Diensten - 67524-2019

12/02/2019    S30    - - Diensten - Aankondiging van een opdracht - Mededingingsprocedure van gunning door onderhandelingen 

Duitsland-Saarbrücken: Ontwerpen van draagconstructies

2019/S 030-067524

Aankondiging van een opdracht

Diensten

Legal Basis:

Richtlijn 2014/24/EU

Afdeling I: Aanbestedende dienst

I.1)Naam en adressen
Das Saarland, vertreten durch das Ministerium für Inneres, Bauen und Sport, vertreten durch das Landesverwaltungsamt (LaVA), Staatliche Hochbaubehörde
Hardenbergstr. 6
Saarbrücken
66119
Duitsland
Contactpersoon: Chantal Schuchmann
Telefoon: +49 6151 / 9957-0
E-mail: zbp-tw@stadtbauplan.de
Fax: +49 6151 / 9957-30
NUTS-code: DEC01

Internetadres(sen):

Hoofdadres: www.saarland.de

I.2)Inlichtingen betreffende gezamenlijke aanbesteding
I.3)Communicatie
De aanbestedingsstukken zijn rechtstreeks, volledig, onbeperkt en gratis beschikbaar op: https://www.subreport.de/E82415541
Nadere inlichtingen zijn te verkrijgen op een ander adres:
Stadtbauplan GmbH
Rheinstraße 40-42
Darmstadt
64283
Duitsland
Contactpersoon: Chantal Schuchmann
Telefoon: +49 6151/99570
E-mail: zbp-tw@stadtbauplan.de
Fax: +49 6151 / 9957-30
NUTS-code: DE71

Internetadres(sen):

Hoofdadres: www.stadtbauplan.de

Inschrijvingen of aanvragen tot deelneming moeten worden ingediend via elektronische weg op: https://www.subreport.de/E82415541
I.4)Soort aanbestedende dienst
Ministerie of andere nationale of federale instantie, met inbegrip van regionale of plaatselijke onderverdelingen
I.5)Hoofdactiviteit
Andere activiteit: Inneres, Bauen und Sport

Afdeling II: Voorwerp

II.1)Omvang van de aanbesteding
II.1.1)Benaming:

Leistungen der Tragwerksplanung gem. §§ 49 ff. HOAI für den Neubau Forschungsgebäude Zentrum für Biophysik (ZBP) der Universität des Saarlandes, Saarbrücken

Referentienummer: 36-800.032.04.01
II.1.2)CPV-code hoofdcategorie
71327000
II.1.3)Type opdracht
Diensten
II.1.4)Korte beschrijving:

Für die Universität des Saarlandes soll auf dem Campus Saarbrücken ein neues Forschungsgebäude entstehen. Innerhalb des baulich dicht genutzten Campus wird der Neubau auf einer bis zum Maßnahmenbeginn freigeräumten Fläche errichtet. Dieser dient als Zentrum zur Bündelung unterschiedlicher Forschergruppen in den Fachbereichen Experimentelle und Theoretische (Bio-) Physik. Neben Bereichen, die einzelnen Arbeitsgruppen zugeordnet sind, gibt es auch gemeinsam genutzte Bereiche, wie z. B. Seminarräume, Gemeinschaftslabore (biologische, chemische oder physikalische Labore) oder Speziallabore wie Reinraum und Zellkulturlabor. Zudem werden auch Zonen zum Austausch von wissenschaftlichen Erkenntnissen oder Präsentationen benötigt, die gemeinschaftlich genutzt werden. Die Nutzung als Seminar- und Konferenzräume ist ggf. unter Anwendung der VStättVO zu planen.

Die Flächen des Raumprogramms belaufen sich auf ca. 3 900 m2 NUF. Die Gesamt-BGF beträgt ca. 8 800 m2 (BRI ca. 33 600 m3).

II.1.5)Geraamde totale waarde
II.1.6)Inlichtingen over percelen
Verdeling in percelen: neen
II.2)Beschrijving
II.2.1)Benaming:
II.2.2)Aanvullende CPV-code(s)
II.2.3)Plaats van uitvoering
NUTS-code: DEC01
Voornaamste plaats van uitvoering:

Universität des Saarlandes

Campus Saarbrücken

66123 Saarbrücken

II.2.4)Beschrijving van de aanbesteding:

Projektbeschreibung:

Bei der Realisierung des Forschungsgebäudes wird die Gründung hinsichtlich der empfindlichen Laborgeräte ein wesentliches Thema sein. Bereits geringe Vibrationen von außerhalb können zu minimalen Abweichungen bei Messungen führen. Bei den Nachbargebäuden waren besondere Gründungsmaßnahmen in Form von einer Pfahlgründung bzw. einer elastisch gebetteten Bodenplatte erforderlich. Bei Realisierung des Neubaus wird eine vorherige spezielle Untersuchung notwendig sein.

