-19 Wärmeversorgungsanlagen für den Neubau am Geomatikum am Standort Bundesstraße 57 in Hamburg

Referentienummer: GMH VOB VI 043-19
II.1.2)CPV-code hoofdcategorie
45214400
II.1.3)Type opdracht
Werken
II.1.4)Korte beschrijving:

Die Baumaßnahme „Neubau am Geomatikum – „NaG" der Universität Hamburg befindet sich auf dem Grundstück Bundesstr. 55 südlich des Verkehrsknotens „Beim Schlump – Bundesstraße“.

Der Neubau besteht aus einem kompakten 7-geschossigen polygonalen Institutsbaukörper mit teilweise 2 Untergeschoßen, welcher sich in einem ausreichenden Abstand zum Schröderstift befindet und an die Nordseite des Geomatikums direkt anschließt.

Auf Höhe der Einmündung „Ellenbogen“ ist der Baukörper um zwei Geschosse reduziert, wodurch der Gesamtbaukörper optisch in 2 Bauteile aufgeteilt wird.

Der östlich gelegene Baukörper an der Straßenkreuzung dient als Haupteingangsbau mit gebäudehohem Atrium zur Haupterschließung und enthält überwiegend Administration, Büroräume, sowie auch Cafeteria und Vorlesungsräume.

Der westliche, kompakte und orthogonale Baukörper, welcher auch zum Teil 2 Untergeschosse besitzt, enthält überwiegend Labor- und Forschungsräume.

II.1.5)Geraamde totale waarde
Waarde zonder btw: 55 487.30 EUR
II.1.6)Inlichtingen over percelen
Verdeling in percelen: neen
II.2)Beschrijving
II.2.1)Benaming:
II.2.2)Aanvullende CPV-code(s)
39715210
II.2.3)Plaats van uitvoering
NUTS-code: DE600
Voornaamste plaats van uitvoering:

Bundesstraße 57

20146 Hamburg

II.2.4)Beschrijving van de aanbesteding:

— Umplanung von Unterflurkonvektoren in Haubenkonvektoren, ca. 161 Stück,

— Umplanung von Haubenkonvektoren in Unterflurkonvektoren, ca. 5 Stück,

— Umplanung von profilierten Plattenheizkörpern in plane Plattenheizkörper, ca. 802 Stück.

II.2.14)Nadere inlichtingen

Voraussichtlicher Ausführungstermin: schnellstmöglich nach Beauftragung

II.3)Vermoedelijke datum van de bekendmaking van de aankondiging van een opdracht:
02/07/2019

Afdeling IV: Procedure

IV.1)Beschrijving
IV.1.8)Inlichtingen over de Overeenkomst inzake overheidsopdrachten (GPA)
De opdracht valt onder de GPA: ja

Afdeling VI: Aanvullende inlichtingen

VI.3)Nadere inlichtingen:

Mit der Ausschreibung GMH VOB OV 020-16 AS (2016/S – 392849) ist die Leistung Los 1 Wärmeversorgungsanlagen für das Bauvorhaben „Neubau am Geomatikum – NaG“ EU-weit im Offenen Verfahren ausgeschrieben worden. Für das Gewerk Wärmeversorgungsanlagen ist das wirtschaftlichste Angebot bezuschlagt worden.

Nach Aufmaß der Rohdecken stellte sich heraus, dass nicht in allen Bereichen die erforderliche Fußbodenaufbauhöhe für Unterflurkonvektoren erreicht wird und auch durch Abschleifen der Decken die Höhe nicht hergestellt werden kann. Daher muss eine Umplanung auf Haubenkonvektoren erfolgen. Im Bereich der Cafeteria sollen aus Gründen der Einheitlichkeit mit dem Atrium die Haubenkonvektoren in Unterflurkonvektoren umgeplant werden. Für die geänderte Oberfläche der Plattenheizkörper sind die Auslegungen und Grundrisse anzupassen.

Mit dieser weiteren Bauleistung soll der bereits beauftragte Unternehmer zusätzlich

— und ohne Durchführung eines neuen Vergabeverfahrens – beauftragt werden.

Diese dargestellte Änderung des öffentlichen Auftrages erfolgt gem. § 132 Abs. 2 Nr. 2 GWB ohne Durchführung eines neuen Vergabeverfahrens, da:

1) sich der Preis um unter 50 Prozent des Wertes des ursprünglichen Auftrages erhöht hat;

2) die zusätzlichen Bauleistungen erforderlich geworden sind;

3) ein Wechsel des Auftragnehmers aus wirtschaftlichen oder technischen Gründen nicht erfolgen kann und

4) ein Wechsel erhebliche Schwierigkeiten oder beträchtliche Zusatzkosten für den öffentlichen AG bewirken würden, die in keinem angemessenen Verhältnis zum Wert der Zusatzleistungen stehen.

Hierzu im Einzelnen:

1) Die ergänzende Beauftragung mit o. g. Leistungen wird mit einer Erhöhung des Auftragswertes von ca. 4,17 % geschätzt;

2) Die zusätzliche Anpassung der Werkstatt- und Montage-Planung ist für die Installation der Heizungsanlage technisch erforderlich;

3) Bei den Anpassungen der Auslegungen, Rohrnetzberechnungen, Strangschemen und Zeichnungen würde ein Wechsel des Auftragnehmers erhebliche Einarbeitungszeiten des neuen AN bedingen, die eine Verzögerung der Bauzeit verursachen würden und daher nicht wirtschaftlich wären;

4) Eine Verlängerung der Bauzeit, durch einen Unternehmerwechsel hervorgerufen, würde zu einer verspäteten Übergabe an den Nutzer führen und damit einhergehend beträchtliche Zusatzkosten entstehen lassen, die über den Wert dieser Zusatzleistungen hinausgehen.

VI.5)Datum van verzending van deze aankondiging:
21/06/2019