Diensten - 403403-2018

15/09/2018    S178    Diensten - Aankondiging van een opdracht - Mededingingsprocedure van gunning door onderhandelingen 

Duitsland-Ebersberg: Elektriciteitsdiensten

2018/S 178-403403

Aankondiging van een opdracht

Diensten

Rechtsgrond:

Richtlijn 2014/24/EU

Afdeling I: Aanbestedende dienst

I.1)Naam en adressen
Officiële benaming: Pfarrkirchenstiftung St. Sebastian
Postadres: Bahnhofstraße 7
Plaats: Ebersberg
NUTS-code: DE218
Postcode: 85560
Land: Duitsland
Contactpersoon: Erzbischöfliches Ordinariat München – Abteilung 7.2.2 – Vergabestelle Bau
E-mail: vst@eomuc.de

Internetadres(sen):

Hoofdadres: www.eomuc.de

I.2)Inlichtingen betreffende gezamenlijke aanbesteding
I.3)Communicatie
De aanbestedingsstukken zijn rechtstreeks, volledig, onbeperkt en gratis beschikbaar op: https://www.subreport.de/E66682687
Nadere inlichtingen zijn te verkrijgen op het hierboven vermelde adres
Inschrijvingen of aanvragen tot deelneming moeten worden ingediend via elektronische weg op: https://www.subreport.de/E66682687
Inschrijvingen of aanvragen tot deelneming moeten worden ingediend het hierboven vermelde adres
I.4)Soort aanbestedende dienst
Ander type: Kirchenstiftung
I.5)Hoofdactiviteit
Andere activiteit: Religionsgemeinschaft

Afdeling II: Voorwerp

II.1)Omvang van de aanbesteding
II.1.1)Benaming:

Ebersberg St. Sebastian – Kiga, Krippe, Hort, Familienzentrum, Kreisbildungswerk – Elektroanlagenplanung, Anlagengruppe 4 + 5 LPH 1-9 §§ 53, 55 HOAI

II.1.2)CPV-code hoofdcategorie
71314100
II.1.3)Type opdracht
Diensten
II.1.4)Korte beschrijving:

Ebersberg St. Sebastian – Kiga, Krippe, Hort, Familienzentrum, Kreisbildungswerk – Elektroanlagenplanung, Anlagengruppe 4, 5 und 6 LPH 1-3 und 5-9 §§ 53, 55 HOAI

II.1.5)Geraamde totale waarde
II.1.6)Inlichtingen over percelen
Verdeling in percelen: neen
II.2)Beschrijving
II.2.1)Benaming:
II.2.2)Aanvullende CPV-code(s)
II.2.3)Plaats van uitvoering
NUTS-code: DE218
Voornaamste plaats van uitvoering:

Erfüllungsort für die Leistung: Stadt Ebersberg, im übrigen Sitz des Auftraggebers.

II.2.4)Beschrijving van de aanbesteding:

Das neu zu errichtende Kinder – und Familienhaus in Ebersberg besteht aus einem denkmalgeschützten Altbau und einem Neubau aus Holz. Nach Abbruch, der nicht denkmalgeschützten Gebäudeteile auf dem bestehenden Grundstück wird der Neubau entlang der nördlichen Grundstückgrenze errichtet, um auf dem südlichen Grundstücksteil ein Maximum an Freiflächen zu erhalten. Dieser Neubau, welcher Kindergarten, Kinderkrippe und Hort unter einem Dach aufnimmt wird, der Topographie folgend, zwei- bzw. dreigeschossig errichtet.

Der Baukörper des denkmalgeschützten Klösterls, in dem Familienzentrum und Katholisches Kreisbildungswerk untergebracht werden, wird von Anbauten befreit, wieder freigestellt und nur über Verbindungsstege in 3 Geschoßen mit dem Neubau verbunden, um seine historische und städtebauliche Qualität als Solitär zu wahren.

Der Neubau wird in Holzbauweise aus Brettsperrholz auf einem Untergeschoß aus Stahlbeton mit großer Tiefgarage an der Hangkante einer Endmoräne errichtet. Bei den Geschoßdecken und der Dachplatte handelt es sich um vorgefertigte hölzerne Rippendecken mit integrierten Schallabsorbern für gute Raumakustik. Alle Wände sind tragend und werden aus Brettsperrholz mit Sichtoberfläche hergestellt.