Bei den Nachbargebäuden wurden bei den Aufschlüssen eine prinzipielle Baugrundschichtung vorgefunden (siehe Anlage „Bodengutachten Nachbargebäude“): Auffüllungen, Buntsandsteinsande, Felszersatz und Fels (Bundsandstein).

Leistungsumfang:

Es werden Leistungen der Tragwerksplanung gem. §§ 49 ff. HOAI LPH 1-6 vergeben, vorbehalten bleibt zusätzlich die Beauftragung der ingenieurtechn. Kontrolle als besondere Leistung.

Projektzeitraum:

Beauftragung Mitte 2019,

Baubeginn Anfang 2021,

Fertigstellung/Inbetriebnahme Mitte 2023.

Wichtiger Hinweis zum Projektzeitraum:

Die Bauaufgabe wird mit Fördermitteln des Bundes unterstützt. Das Gebäude ist im Rahmen der Förderung von Forschungsbauten genehmigt und ist deshalb in einer straffen Terminschiene umzusetzen. Das Projekt muss bis Ende 2023 schlussgerechnet sein.

Projektkosten:

Die Bauwerkskosten werden mit ca. 10,6 Mio. EUR netto KG 300 bzw. 8,9 Mio. EUR netto KG 400 veranschlagt.

Aktuell findet ein Architektenwettbewerb zur Findung eines geeigneten Gebäudeentwurfs statt.

Parallel werden Leistungen der Technischen Ausrüstung (Anl.-Gr. 1-3, 7 (Kältetechnik), 8/Anl.-Gr. 4-6/Anl.-Gr. 7 (Labortechnik)) in separaten Bekanntmachungen ausgeschrieben.

II.2.5)Gunningscriteria
De onderstaande criteria
Kwaliteitscriterium - Naam: Projektteam / Projektorganisation / Weging: 40
Kwaliteitscriterium - Naam: Projektanalyse / Herangehensweise / Weging: 50
Prijs - Weging: 10
II.2.6)Geraamde waarde
II.2.7)Looptijd van de opdracht, de raamovereenkomst of het dynamische aankoopsysteem
Looptijd in maanden: 24
Deze opdracht kan worden verlengd: neen
II.2.9)Inlichtingen over de beperkingen op het aantal gegadigden dat wordt uitgenodigd
Beoogd minimumaantal: 3
Maximumaantal: 5
Objectieve criteria voor de beperking van het aantal gegadigden:

Nach erfolgter Prüfung der eingereichten Bewerbungen sollen anhand der nachfolgend beschriebenen Auswahlkriterien/Eignungskriterien die 3-5 punktbesten Bewerber (soweit geeignet) ausgewählt und zu Vergabeverhandlungen eingeladen werden. Sollten mehr als die gewünschte Anzahl an Bewerber die Anforderungen gleich gut erfüllen, erfolgt die Auswahl durch Losverfahren aus dem Kreis der gleich gut geeigneten Bewerber. Dann werden 5 Bewerber ausgelost und eingeladen.

Geforderte Nachweise:

— Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre für Leistungen der Tragwerksplanung,

— Angabe zur Anzahl der aktuell beschäftigten, fachlich qualifizierten Mitarbeiter (Die Mitarbeiterzahlen von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft und Nachunternehmern werden berücksichtigt.).

Nachweis von Referenzen mit Leistungen der Tragwerksplanung gem. §§ 49 ff. HOAI:

— Referenzen zu vergleichbarer Größe (mind. 7,0 Mio. EUR netto KG 300),

— Referenzen zu besonderen Gründungsanforderungen,

— Referenzen zu Gebäuden mit besonders vibrations-/erschütterungssensiblen Nutzungen.

Grundsätzliche Wertungsfähigkeit von Referenzen:

Referenzprojekte dürfen nicht älter als 7 Jahre sein (Abschluss der Leistungen nicht vor 2013) und müssen eine Mindestgröße von 1,0 Mio. EUR netto KG 300 aufweisen, außerdem müssen mind. 75 % der Grundleistungen nach §§ 49 ff. HOAI erbracht worden sein.