Die hoch gedämmte Gebäudehülle ist nach Norden, Osten und Westen sparsam befenstert. Nach Süden ist der Baukörper für maximale solare Gewinne großzügig verglast, mit beschattenden Flucht- und Reinigungsbalkonen versehen und einem raumweise individuell steuerbaren Sonnenschutz ausgestattet. Die Energieversorgung erfolgt über ein kommunales Nahwärmenetz. Die Lüftung des Gebäudes erfolgt dezentral, für jede Nutzung einzeln.

Denkmalgeschützter Massivbau und mehrgeschossige Holzbauweise stellen, zusammen mit der Vielzahl der Nutzungen, erhöhte Anforderungen an das Brandschutzkonzept, das Tragwerk, den Schallschutz, die Raumakustik und das Heizungs- und Lüftungskonzept.

Gebäudekennzahlen:

— Gebäudeabmessungen: ca. 80 x 14 x 9 m,

— Gebäudevolumen: ca. 12.000 m3,

— Nutzfläche: ca. 2 160 m2 Es werden die Leistungen für die Anlagengruppe 4, 5 und 6 LPH 1-3 und 5-9 §§ 53, 55 HOAI beauftragt.

II.2.5)Gunningscriteria
De prijs is niet het enige gunningscriterium en alle criteria worden enkel vermeld in de aanbestedingsdocumenten
II.2.6)Geraamde waarde
II.2.7)Looptijd van de opdracht, de raamovereenkomst of het dynamische aankoopsysteem
Aanvang: 01/01/2019
Einde: 20/01/2026
Deze opdracht kan worden verlengd: ja
Beschrijving van verlengingen:

Bei Verlängerung der Bauzeit

II.2.9)Inlichtingen over de beperkingen op het aantal gegadigden dat wordt uitgenodigd
Beoogd minimumaantal: 3
Maximumaantal: 5
Objectieve criteria voor de beperking van het aantal gegadigden:

1) Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit: Umsatz (brutto): Durchschnitt der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre im Leistungsbild der ausgeschriebenen Leistungen: Gewichtung 20 % 2) Technische Leistungsfähigkeit – Personalstärke und technische Ausstattung: Gewichtung 20 % 3) Technische Leistungsfähigkeit – Referenzen: Erfahrungen in der ELT-Planung, Anlagengruppen 4 und 5, mind. LPH 5 gemäß §§ 53, 55 HOAI geleistet, mit Baubeginn nach 1.1.2012 bei baulich fertiggestellten Gebäuden, 2 Referenzprojekte, Gewichtung 60 %.

Die detaillierte Bewertungsmatrix mit Angabe über die Verteilung der Punkte und Gewichtung der einzelnen Eignungskriterien ist in der Anlage „Wertung ELT“ beigefügt. Die Bewerber mit der höchsten Punktzahl werden zur Teilnahme am weiteren Verfahren aufgefordert.

II.2.10)Inlichtingen over varianten
Varianten worden geaccepteerd: neen
II.2.11)Inlichtingen over opties
Opties: ja
Beschrijving van opties:

— Stufenweise Beauftragung in Auftragsstufen,

— Verlängerung der Leistungs- und Vertragslaufzeit,

— ggf. Beauftragung Besonderer Leistungen.

Ein Anspruch auf Gesamtbeauftragung besteht nicht.

II.2.12)Inlichtingen over elektronische catalogi
II.2.13)Inlichtingen over middelen van de Europese Unie
De aanbesteding houdt verband met een project en/of een programma dat met middelen van de EU wordt gefinancierd: neen
II.2.14)Nadere inlichtingen

Siehe Vergabeunterlagen.

Afdeling III: Juridische, economische, financiële en technische inlichtingen

III.1)Voorwaarden voor deelneming
III.1.1)Geschiktheid om de beroepsactiviteit uit te oefenen, waaronder de vereisten in verband met de inschrijving in het beroeps- of handelsregister
Lijst en beknopte beschrijving van de voorwaarden:

Die Angaben der Bewerbung sind zwingend in den Teilnahmeantrag einzutragen, der vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt wird. Der Teilnahmeantrag ist mittels Eigendownload erhältlich unter https://www.subreport.de/E66682687.

Die in dieser Ankündigung und im Teilnahmeantrag genannten Nachweise sind der Bewerbung als Anlage beizufügen. Formlose oder unvollständige Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. Gefordert werden:

1) Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§ 123 und 124 GWB und § 48 VgV;

2) Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 19 Abs. 1 Mindeslohngesetz (MiLoG), § 21 Abs. 1 Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz (SchwarzArbG), § 21 Abs. 1 Arbeitnehmerentsendegesetz (AentG);

3) Angaben zur wirtschaftlichen und/oder rechtlichen Verknüpfung zu anderen Unternehmen nach § 36 Abs. 1 VgV, soweit gegeben;

4) Erklärung über eine eventuelle Weitergabe von Auftragsteilen an andere Unternehmen (§ 46 Abs. 3 Nr. 10 VgV). Will sich der Bewerber bei der Erfüllung des Auftrages der Leistungen anderer Unternehmen bedienen, so hat er diese sowie den Umfang zu benennen. Eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen ist auf Anforderung nachzureichen;

5) Erklärung der Bereitschaft zur Verpflichtung nach dem Verpflichtungsgesetz;

6) Nachweise der geforderten Qualifikation;

7) bei juristischen Personen Auszug aus dem Handelsregister, aus dem der Unternehmenszweck zu ersehen ist. Bei Partnergesellschaften und Partnergesellschaften mit beschränkter Berufshaftung: Nachweis der Eintragung ins Partnerschaftsregister nach PartG.

III.1.2)Economische en financiële draagkracht
Lijst en beknopte beschrijving van de selectiecriteria:

Siehe Matrix zur Wertung des Teilnahmeantrages. Es werden Angaben gefordert zu:

1) Erklärung über den durchschnittlichen ELT-Jahresumsatz brutto des Bewerbers in den letzten 3 Geschäftsjahren;

2) Beabsichtigt der Bewerber Teile des Auftrags im Wege der Unterauftragsvergabe an Dritte zu vergeben, so hat er die vorgesehenen Unterauftragnehmer sowie den Umfang zu benennen. Eine entsprechende Verpflichtungserklärung ist auf Anforderung nachzureichen;

3) Beabsichtigt der Bewerber im Hinblick auf die Leistungsfähigkeit die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch zu nehmen (Eignungsleihe), so hat er diese zu benennen. Der Bewerber muss mit der Bewerbung nachweisen, dass ihm die für den Auftrag erforderlichen Mittel tatsächlich zur Verfügung stehen werden, indem er beispielsweise eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen vorlegt. Nimmt der Bewerber im Hinblick auf die Kriterien für die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit im Rahmen einer Eignungsleihe die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch, müssen diese Unternehmen in dem Umfang, in dem ihre Kapazitäten in Anspruch genommen werden, gemeinsam für die Auftragsdurchführung haften. Eine entsprechende Haftungserklärung ist auf Anforderung nachzureichen.

Eventuele minimumeisen:

Nachweis über eine Berufshaftpflichtversicherung über mind. 2 000 000 EUR für Personenschäden und 2 000 000 EUR für sonstige Schäden bzw. eine schriftliche Erklärung, des Versicherers zur Erhöhung der Berufshaftpflichtversicherung im Auftragsfall. Die Ersatzleistung der Versicherung muss mindestens die zweifache der o. g. Deckungssummen pro Jahr betragen. Der Nachweis bzw. die Erklärung darf nicht älter als 12 Monate sein und muss der Bewerbung beiliegen.

Im Falle einer Bewerbergemeinschaft ist von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft die Versicherung zu den o. g. Bedingungen nachzuweisen. Im Falle einer Bewerbergemeinschaft ist gleichzeitig eine Erklärung des Versicherers bzw. die entsprechende Passage aus dem/ den Vertrag/ Bedingungen beizufügen, wonach die Versicherung auch bei der Betätigung des Bewerbers als Partner einer Arge bei Schäden, die vom Versicherungsnehmer verursacht werden, zu den o. g. Bedingungen eintritt.

III.1.3)Technische en beroepsbekwaamheid
Lijst en beknopte beschrijving van de selectiecriteria:

Siehe Matrix zur Wertung des Teilnahmeantrages. Es werden Angaben gefordert zu:

1) Erklärung über Anzahl der Beschäftigten einschließlich Büroinhaber und deren Berufsgruppen;

2) Darstellung der zur Verfügung stehenden technischen Ausstattung;

3) Darstellung der zur Verfügung stehenden elektronischen Kommunikationsmittel .