Über die geforderten Nachweise hinaus abgegebene Unterlagen, wie beispielsweise grafische Nachweise, bleiben unberücksichtigt.

II.2.10)Inlichtingen over varianten
Varianten worden geaccepteerd: neen
II.2.11)Inlichtingen over opties
Opties: ja
Beschrijving van opties:

Die Beauftragung erfolgt stufenweise, vorbehaltlich der haushaltsrechtlichen Zustimmung und sofern kein wichtiger Grund der Beauftragung entgegensteht. Ein Rechtsanspruch auf eine Gesamtbeauftragung besteht nicht.

II.2.12)Inlichtingen over elektronische catalogi
II.2.13)Inlichtingen over middelen van de Europese Unie
De aanbesteding houdt verband met een project en/of een programma dat met middelen van de EU wordt gefinancierd: neen
II.2.14)Nadere inlichtingen

Afdeling III: Juridische, economische, financiële en technische inlichtingen

III.1)Voorwaarden voor deelneming
III.1.1)Geschiktheid om de beroepsactiviteit uit te oefenen, waaronder de vereisten in verband met de inschrijving in het beroeps- of handelsregister
Lijst en beknopte beschrijving van de voorwaarden:

Einzureichen bzw. zu beachten ist:

— vollständig ausgefüllter Teilnahmeantrag mit Anlagen,

— zur Bewerbung sind zwingend die zur Verfügung gestellten Bewerbungsunterlagen (Formular Teilnahmeantrag mit Anlagen) zu verwenden!

— es werden ausschließlich Teilnahmeanträge berücksichtigt, die über die Vergabeplattform eingereicht werden, die aktuellen technischen Voraussetzungen der Vergabeplattform sind zu beachten,

— bei Bewerbergemeinschaften eine von sämtlichen Mitgliedern ausgefüllte „Bewerbergemeinschaftserklärung“ (Formblatt im Teilnahmeantrag) mit dem Hinweis auf die gesamtschuldnerische Haftung aller Mitglieder und der Benennung eines bevollmächtigten Vertreters (die Bewerbergemeinschaft besteht im Falle der Aufforderung zur Angebotsabgabe als Bietergemeinschaft fort und wird im Falle der Zuschlagserteilung als Arbeitsgemeinschaft tätig),

— möchte sich der Bewerber zum Nachweis seiner Leistungsfähigkeit und Fachkunde anderer Unternehmen bedienen, so muss er mit seiner Bewerbung den Nachweis führen, dass ihm die erforderlichen Mittel zur Verfügung stehen (§ 47 Abs. 1 VgV). Der Nachweis kann z. B. durch eine Nachunternehmerverpflichtungserklärung (Formblatt im Teilnahmeantrag) geführt werden,

— bei juristischen Personen ein aktueller Eintrag in das zutreffende Register (z. B. Handelsregisterauszug), in Ermangelung eines solchen eine gleichwertige Bescheinigung einer Gerichts- oder Verwaltungsbehörde des Ursprungs- oder Herkunftslandes (von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft bzw. NU),

— ein Nachweis einer bestehenden Berufshaftpflichtversicherung (bei einer BG von jedem Mitglied), im Auftragsfall ist eine Deckungssumme von 0,5 Mio. EUR für Personenschäden und 0,3 Mio. EUR für sonstige Schäden nachzuweisen,

— ggfs. Angaben zur wirtschaftl. Verknüpfung mit Dritten (bei Bewerbergemeinschaften von jedem Mitglied und NU),

— Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß § 42 Abs. 1, §§ 123, 124 GWB,

— Verpflichtungserklärung zur Tariftreue und Mindestentlohnung bei öffentlichen Aufträgen nach dem Saarländischen Tariftreuegesetz (STTG) vom 6.2.2013 (Amtsblatt des Saarlandes I, S. 84) und die Verordnung zur Anpassung des Mindestlohns gem. § 3 Abs. 5 Satz 3 STTG vom 12.10.2017 (Amtsblatt des Saarlandes I, S. 924, 966).

Die Erklärungen werden mit der Abgabe des ausgefüllten Teilnahmeantrages versichert.

Die Nachforderung von Unterlagen gemäß § 56 VgV wird vorbehalten.