4) Darstellung von vergleichbaren Referenzprojekten mit Angaben zu:

— Auftraggeber, öffentlich oder privat,

— Ansprechpartner des Auftraggebers mit aktueller Telefonnummer,

— vom Bauherrn namentlich beauftragter Auftragnehmer,

— Nennung der event. Mitbeauftragte und deren Leistungsanteile vom Bewerber erbracht wurden,

— Monat und Jahr Leistungsbeginn beim Bewerber,

— Monat und Jahr Baubeginn,

— Monat und Jahr der erfolgten oder vorgesehenen Inbetriebnahme,

— Beauftragte Anlagengruppen — Umfang und Zeitraum der Leistungserbringung — Kosten KG 440 -450 gem. DIN 276, EUR brutto,

— Umbau-/ Sanierungsanteil.

Die Referenzen sind so anschaulich zu präsentieren, dass eine Bewertung ermöglicht wird. Die detaillierte Bewertung ergibt sich aus der Auswahlmatrix.

Die Mindestbedingung für die grundsätzliche Wertung einer Referenz (Vorhaben mit Umfang beplanter Anlagengruppe 4 und 5 im Projekt, baulich fertiggestellte Bauvorhaben, mit mind. geleisteter LPH 5 § 55 HOAI, Baubeginn nach 1.1.2012) sind im Teilnahmeantrag dargelegt. Wenn die Mindestbedingungen nicht erfüllt sind, kann die gesamte Referenz nicht gewertet werden. Wurde ein Referenzprojekt durch eine ARGE geleistet, kann nur der tatsächlich erbrachte Leistungsanteil des Bewerbers gewertet werden. Hierzu muss der genaue Leistungsanteil in den Bewerbungsunterlagen angegeben werden. Die Angaben sind zwingend in den Teilnahmeantrag einzutragen. Zusätzliche Angaben zu den Referenzen können auf bis zu 2 DIN A4 Anlagenblätter pro Projekt angegeben werden.

Eventuele minimumeisen:

Der verantwortliche Leistungserbringer muss über die Qualifikation „Ingenieur“ der Fachrichtung Elektrotechnik verfügen:

— Natürliche Personen, die gemäß den Rechtsvorschriften ihres Heimatlandes am Tag der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung „Ingenieur“ berechtigt sind. Ist im jeweiligen Heimatland die Berufsbezeichnung grundsätzlich nicht geregelt, so sind die fachlichen Voraussetzungen erfüllt, wenn die Berechtigung zur Führung der o. g. Berufsbezeichnung nach der Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates gewährleistet ist,

— Juristische Personen, wenn deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen der hier gegebenen Art ausgerichtet ist. Die bei einer juristischen Person für die Ausführung der betreffenden Dienstleistungen verantwortlichen Personen müssen, die an natürliche Personen gestellten Anforderungen erfüllen. Bei Bewerbergemeinschaften muss jedes Mitglied benannt und teilnahmeberechtigt sein.

III.1.5)Informatie over voorbehouden opdrachten
III.2)Voorwaarden met betrekking tot de opdracht
III.2.1)Inlichtingen over een bepaalde beroepsgroep
III.2.2)Voorwaarden inzake de uitvoering van de opdracht:

Leistungsbeginn des Auftragnehmers ist schnellstmöglich nach Auftragsunterzeichnung.

Es sollen die Vertragsmuster des Auftraggebers verwendet werden.

III.2.3)Inlichtingen over het personeel dat verantwoordelijk zal zijn voor de uitvoering van de opdracht
Verplichting tot vermelding van de namen en beroepskwalificaties van het personeel dat met het uitvoeren van de opdracht wordt belast

Afdeling IV: Procedure

IV.1)Beschrijving
IV.1.1)Type procedure
Mededingingsprocedure met onderhandeling
IV.1.3)Inlichtingen over een raamovereenkomst of dynamisch aankoopsysteem
IV.1.4)Inlichtingen over een beperking van het aantal oplossingen of inschrijvingen tijdens de onderhandeling of de dialoog
IV.1.5)Inlichtingen inzake onderhandeling
De aanbestedende dienst behoudt zich het recht voor de opdracht te gunnen op basis van de initiële inschrijvingen zonder onderhandelingen te voeren
IV.1.6)Inlichtingen over elektronische veiling
IV.1.8)Inlichtingen over de Overeenkomst inzake overheidsopdrachten (GPA)
De opdracht valt onder de GPA: ja
IV.2)Administratieve inlichtingen
IV.2.1)Eerdere bekendmaking betreffende deze procedure
IV.2.2)Termijn voor ontvangst van inschrijvingen of deelnemingsaanvragen
Datum: 12/10/2018
Plaatselijke tijd: 10:00
IV.2.3)Geraamde datum van verzending van uitnodigingen tot inschrijving of deelneming aan geselecteerde gegadigden
IV.2.4)Talen die mogen worden gebruikt bij het indienen van inschrijvingen of aanvragen tot deelneming:
Duits
IV.2.6)Minimumtermijn gedurende welke de inschrijver zijn inschrijving gestand moet doen
Looptijd in maanden: 2 (vanaf de datum van ontvangst van de inschrijving)
IV.2.7)Omstandigheden waarin de inschrijvingen worden geopend