— Bewerbungen nur für Teilleistungen führen zum Ausschluss der Bewerbung,

— Vergaberechtsrelevante Mehrfachbeteiligungen, die zu einem Verstoß gegen den Geheimwettbewerb führen, sind ausgeschlossen. Die Bieter müssen mit der Angebotsabgabe nachvollziehbar darlegen und nachweisen, dass ein Verstoß gegen den Geheimwettbewerb ausgeschlossen werden kann. Führt der Bieter den vorstehend verlangten Nachweis nicht oder nicht ausreichend, wird vermutet, dass durch seine Mehrfachbeteiligung im Vergabeverfahren der Geheimwettbewerb verletzt ist. In diesem Fall werden beide Angebote ausgeschlossen,

— nach Angebotsabgabe bis zur Zuschlagserteilung führt eine Veränderung in der Zusammensetzung der Bietergemeinschaft in der Regel zur Nichtberücksichtigung des Angebots, sofern damit zugleich eine inhaltliche Veränderung des abgegebenen Angebots verbunden ist.

III.1.2)Economische en financiële draagkracht
Lijst en beknopte beschrijving van de selectiecriteria:

— Umsatz des Bewerbers für vergleichbare Leistungen (Tragwerksplanung) der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre im Mittel für Einzelbewerber oder Bewerber in Bewerbergemeinschaften in Summe.

Eventuele minimumeisen:

Das Nichterreichen der Mindesteignung führt zum Ausschluss der Bewerbung, Wertungspunkte werden dann nicht vergeben.

Mindesteignung: 0,3 Mio. EUR netto Umsatz innerhalb der 3 letzten abgeschlossenen Geschäftsjahre im Mittel für Leistungen der Tragwerksplanung

III.1.3)Technische en beroepsbekwaamheid
Lijst en beknopte beschrijving van de selectiecriteria:

— Angabe zur Anzahl der aktuell beschäftigten, fachlich qualifizierten Mitarbeiter.

Wertung der Referenzen:

Grundsätzliche Wertungsfähigkeit von Referenzen siehe II.2.9 Punkte (max. 100) werden für Referenzen wie folgt vergeben:

— 30 Punkte ab 1 Referenz zu vergleichbarer Größe (mind. 7,0 Mio. EUR netto KG 300),

— 30 Punkte ab 1 Referenz zu besonderen Gründungsanforderungen,

— 40 Punkte ab 1 Referenz zu Gebäuden mit besonders vibrations-/erschütterungssensiblen Nutzungen.

Referenzen aus früheren Tätigkeiten werden zugelassen, soweit eine Bescheinigung des früheren Arbeitgebers oder Auftraggebers vorliegt, dass diese Referenzen in leitender Position erbracht wurden.

Es werden nur Referenzen gewertet, welche auf den Referenzformblättern des Teilnahmeantrags benannt oder beschrieben sind.

Eine Mehrfachwertung von Referenzprojekten in den verschiedenen Kategorien ist möglich. Diese sollen deshalb aber nicht in der Anlage „Referenzprojekte“ doppelt eingereicht werden, sondern lediglich in den verschiedenen Kategorien gekennzeichnet werden.

Es werden keine Sammelreferenzen oder Rahmenverträge gewertet.

Eventuele minimumeisen:

Das Nichterreichen der Mindesteignung führt zum Ausschluss der Bewerbung, Wertungspunkte werden dann nicht vergeben.

Mindesteignung:

— 4 aktuell beschäftigte, fachlich qualifizierte Mitarbeiter,

— eine wertbare Referenz.

III.1.5)Informatie over voorbehouden opdrachten
III.2)Voorwaarden met betrekking tot de opdracht
III.2.1)Inlichtingen over een bepaalde beroepsgroep
III.2.2)Voorwaarden inzake de uitvoering van de opdracht:
III.2.3)Inlichtingen over het personeel dat verantwoordelijk zal zijn voor de uitvoering van de opdracht

Afdeling IV: Procedure

IV.1)Beschrijving
IV.1.1)Type procedure
Mededingingsprocedure met onderhandeling
IV.1.3)Inlichtingen over een raamovereenkomst of dynamisch aankoopsysteem
IV.1.4)Inlichtingen over een beperking van het aantal oplossingen of inschrijvingen tijdens de onderhandeling of de dialoog
Gebruikmaking van een procedure in achtereenvolgende fasen waarbij geleidelijk het aantal te bespreken oplossingen of ter onderhandeling openstaande inschrijvingen wordt beperkt
IV.1.5)Inlichtingen inzake onderhandeling
De aanbestedende dienst behoudt zich het recht voor de opdracht te gunnen op basis van de initiële inschrijvingen zonder onderhandelingen te voeren
IV.1.6)Inlichtingen over elektronische veiling
IV.1.8)Inlichtingen over de Overeenkomst inzake overheidsopdrachten (GPA)
De opdracht valt onder de GPA: ja
IV.2)Administratieve inlichtingen
IV.2.1)Eerdere bekendmaking betreffende deze procedure
IV.2.2)Termijn voor ontvangst van inschrijvingen of deelnemingsaanvragen
Datum: 11/03/2019
Plaatselijke tijd: 12:00
IV.2.3)Geraamde datum van verzending van uitnodigingen tot inschrijving of deelneming aan geselecteerde gegadigden
Datum: 16/04/2019
IV.2.4)Talen die mogen worden gebruikt bij het indienen van inschrijvingen of aanvragen tot deelneming:
Duits
IV.2.6)Minimumtermijn gedurende welke de inschrijver zijn inschrijving gestand moet doen
De inschrijving moet geldig blijven tot: 31/07/2019
IV.2.7)Omstandigheden waarin de inschrijvingen worden geopend

Afdeling VI: Aanvullende inlichtingen

VI.1)Inlichtingen over periodiciteit
Periodieke opdracht: neen
VI.2)Inlichtingen over elektronische workflows
VI.3)Nadere inlichtingen:

Die Arbeitssprache ist deutsch. Anträge müssen in deutscher Sprache verfasst und eingereicht werden.

Zur Wahrung der Transparenz des Wettbewerbs befindet sich ein Wertungsleitfaden zur Wertung der Zuschlagskriterien in der Anlage zu dieser Bekanntmachung. Es wird dringend empfohlen, diesen Leitfaden zu beachten. Dieser ist Teil der Vergabeunterlagen.

Alle weiteren Anlagen dieser Bekanntmachung sind ebenfalls zu berücksichtigen.

Dies sind:

1) Formular Teilnahmeantrag;

2) Formblatt Referenzprojekte;

3) Bewerbergemeinschaftserklärung;

4) Nachunternehmerverpflichtungserklärung;

5) Matrix – Eignungskriterien (Phase 1);

6) Matrix – Zuschlagskriterien (Phase 2);

7) Wertungsleitfaden Zuschlagskriterien;

8) Vertragsentwurf mit Anlagen;

9) Bodengutachten Nachbargebäude (Gebäude Pharmazie + Pharmazie Praktikum).

In der zweiten Phase werden allen Bietern mit der Angebotsaufforderung zusätzlich die Wettbewerbspläne des 1. Preisträgers als Grundlage für Ihre Erläuterung Arbeits- und Herangehensweise zur Verfügung gestellt.

Eine Vergabeentscheidung bzgl. der Architektenleistungen ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht gefallen, das exemplarische zugrunde legen dieses Entwurfes soll die Anschaulichkeit und Vergleichbarkeit der fachlichen Angebote verbessern.

Rückfragen zum Verfahren sind an die unter Punkt I.3 genannte Kontaktstelle (Stadtbauplan GmbH) zu richten.

Bei technischen Problemen mit der subreport ELViS Plattform wenden Sie sich bitte direkt an die Hotline 0221/985 78-0 oder info@subreport.de.

VI.4)Beroepsprocedures
VI.4.1)Beroepsinstantie
Vergabekammer des Saarlandes beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes Geschäftsstelle
Franz-Josef-Röder-Straße 17
Saarbrücken
66119
Duitsland
Telefoon: +49 681 / 501-4994
E-mail: vergabekammer@wirtschaft.saarland.de
Fax: +49 681 / 501-3506
VI.4.2)Voor bemiddelingsprocedures bevoegde instantie
VI.4.3)Beroepsprocedure
Precieze aanduiding van de termijn(en) voor beroepsprocedures:

Siehe § 160 Abs. 3 GWB.

Der Antrag ist unzulässig soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Abs. 1 Nr. 2. § 134 Abs. 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.4.4)Dienst waar inlichtingen over de beroepsprocedures kunnen worden verkregen
VI.5)Datum van verzending van deze aankondiging:
08/02/2019