Afdeling VI: Aanvullende inlichtingen

VI.1)Inlichtingen over periodiciteit
Periodieke opdracht: neen
VI.2)Inlichtingen over elektronische workflows
VI.3)Nadere inlichtingen:

1) Die Bewerbungsunterlagen sind elektronisch in Textform abzugeben;

2) der Auftraggeber korrespondiert ausschließlich per Post, Fax oder E-Mail;

3) die Bewerbungsunterlagen werden nicht an die Bewerber zurückgesandt;

4) weitere Unterlagen über die verlangten Erklärungen, Nachweise und Referenzen hinaus sind nicht erwünscht und werden bei der Wertung nicht berücksichtigt;

5) Die Nachforderung folgender Unterlagen wird vorbehalten: Bescheinigung öffentlicher Auftraggeber über die Ausführung der angegebenen Referenzprojekte;

6) Erfüllen mehrere Bewerber an einem Teilnahmewettbewerb mit festgelegter Höchstzahl gemäß § 51 VgV gleichermaßen die Anforderungen und ist die Bewerberzahl auch nach einer objektiven Auswahl entsprechend der zugrunde gelegten Kriterien zu hoch, kann die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch Los getroffen werden (§ 75 Abs. 5 VgV);

7) Sofern im Zuge des Bewerbungsverfahrens Fragen von Bewerbern eingehen, deren Beantwortung über die in den Vergabeunterlagen hinausgehende Information enthält, werden die Fragen und Antworten auf der Internetseite, auf der die sonstigen Vergabeunterlagen zu finden sind, als Fragen- und Antwortliste veröffentlicht.

Das Erzbischöfliches Ordinariat München – Abteilung 7.2.2 – Vergabestelle Bau führt seine Ausschreibungen mit subreport ELViS – dem Elektronischen Vergabeinformations-System – durch. Wir freuen uns über Ihre Registrierung vor dem Download der Vergabeunterlagen kostenfrei auf der Vergabeplattform subreport ELViS. So nehmen Sie automatisch an der elektronischen Bieterkommunikation teil. Registrieren Sie sich dafür kostenlos bei subreport ELViS unter:

https://www.subreport-elvis.de/anmeldung.html.

Bitte beachten Sie, dass Sie ausschließlich über die Vergabeplattform Ihre Fragen an den Auftraggeber richten. Sollten Sie Hilfe bei der Registrierung benötigen, unterstützt Sie Herr Schipper vom subreport unter 02 21/9 85 78-0 gerne.

VI.4)Beroepsprocedures
VI.4.1)Beroepsinstantie
Officiële benaming: Vergabekammer Südbayern bei der Regierung von Oberbayern
Postadres: Maximilianstr. 39
Plaats: München
Postcode: 80538
Land: Duitsland
Telefoon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
VI.4.2)Voor bemiddelingsprocedures bevoegde instantie
Officiële benaming: Siehe VI.4.1)
Plaats: München
Land: Duitsland
VI.4.3)Beroepsprocedure
Precieze aanduiding van de termijn(en) voor beroepsprocedures:

Sieht sich ein am Auftrag interessiertes Unternehmen durch die Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in seinen Rechten verletzt, ist der Verstoß innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gegenüber dem Auftraggeber zu rügen (§ 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB).

Verstöße, die aufgrund der Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zu der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 und 3 GWB).

Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, eine Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

VI.4.4)Dienst waar inlichtingen over de beroepsprocedures kunnen worden verkregen
Officiële benaming: Siehe VI.4.1)
Plaats: München
Land: Duitsland
VI.5)Datum van verzending van deze aankondiging:
12/09/2018